DGAP-News: ADLER Real Estate AG: Bekanntmachung der Einleitung eines Prüfungsausschreibungsverfahrens

DGAP-News: ADLER Real Estate AG

/ Schlagwort(e): Öffentliche Ausschreibung

ADLER Real Estate AG: Bekanntmachung der Einleitung eines Prüfungsausschreibungsverfahrens

29.06.2022 / 15:29

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


ADLER Real Estate AG
Am Karlsbad 11
10785 Berlin

 

Bekanntmachung der Einleitung eines Prüfungsausschreibungsverfahrens

Berlin, 29. Juni 2022 – Die ADLER Real Estate AG. verkündet hiermit die Ausschreibung für das Mandat zur Prüfung ihrer Einzel- und Konzernabschlüsse und der Abschlüsse ausgewählter in den Konzernabschluss einbezogenen Tochtergesellschaften für das Geschäftsjahr 2022.

Wirtschaftsprüfer und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften können ihr Interesse an der Ausschreibung bis zum 13. Juli 2022 per E-Mail an Audit-Tender2022@adler-ag.com bekunden.

Nach Ablauf dieser Frist und vorbehaltlich der Unterzeichnung einer Vertraulichkeitsvereinbarung werden die Ausschreibungsunterlagen zur Verfügung gestellt.


29.06.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: ADLER Real Estate AG
Am Karlsbad 11
10785 Berlin
Deutschland
Telefon: +49 30 39 80 18 10
Fax: +49 30 39 80 18 199
E-Mail: info@adler-ag.com
Internet: www.adler-ag.com
ISIN: DE0005008007, XS1211417362
DE000A1R1A42
DE000A11QF02
WKN: 500800, A14J3Z
A1R1A4
A11QF0
Indizes: GPR General Index
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1386941

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1386941  29.06.2022 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1386941&application_name=news&site_id=goingpublic

DGAP-Adhoc: Vorzeitige Kündigung der Schuldverschreibungen der Anleihe 2018/2023 der PNE AG (ISIN: DE000A2LQ3M9 / WKN: A2LQ3M)

DGAP-Ad-hoc: PNE AG / Schlagwort(e): Anleihe/Finanzierung

Vorzeitige Kündigung der Schuldverschreibungen der Anleihe 2018/2023 der PNE AG (ISIN: DE000A2LQ3M9 / WKN: A2LQ3M)

29.06.2022 / 09:48 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Ad hoc-Mitteilung der PNE AG
nach Art. 17 EU-Marktmissbrauchsverordnung (MAR)

Vorzeitige Kündigung der Schuldverschreibungen der Anleihe 2018/2023 der PNE AG (ISIN: DE000A2LQ3M9 / WKN: A2LQ3M)

Cuxhaven, 29. Juni 2022 – Der Vorstand der PNE AG hat heute beschlossen, sämtliche der noch ausstehenden und im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse, Quotation Board, gehandelten Schuldverschreibungen der Anleihe 2018/2023 (ISIN: DE000A2LQ3M9 / WKN: A2LQ3M) mit einem Kupon von 4,00% p.a. unter Einhaltung der Mindestkündigungsfrist von 30 Tagen und der Höchstkündigungsfrist von 60 Tagen nach § 4 Nr. 2 der Anleihebedingungen der Anleihe 2018/2023 vorzeitig zu kündigen und zurückzuzahlen. Die Rückzahlung der ausstehenden Schuldverschreibungen erfolgt am 1. August 2022 (Wahl-Rückzahlungstag im Sinne von § 4 Nr. 2 der Anleihebedingungen der Anleihe 2018/2023) zum Betrag von 101% des Nennbetrags je Schuldverschreibung (Wahl-Rückzahlungsbetrag (Call) im Sinne von § 4 Nr. 2 der Anleihebedingungen der Anleihe 2018/2023) zuzüglich aufgelaufener und noch nicht gezahlter Zinsen bis zum 31. Juli 2022 (einschließlich).

Die Kündigung wird den Gläubigern der Schuldverschreibungen der Anleihe 20218/2023 gemäß § 12 der Anleihebedingungen der Anleihe 2018/2023 heute auf der Internetseite der PNE AG (https://ir.pne-ag.com/) und in den nächsten Tagen im Bundesanzeiger bekannt gegeben.

Kontakte für Rückfragen

PNE AG
Rainer Heinsohn
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel: +49 (0) 47 21 – 7 18 – 453
Fax: +49 (0) 47 21 – 7 18 – 373
Rainer.Heinsohn(at)pne-ag.com
PNE AG
Christopher Rodler
Leiter Investor Relations
Tel: +49 (0) 40 – 879 33 114
Fax: +49 (0) 47 21 – 7 18 – 373
Christopher.Rodler(at)pne-ag.com
PNE AG
Meike Wulfers
Leiterin Unternehmenskommunikation
Tel: +49 (0) 151 – 559 6867 50
Fax: +49 (0) 47 21 – 7 18 – 9351
Meike.Wulfers(at)pne-ag.com
 

