Casinos und Finanzen – so wichtig ist eine gute Bankroll im Online Casino

Der Schlüssel zum Erfolg im Online Casino liegt vor allem in guter Bankroll. Demnach gelingt es nur langfristig auf Gewinnerseite zu stehen, wenn das Spiel-Budget klug, aber dennoch selbstbewusst eingesetzt wird. Von Robert Steininger*

Für viele Manager und Unternehmer stellt das Spielvergnügen in einem Casino mehr dar als bloß reines Glück. So kommt es bei klassischen Casinospielen wie Poker, Black Jack oder Roulette vor allem auf die richtige Einsatzhöhe an. Hier gilt es ein solides Bankroll-Management auf die Beine zu stellen, um dem Spiel in einem Casino nicht allein dem Zufall zu überlassen. Wer sich hin und wieder zum Glücksspiel im Online Bereich hinreißen lässt und ohne eine gepflegte Bankroll in ein Spiel startet, hat nur in den wenigsten Fällen tatsächlich Erfolg. Selbstbeherrschung und das Konzept des eigenen Bankroll-Managements zu verinnerlichen, spielt demnach eine übergroße Rolle beim virtuellen Glücksspiel.

Nur die wenigsten Hobby-Spieler können überhaupt etwas mit dem Begriff Bankroll anfangen. Doch gehen der Spielspaß und ein diszipliniertes Vorangehen mit den Finanzen Hand in Hand, um die Möglichkeit auf einen Gewinn zu erhöhen. Aus diesem Grund haben wir Ihnen im Folgenden einen Ratgeber zum Thema Bankroll entworfen. So erhalten Sie hier einige nützliche Tipps, um das Spiel-Budget geordnet und systematisch aufzuteilen.

Das Maximale aus seinem Spielguthaben herausholen

Die meisten Spieler in Deutschland, die ihr Glück auf einer Plattform für virtuelles Glücksspiel auf die Probe stellen, spielen auch um Echtgeld. Doch nutzen die wenigsten Hobby-Spieler die Möglichkeit, das Spielguthaben durch ein paar simple Einstellungen zu vervielfachen. Wer beispielsweise den Online Casino Bonus für Free Spins von
DrückGlück nutzt, kann ein paar Spielrunden kostenlos an einem der zahlreichen Spielautomaten drehen. Die Gewinne können dabei direkt dem Spielguthaben zugeschrieben werden und erhöhen das Einsatzniveau in einem Online Casino.

Das gleiche gilt auch für Bonuscodes bei der ersten Einzahlung in einem Casino. Die meisten Betreiber für virtuelles Glücksspiel verdoppeln und verdreifachen die Einzahlung mit einer bestimmten Zahlmethode wie Lastschrift oder der Belastung einer Kreditkarte. Auf diese Weise ergeben sich simple zusätzliche Möglichkeiten, das Bankroll-Budget ohne viel Mühe zu erhöhen.

Was versteht man unter einem Bankroll-Management?

Die meisten Hobby-Spieler hierzulande sehe das Spielen um echtes Geld in einem Online Casino lediglich als unterhaltsamen Zeitvertreib. So gehen viele Spieler völlig unvorbereitet in ein Casino und setzen meistens viel zu hohe Einsätze, was schnell durch hohe Verluste bestraft wird.

So sollte man sich sein Spielguthaben gut einteilen und auf verschiedene Sitzungen platzieren. Sein komplettes Spielguthaben sofort an einem Spielautomaten zu verzocken, kommt leider sehr häufig vor. Demnach sollte man sich sein Spiel-Budget mindestens in acht gleiche Teile aufteilen, um mehrere Spielmöglichkeiten auszuprobieren.

Auch die Höhe des jeweiligen Einsatzes spielt bei jeder Spielrunde eine entscheidende Rolle. Hier gilt es je nach Spielstrategie vorsichtig oder aggressiver zu investieren. Jedoch sollte man niemals mehr als 20% seines aktuellen Spielguthabens während einer Spielrunde einsetzen. Auch, wenn die Verlockung beim Poker, Black Jack oder Roulette hoch ist, gilt es allzeit einen kühlen Kopf zu bewahren und dem selbst auferlegten Bankroll-Management treu zu bleiben. Denn in erster Linie sollte das Glücksspiel Spaß bereiten, so dass auch mal Verluste zu verkraften bleiben. Mit etwas Management und kühlem Kopf bleiben sie gering.

*) Robert Steininger ist Spezialist für u.a. Anlagestrategien und publiziert regelmäßig zu Fachthemen wie Online-Strategien, Investment-Strategien und Verhaltensanalyse.