29.06.2022 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: PNE AG
Peter-Henlein-Straße 2-4
27472 Cuxhaven
Deutschland
Telefon: 04721 / 718 – 06
Fax: 04721 / 718 – 200
E-Mail: info@pne-ag.com
Internet: http://www.pne-ag.com
ISIN: DE000A0JBPG2, DE000A2LQ3M9, , DE000A12UMG0,
WKN: A0JBPG, A2LQ3M, , A12UMG,
Indizes: SDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1386045

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1386045  29.06.2022 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1386045&application_name=news&site_id=goingpublic

DGAP-News: ADLER Real Estate erwirbt Bestandsportfolio in Berlin von der Adler Group

DGAP-News: ADLER Real Estate AG

/ Schlagwort(e): Ankauf

ADLER Real Estate erwirbt Bestandsportfolio in Berlin von der Adler Group

24.06.2022 / 20:13

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


ADLER Real Estate erwirbt Bestandsportfolio in Berlin von der Adler Group

  • Transaktion zum Marktwert in Höhe von 326 Mio. EUR
  • Schritt zur weiteren Optimierung der Unternehmensstrukturen

Berlin, 24. Juni 2022 – Die ADLER Real Estate AG („ADLER Real Estate“) hat heute nach den Genehmigungsbeschlüssen des Aufsichtsrats der ADLER Real Estate sowie des Verwaltungsrats der Adler Group S.A. („Adler Group“) den Erwerb eines Bestandsportfolios von Wohnimmobilien in Berlin von der Adler Group bekanntgegeben. Das Bestandsportfolio umfasst rund 1.400 Wohneinheiten in Berlin und hat nach der letzten, von CBRE per 31. März 2022 erstellten Bewertung einen Marktwert von 326 Mio. EUR. Unter Berücksichtigung von Minderheitsanteilen, Finanzverbindlichkeiten sowie latenten Steuern beträgt die an die Adler Group S.A. zu leistende Gegenleistung rund 275 Mio. EUR. Die Transaktion steht unter keinem Vorbehalt und wird unverzüglich vollzogen.

Der Erwerb wird vor dem Hintergrund der Optimierung der Prozesse und Strukturen innerhalb der Adler Group und ihrer Tochtergesellschaften vollzogen und dient insbesondere dem effektiven Management von Bar- und Vermögensgegenständen der ADLER Real Estate. Die Transaktion stärkt die Gesamtvermögensposition und den Vermögensmix von ADLER Real Estate. Die Gesellschaft positioniert sich als bedeutender Anbieter von Wohnungen in Deutschland. Das Geschäftsmodell besteht in der langfristigen Vermietung von Wohnungen und der Erzielung nachhaltiger Zahlungsströme. Von daher ist der Erwerb des Portfolios im besten Interesse von ADLER Real Estate.

Die Adler Group ist mit einem Anteil von 96,72% Mehrheitsgesellschafterin der ADLER Real Estate.

Kontakt

Investor Relations:
T +352 278 456 710
F +352 203 015 00
E investorrelations@adler-group.com


24.06.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: ADLER Real Estate AG
Am Karlsbad 11
10785 Berlin
Deutschland
Telefon: +49 30 39 80 18 10
Fax: +49 30 39 80 18 199
E-Mail: info@adler-ag.com
Internet: www.adler-ag.com
ISIN: DE0005008007, XS1211417362
DE000A1R1A42
DE000A11QF02
WKN: 500800, A14J3Z
A1R1A4
A11QF0
Indizes: GPR General Index
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1383765

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1383765  24.06.2022 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1383765&application_name=news&site_id=goingpublic

DGAP-News: Sonja Wärntges für weitere fünf Jahre als CEO der DIC Asset AG bestellt

DGAP-News: DIC Asset AG

/ Schlagwort(e): Personalie

Sonja Wärntges für weitere fünf Jahre als CEO der DIC Asset AG bestellt

24.06.2022 / 07:30

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Presseinformation

Sonja Wärntges für weitere fünf Jahre als CEO der DIC Asset AG bestellt

  • Aufsichtsrat des SDAX-Unternehmens verlängert Vertrag bis 2027
  • Unternehmen soll zur führenden Plattform für Gewerbeimmobilien werden
  • Klarer Fokus auf Werthaltigkeit, Wachstum, Nachhaltigkeit, Innovationen und Talent-Management

Frankfurt am Main, 24. Juni 2022. Der Aufsichtsrat der DIC Asset AG (WKN: A1X3XX / ISIN: DE000A1X3XX4) hat heute, mit Unterzeichnung, den Vorstandsvertrag von Sonja Wärntges als Vorstandsvorsitzende bis zum 30. Juni 2027 verlängert.
Frau Wärntges führt das Gewerbeimmobilienunternehmen seit 2017.

„In unserer Branche sind Verlässlichkeit, Expertise und Kontinuität entscheidende Werte. Daher freuen wir uns, dass Sonja Wärntges ihre erfolgreiche Arbeit als Vorstandsvorsitzende der DIC Asset AG fortsetzen wird. Sie hat in den vergangenen Jahren einen überzeugenden Mehrwert für unsere Mieter, Investoren und Aktionäre geschaffen. Sie hat die DIC Asset AG mit einem entschlossenen Wachstumskurs und dem klaren Fokus auf Kreativität, Schnelligkeit und Zuverlässigkeit zu einem führenden Akteur im Markt für Gewerbeimmobilien weiterentwickelt“, sagt Prof. Dr. Gerhard Schmidt, Vorsitzender des Aufsichtsrats.

Die Vorstandsvorsitzende der DIC Asset AG, Sonja Wärntges, sagt: „Ich danke dem Aufsichtsrat für das Vertrauen. Wir haben für die kommenden Jahre ehrgeizige Ziele. Wir wollen die DIC Asset AG als führende Plattform für Gewerbeimmobilien im deutschen Markt weiter ausbauen und den Wert des Unternehmens weiter deutlich steigern. Wir wachsen mit einem klaren Fokus auf Nachhaltigkeit und werden weiter in Innovation und Digitalisierung investieren. Zudem möchte ich das Unternehmen mehr denn je zum Talent-House für die besten Köpfe unserer Branche machen. Unsere Mieter, Investoren und Aktionäre können sich auch in Zukunft auf unsere Gestaltungskraft und Dynamic Performance verlassen.“

Unter der Führung von Sonja Wärntges hat die DIC Asset AG die Assets under Management mehr als verdreifacht (Ende 2017: 4,4 Mrd. Euro, Juni 2022: 13,8 Mrd. Euro) und zuletzt den FFO mit 107,2 Mio. Euro zu Ende 2021 auf ein dreistelliges Niveau gebracht. In den vergangenen zwei Jahren hat das Unternehmen mit entschiedenen Schritten den Bereich Logistik neben Bürogebäuden zum zweiten Schwerpunkt seiner Immobilienplattform ausgebaut. Kürzlich hat die DIC Asset AG außerdem mit dem Erwerb mehreren Immobilien in den Niederlanden erste Schritte zur Internationalisierung ihres Portfolios gemacht.

Die im SDAX notierte DIC Asset AG deckt die gesamte Wertschöpfungskette vom Kauf einer Immobilie über das Management bis zum Verkauf ab und verfügt damit über eine einzigartige Positionierung im deutschen Markt. Das Unternehmen beschäftigt heute rund 330 Mitarbeiter an neun Standorten.

Über die DIC Asset AG:

Die DIC Asset AG ist der führende deutsche börsennotierte Spezialist für Büro- und Logistikimmobilien mit über 20 Jahren Erfahrung am Immobilienmarkt und Zugang zu einem breiten Investorennetzwerk. Unsere Basis bildet die überregionale und regionale Immobilienplattform mit neun Standorten in allen wichtigen deutschen Märkten (inkl. VIB Vermögen AG). Pro-forma betreuen wir 349 Objekte mit einem Marktwert von 13,8 Mrd. Euro onsite – wir sind präsent vor Ort, immer nah am Mieter und der Immobilie.

Das Segment Commercial Portfolio umfasst Immobilien im bilanziellen Eigenbestand. Hier erwirtschaften wir kontinuierliche Cashflows aus langfristig stabilen Mieteinnahmen, zudem optimieren wir den Wert unserer Bestandsobjekte durch aktives Management und realisieren Gewinne durch Verkäufe.

Im Segment Institutional Business erzielen wir aus dem Angebot unserer Immobilien-Services für nationale und internationale institutionelle Investoren laufende Gebühren aus der Strukturierung und dem Management von Investmentvehikeln mit attraktiven Ausschüttungsrenditen.

Die DIC Asset AG ist seit Juni 2006 im SDAX notiert.

IR/PR-Kontakt DIC Asset AG:
Peer Schlinkmann
Leiter Investor Relations & Corporate Communications
Neue Mainzer Straße 20 • MainTor Primus
60311 Frankfurt am Main
Fon +49 69 9454858-1492
ir@dic-asset.de


24.06.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: DIC Asset AG
Neue Mainzer Straße 20
60311 Frankfurt am Main
Deutschland
Telefon: +49 69 9454858-1492
Fax: +49 69 9454858-9399
E-Mail: ir@dic-asset.de
Internet: www.dic-asset.de
ISIN: DE000A1X3XX4, DE000A12T648, DE000A2GSCV5, DE000A2NBZG9
WKN: A1X3XX, A12T64, A2GSCV, A2NBZG
Indizes: S-DAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Börse Luxemburg
EQS News ID: 1382869

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1382869  24.06.2022 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1382869&application_name=news&site_id=goingpublic

DGAP-Adhoc: ADLER Real Estate AG: Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014

DGAP-Ad-hoc: ADLER Real Estate AG / Schlagwort(e): Squeeze-Out

ADLER Real Estate AG: Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014

23.06.2022 / 20:26 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014

ADLER Group S.A. übermittelt Übertragungsverlangen hinsichtlich der Aktien der Minderheitsaktionäre der ADLER Real Estate Aktiengesellschaft (aktienrechtlicher Squeeze-Out)

Berlin, 23. Juni 2022. Die ADLER Group S.A., Luxembourg (Großherzogtum Luxemburg), hat der ADLER Real Estate Aktiengesellschaft (WKN 500800 / ISIN DE0005008007) heute das förmliche Verlangen gemäß § 327a Abs. 1 Satz 1 AktG übermittelt, wonach die Hauptversammlung der ADLER Real Estate Aktiengesellschaft über die Übertragung der Aktien der übrigen Aktionäre (Minderheitsaktionäre) auf die ADLER Group S.A. gegen Zahlung einer angemessenen Barabfindung beschließen soll (sog. aktienrechtlicher Squeeze-Out).

Die ADLER Group S.A. hält nach eigenen Angaben 105.826.586 Aktien der ADLER Real Estate Aktiengesellschaft. Dies entspricht einem Anteil von rund 96,72 % am Grundkapital der ADLER Real Estate Aktiengesellschaft. Die ADLER Group S.A. ist damit Hauptaktionärin im Sinne des § 327a Abs. 1 Satz 1 AktG. Der Übertragungsbeschluss soll in einer Hauptversammlung der ADLER Real Estate Aktiengesellschaft gefasst werden.
 

Mitteilende Person:
Colleen Yorke, Legal Counsel
+49 30 403 907 543
c.yorke@adler-group.com
 

Berlin, 23. Juni 2022

Adler Real Estate Aktiengesellschaft

Vorstand

 


23.06.2022 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: ADLER Real Estate AG
Am Karlsbad 11
10785 Berlin
Deutschland
Telefon: +49 30 39 80 18 10
Fax: +49 30 39 80 18 199
E-Mail: info@adler-ag.com
Internet: www.adler-ag.com
ISIN: DE0005008007, XS1211417362
DE000A1R1A42
DE000A11QF02
WKN: 500800, A14J3Z
A1R1A4
A11QF0
Indizes: GPR General Index
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1382831

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1382831  23.06.2022 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1382831&application_name=news&site_id=goingpublic

DGAP-News: PNE AG: Unternehmensanleihe 2022/27 mit einem Volumen von 55 Mio. Euro erfolgreich platziert

DGAP-News: PNE AG

/ Schlagwort(e): Anleihe/Finanzierung

PNE AG: Unternehmensanleihe 2022/27 mit einem Volumen von 55 Mio. Euro erfolgreich platziert

15.06.2022 / 14:52

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


PNE AG: Unternehmensanleihe 2022/27 mit einem Volumen von 55 Mio. Euro erfolgreich platziert

Emissionsvolumen aufgrund hoher Nachfrage auf 55 Mio. Euro aufgestockt

– Coupon bei 5,000%

– Valutatag ist voraussichtlich der 23. Juni 2022

Cuxhaven, 15. Juni 2022 – Die PNE AG, ein international führender Entwickler und Betreiber von Erneuerbare Energie Kraftwerken mit Listing im Prime Standard der Deutschen Börse und baldiges Mitglied im SDAX, hat die Unternehmensanleihe 2022/27 (ISIN: DE000A30VJW3) mit einem Volumen von 55 Mio. Euro erfolgreich platziert. Der Coupon wurde noch während der Zeichnungsfrist bei 5,000% fixiert.

Die Anleihe 2022/27 war bei Beendigung der verkürzten Zeichnungsfrist trotz anspruchsvollem Marktumfeld mit deutlich über 60 Mio. Euro stark überzeichnet. Ein Großteil der Nachfrage entfiel auf institutionelle Investoren. Zudem nutzten zahlreiche Bestandsinvestoren das Umtauschangebot der ausstehenden Anleihe 2018/23, um ihr Engagement vorzeitig zu verlängern. Die Zeichnungen über das Umtauschangebot wurden voll zugeteilt. Alle über die Zeichnungsfunktionalität der Frankfurter Wertpapierbörse erfolgten Orders wurden bis zu einem Volumen von je 1.000 Euro zugeteilt. Darüber hinausgehende Zeichnungsaufträge wurden mit einer Quote von 29% zugeteilt, wobei gegebenenfalls auf die Stückelung von 1.000 Euro abgerundet wurde.

Markus Lesser, Vorstandsvorsitzender der PNE AG: „Wir freuen uns, gemeinsam mit der IKB die Unternehmensanleihe erfolgreich platziert zu haben. Das bestätigt erneut das Vertrauen unserer Investoren in die PNE und die eingeschlagene Strategie. Hierfür möchten wir uns herzlich bedanken.“

Ziel dieser Maßnahme ist insbesondere die vorzeitige Refinanzierung der am 2. Mai 2023 fälligen Schuldverschreibungen 2018/2023. Daneben dienen die Erlöse der Finanzierung des organischen und anorganischen Wachstums der PNE AG.

Die Einbeziehung der Schuldverschreibungen ist für den 23. Juni 2022 in den Open Market (Freiverkehr) der Frankfurter Wertpapierbörse geplant.

Die Transaktion wurde durch die IKB Deutsche Industriebank als Sole Lead Manager und Hoffmann Liebs als Rechtsberater begleitet.
 

Über die PNE-Gruppe
Die international tätige PNE-Gruppe mit den Marken PNE und WKN ist einer der erfahrensten Projektierer von Windparks an Land und auf See. Auf dieser erfolgreichen Basis entwickelt sie sich weiter zu einem „Clean Energy Solutions Provider“, einem Anbieter von Lösungen für saubere Energie. Von der ersten Standorterkundung und der Durchführung der Genehmigungsverfahren, über die Finanzierung und die schlüsselfertige Errichtung bis zum Betrieb und dem Repowering umfasst das Leistungsspektrum alle Phasen der Projektierung und des Betriebs von Windparks. Neben der Windenergie sind Photovoltaik, Speicherung, Dienstleistungen und die Lieferung sauberen Stroms Teil unseres Angebotes. Wir beschäftigen uns dabei auch mit der Entwicklung von Power-to-X-Lösungen.

Kontakte für Rückfragen

PNE AG
Rainer Heinsohn
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel: +49 (0) 47 21 – 7 18 – 453
Fax: +49 (0) 47 21 – 7 18 – 373
Rainer.Heinsohn(at)pne-ag.com
PNE AG
Christopher Rodler
Leiter Investor Relations
Tel: +49 (0) 40 – 879 33 114
Fax: +49 (0) 47 21 – 7 18 – 373
Christopher.Rodler(at)pne-ag.com
PNE AG
Meike Wulfers
Leiterin Unternehmenskommunikation
Tel: +49 (0) 151 – 559 6867 50
Fax: +49 (0) 47 21 – 7 18 – 9351
Meike.Wulfers(at)pne-ag.com
 


15.06.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: PNE AG
Peter-Henlein-Straße 2-4
27472 Cuxhaven
Deutschland
Telefon: 04721 / 718 – 06
Fax: 04721 / 718 – 200
E-Mail: info@pne-ag.com
Internet: http://www.pne-ag.com
ISIN: DE000A0JBPG2, DE000A2LQ3M9, , DE000A12UMG0,
WKN: A0JBPG, A2LQ3M, , A12UMG,
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1376489

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1376489  15.06.2022 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1376489&application_name=news&site_id=goingpublic

DGAP-News: PNE AG: Vorzeitige Schließung des Angebotszeitraums der Anleihe 2022/2027 aufgrund hoher Nachfrage

DGAP-News: PNE AG

/ Schlagwort(e): Anleihe/Finanzierung

PNE AG: Vorzeitige Schließung des Angebotszeitraums der Anleihe 2022/2027 aufgrund hoher Nachfrage

13.06.2022 / 16:00

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


PNE AG: Vorzeitige Schließung des Angebotszeitraums der Anleihe 2022/2027 aufgrund hoher Nachfrage

Zielvolumen 50 Mio. Euro bereits überschritten

– Schließung des institutionellen Orderbuchs bereits am 14. Juni um 09.00 Uhr (MESZ) (statt 15. Juni 2022)

– Zeichnung über die Börse endet am 15. Juni 2022 um 10:00 Uhr (MESZ)

Cuxhaven, 13. Juni 2022 – Bei der PNE AG, einem international führenden Entwickler und Betreiber von Erneuerbare Energie Kraftwerken mit Listing im Prime Standard der Deutschen Börse und baldigem Mitglied im SDAX, ist die Unternehmensanleihe sowohl bei Bestands- wie auch bei Neuinvestoren auf großes Interesse gestoßen. Bislang eingegangene Zeichnungen haben das avisierte Zielvolumen von EUR 50 Mio. bereits überschritten. Aufgrund der starken Nachfrage wird der angelaufene Angebotszeitraum für die PNE AG Anleihe 2022/2027 (ISIN: DE000A30VJW3) verkürzt. Das institutionelle Orderbuch schließt bereits morgen Dienstag, den 14. Juni um 09:00 Uhr (MESZ). Die Umtauschfrist für bestehende Investoren endete planmäßig heute, 13. Juni 2022 um 10.00 Uhr. In Anbetracht einer Nachlauffrist von 48 Stunden für Umtauschinvestoren schließt das öffentliche Angebot über die Zeichnungsfunktionalität der Frankfurter Wertpapierbörse demnach am Mittwoch, den 15. Juni 2022 um 10:00 Uhr (MESZ). Ursprünglich war eine Zeichnung bis zum 15. Juni 2022 (14.00 Uhr, MESZ) vorgesehen.

Die finale Allokation der neuen Anleihe 2022/2027 wird voraussichtlich am 15. Juni 2022 durchgeführt und im Anschluss in einer Volumenfestsetzungsmitteilung veröffentlicht. Vorgesehen ist eine Notierungsaufnahme im Freiverkehr (Open Market) der Frankfurter Wertpapierbörse (Quotation Board) am 23. Juni 2022.
 

Über die PNE-Gruppe
Die international tätige PNE-Gruppe mit den Marken PNE und WKN ist einer der erfahrensten Projektierer von Windparks an Land und auf See. Auf dieser erfolgreichen Basis entwickelt sie sich weiter zu einem „Clean Energy Solutions Provider“, einem Anbieter von Lösungen für saubere Energie. Von der ersten Standorterkundung und der Durchführung der Genehmigungsverfahren, über die Finanzierung und die schlüsselfertige Errichtung bis zum Betrieb und dem Repowering umfasst das Leistungsspektrum alle Phasen der Projektierung und des Betriebs von Windparks. Neben der Windenergie sind Photovoltaik, Speicherung, Dienstleistungen und die Lieferung sauberen Stroms Teil unseres Angebotes. Wir beschäftigen uns dabei auch mit der Entwicklung von Power-to-X-Lösungen.

Kontakte für Rückfragen

PNE AG
Rainer Heinsohn
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel: +49 (0) 47 21 – 7 18 – 453
Fax: +49 (0) 47 21 – 7 18 – 373
Rainer.Heinsohn(at)pne-ag.com
PNE AG
Christopher Rodler
Leiter Investor Relations
Tel: +49 (0) 40 – 879 33 114
Fax: +49 (0) 47 21 – 7 18 – 373
Christopher.Rodler(at)pne-ag.com
PNE AG
Meike Wulfers
Leiterin Unternehmenskommunikation
Tel: +49 (0) 151 – 559 6867 50
Fax: +49 (0) 47 21 – 7 18 – 9351
Meike.Wulfers(at)pne-ag.com
 

 

Disclaimer: Diese Medieninformation stellt kein Angebot von Wertpapieren dar. Informationen zur neuen Unternehmensanleihe 2022/2027 und zum Umtauschangebot sind im von der Commission de Surveillance du Secteur Financier („CSSF“) gebilligten Wertpapierprospekt enthalten, der nach seiner Billigung auf der Internetseite der PNE AG (https://ir.pne-ag.com/anleihen), der Frankfurter Wertpapierbörse (www.boerse-frankfurt.de) und der Börse Luxemburg (www.bourse.lu) veröffentlicht worden ist. Eine Investitionsentscheidung betreffend die Unternehmensanleihe 2022/2027 und des Umtauschangebots darf ausschließlich auf Basis des gebilligten Wertpapierprospektes erfolgen. Die Billigung des Wertpapierprospektes durch die CSSF stellt keine Befürwortung der Emittentin und der Qualität der Unternehmensanleihe dar.


13.06.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: PNE AG
Peter-Henlein-Straße 2-4
27472 Cuxhaven
Deutschland
Telefon: 04721 / 718 – 06
Fax: 04721 / 718 – 200
E-Mail: info@pne-ag.com
Internet: http://www.pne-ag.com
ISIN: DE000A0JBPG2, DE000A2LQ3M9, , DE000A12UMG0,
WKN: A0JBPG, A2LQ3M, , A12UMG,
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1374451

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1374451  13.06.2022 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1374451&application_name=news&site_id=goingpublic

DGAP-News: PNE AG: Couponfestsetzung bei 5,000% für die neue Anleihe 2022/2027

DGAP-News: PNE AG

/ Schlagwort(e): Anleihe/Finanzierung

PNE AG: Couponfestsetzung bei 5,000% für die neue Anleihe 2022/2027

09.06.2022 / 08:29

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


PNE AG: Couponfestsetzung bei 5,000% für die neue Anleihe 2022/2027

Zielvolumen 50 Mio. Euro und Laufzeit von 5 Jahren

– Zeichnungsmöglichkeit voraussichtlich bis 15. Juni 2022 (14:00 Uhr MESZ)

– Umtauschangebot an die Inhaber der Anleihe 2018/2023 und öffentliches Angebot

– Couponfestsetzung auf 5,000% (ursprüngliche Couponspanne 4,500–5,250%)

– Verbesserung der Finanzierungsstruktur und Finanzierung des weiteren Wachstums

 

Cuxhaven, 09. Juni 2022 – Bei der PNE AG, einem international führenden Entwickler und Betreiber von Erneuerbare Energie Kraftwerken mit Listing im Prime Standard der Deutschen Börse und baldigem Mitglied im SDAX, hat vorgestern, am 7. Juni 2022, die Zeichnungsfrist für die neue Unternehmensanleihe 2022/2027 (ISIN DE000A30VJW3) mit einem Zielvolumen von 50 Mio. Euro (mit Aufstockungsoption) und einer fünfjährigen Laufzeit begonnen. Die Zeichnung ist ab einem Nennbetrag von 1.000,00 Euro bis 15. Juni 2022, 14:00 Uhr (MESZ) – vorbehaltlich einer vorzeitigen Schließung – über Banken und Online-Broker an der Börse Frankfurt möglich.

Im Rahmen der Vermarkung stößt die Anleihe bei Bestands- und Neuinvestoren auf großes Interesse. Gleichzeitig zeigt das Feedback insbesondere institutioneller Investoren, dass das allgemeine Zinsumfeld Implikationen auf die Renditeanforderungen hat. Daher hat die Emittentin in Abstimmung mit dem Sole Lead Manager den Coupon bereits frühzeitig auf 5,000% festgelegt.

Der endgültige Gesamtnennbetrag der neuen Anleihe 2022/2027 wird voraussichtlich am 15. Juni 2022 auf Grundlage der im Rahmen des Angebots erhaltenen Zeichnungsaufträge festgelegt und in einer Volumenfestsetzungsmitteilung veröffentlicht. Vorgesehen ist eine Notierungsaufnahme im Freiverkehr (Open Market) der Frankfurter Wertpapierbörse (Quotation Board) am 23. Juni 2022.

Eckdaten zur Anleihe 2022/2027

Emittentin: PNE AG
Zielvolumen: EUR 50.000.000 (mit Aufstockungsoption)
ISIN / WKN: DE000A30VJW3 / A30VJW
Coupon: 5,000%
Ausgabepreis: 100%
Nennbetrag/Stückelung: EUR 1.000
Frist Umtauschangebot: 23.05. – 13.06.2022 (10 Uhr MESZ) vorzeitige Schließung vorbehalten
Frist Mehrerwerbsoption: 23.05. – 13.06.2022 (10 Uhr MESZ) vorzeitige Schließung vorbehalten
Zeichnungsfrist: 07.06. – 15.06.2022 (14 Uhr MESZ) vorzeitige Schließung vorbehalten
Valuta: 23.06.2022
Laufzeit: 5 Jahre
Rückzahlung: zu 100 % des Nennbetrags
Status: Unmittelbar, unbesichert und nicht nachrangig
Vorzeitige Rückzahlung: Call-Recht der Emittentin nach Jahr 3 zu 101% und nach Jahr 4 zu 100,5% des Nennbetrags, Tax-Call, Clean-up Call
Covenants: Kontrollwechsel, Drittverzug, Negativverpflichtung auf Kapitalmarktverbindlichkeiten, Einhaltung einer Mindesteigenkapitalquote (bereinigt um Stille Reserven): <20% (Coupon-Step-up um 0,50%-Punkte) nähere inhaltliche Einzelheiten sind den Anleihebedingungen zu entnehmen
Börsensegment: Open Market (Freiverkehr) der Frankfurter Wertpapierbörse (Quotation Board)
Sole Lead Manager: IKB Deutsche Industriebank AG

 

Über die PNE-Gruppe
Die international tätige PNE-Gruppe mit den Marken PNE und WKN ist einer der erfahrensten Projektierer von Windparks an Land und auf See. Auf dieser erfolgreichen Basis entwickelt sie sich weiter zu einem „Clean Energy Solutions Provider“, einem Anbieter von Lösungen für saubere Energie. Von der ersten Standorterkundung und der Durchführung der Genehmigungsverfahren, über die Finanzierung und die schlüsselfertige Errichtung bis zum Betrieb und dem Repowering umfasst das Leistungsspektrum alle Phasen der Projektierung und des Betriebs von Windparks. Neben der Windenergie sind Photovoltaik, Speicherung, Dienstleistungen und die Lieferung sauberen Stroms Teil unseres Angebotes. Wir beschäftigen uns dabei auch mit der Entwicklung von Power-to-X-Lösungen.

Kontakte für Rückfragen

PNE AG
Rainer Heinsohn
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel: +49 (0) 47 21 – 7 18 – 453
Fax: +49 (0) 47 21 – 7 18 – 373
Rainer.Heinsohn(at)pne-ag.com
PNE AG
Christopher Rodler
Leiter Investor Relations
Tel: +49 (0) 40 – 879 33 114
Fax: +49 (0) 47 21 – 7 18 – 373
Christopher.Rodler(at)pne-ag.com
PNE AG
Meike Wulfers
Leiterin Unternehmenskommunikation
Tel: +49 (0) 151 – 559 6867 50
Fax: +49 (0) 47 21 – 7 18 – 9351
Meike.Wulfers(at)pne-ag.com
 

 

Disclaimer: Diese Medieninformation stellt kein Angebot von Wertpapieren dar. Informationen zur neuen Unternehmensanleihe 2022/2027 und zum Umtauschangebot sind im von der Commission de Surveillance du Secteur Financier („CSSF“) gebilligten Wertpapierprospekt enthalten, der nach seiner Billigung auf der Internetseite der PNE AG (https://ir.pne-ag.com/anleihen), der Frankfurter Wertpapierbörse (www.boerse-frankfurt.de) und der Börse Luxemburg (www.bourse.lu) veröffentlicht worden ist. Eine Investitionsentscheidung betreffend die Unternehmensanleihe 2022/2027 und des Umtauschangebots darf ausschließlich auf Basis des gebilligten Wertpapierprospektes erfolgen. Die Billigung des Wertpapierprospektes durch die CSSF stellt keine Befürwortung der Emittentin und der Qualität der Unternehmensanleihe dar.


09.06.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: PNE AG
Peter-Henlein-Straße 2-4
27472 Cuxhaven
Deutschland
Telefon: 04721 / 718 – 06
Fax: 04721 / 718 – 200
E-Mail: info@pne-ag.com
Internet: http://www.pne-ag.com
ISIN: DE000A0JBPG2, DE000A2LQ3M9, , DE000A12UMG0,
WKN: A0JBPG, A2LQ3M, , A12UMG,
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1371535

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1371535  09.06.2022 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1371535&application_name=news&site_id=goingpublic

DGAP-News: PNE AG: Zeichnungsfrist der neuen Anleihe 2022/2027 startet heute

DGAP-News: PNE AG

/ Schlagwort(e): Anleihe/Finanzierung

PNE AG: Zeichnungsfrist der neuen Anleihe 2022/2027 startet heute

07.06.2022 / 14:31

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


PNE AG: Zeichnungsfrist der neuen Anleihe 2022/2027 startet heute

Zielvolumen 50 Mio. Euro und Laufzeit von 5 Jahren

– Zeichnungsmöglichkeit voraussichtlich bis 15. Juni (14:00 Uhr) 2022

– Umtauschangebot an die Inhaber der Anleihe 2018/2023 und öffentliches Angebot

– Couponspanne für die Preisfestsetzung von 4,500 bis 5,250%

– Verbesserung der Finanzierungsstruktur und Finanzierung des weiteren Wachstums

 

Cuxhaven, 07. Juni 2022 – Bei der PNE AG, einem international führenden Entwickler und Betreiber von Erneuerbare Energie Kraftwerken mit Listing im Prime Standard der Deutschen Börse, beginnt heute die Zeichnungsfrist für die neue Unternehmensanleihe 2022/2027 (ISIN DE000A30VJW3) mit einem Zielvolumen von 50 Mio. Euro (mit Aufstockungsoption), einer fünfjährigen Laufzeit und einem Coupon zwischen 4,500–5,250%. Die Zeichnung ist ab einem Nennbetrag von 1.000,00 Euro bis 15. Juni 2022, 14:00 Uhr (MESZ) – vorbehaltlich einer vorzeitigen Schließung – über Banken und Online-Broker an der Börse Frankfurt möglich.

Der endgültige Zinssatz und Gesamtnennbetrag der neuen Anleihe 2022/2027 werden voraussichtlich am 15. Juni 2022 auf Grundlage der im Rahmen des Angebots erhaltenen Zeichnungsaufträge festgelegt und in einer Zins- und Volumenfestsetzungsmitteilung veröffentlicht. Vorgesehen ist eine Notierungsaufnahme im Freiverkehr (Open Market) der Frankfurter Wertpapierbörse (Quotation Board) am 23. Juni 2022.

Vom 23. Mai 2022 bis 13. Juni 2022 (10:00 Uhr MESZ) haben Inhaber der PNE Anleihe 2018/2023 die Möglichkeit, ihre Anteile gegen Stücke der Anleihe 2022/2027 zu tauschen sowie über eine Mehrerwerbsoption weitere Stücke der neuen Anleihe zu kaufen.

Markus Lesser, Vorstandsvorsitzender der PNE AG, fasst die bisherigen Gespräche zusammen: „Von unseren Bestandsinvestoren und institutionellen Investoren haben wir im Rahmen der Roadshow, trotz herausforderndem Marktumfeld, sehr positives Feedback erhalten. Insbesondere wird die gute Sekundärmarktperformance der bisherigen Anleihe und unser Ruf als verlässlicher und transparenter Anleiheemittent geschätzt. Mit der Erweiterung unseres Geschäftsmodells um den Bereich Stromerzeugung durch den Aufbau des Eigenbestandsportfolios verstetigen wir zudem unsere Cashflows und machen unser Geschäft so noch stabiler und planbarer.“

Ziel dieser Maßnahme ist insbesondere die vorzeitige Refinanzierung der am 2. Mai 2023 fälligen Schuldverschreibungen 2018/2023. Daneben dienen die Erlöse der Finanzierung des organischen und anorganischen Wachstums der PNE AG.

Eckdaten zur Anleihe 2022/2027

Emittentin: PNE AG
Zielvolumen: EUR 50.000.000 (mit Aufstockungsoption)
ISIN / WKN: DE000A30VJW3 / A30VJW
Coupon: Coupon innerhalb der Couponspanne 4,500% bis 5,250%, Festlegung des Coupons während der Angebotsfrist
Ausgabepreis: 100%
Nennbetrag/Stückelung: EUR 1.000
Frist Umtauschangebot: 23.05. – 13.06.2022 (10 Uhr MESZ) vorzeitige Schließung vorbehalten
Frist Mehrerwerbsoption: 23.05. – 13.06.2022 (10 Uhr MESZ) vorzeitige Schließung vorbehalten
Zeichnungsfrist: 07.06. – 15.06.2022 (14 Uhr MESZ) vorzeitige Schließung vorbehalten
Valuta: 23.06.2022
Laufzeit: 5 Jahre
Rückzahlung: zu 100 % des Nennbetrags
Status: Unmittelbar, unbesichert und nicht nachrangig
Vorzeitige Rückzahlung: Call-Recht der Emittentin nach Jahr 3 zu 101% und nach Jahr 4 zu 100,5% des Nennbetrags, Tax-Call, Clean-up Call
Covenants: Kontrollwechsel, Drittverzug, Negativverpflichtung auf Kapitalmarktverbindlichkeiten, Einhaltung einer Mindesteigenkapitalquote (bereinigt um Stille Reserven): <20% (Coupon-Step-up um 0,50%-Punkte) nähere inhaltliche Einzelheiten sind den Anleihebedingungen zu entnehmen
Börsensegment: Open Market (Freiverkehr) der Frankfurter Wertpapierbörse (Quotation Board)
Sole Lead Manager: IKB Deutsche Industriebank AG

 

Über die PNE-Gruppe
Die international tätige PNE-Gruppe mit den Marken PNE und WKN ist einer der erfahrensten Projektierer von Windparks an Land und auf See. Auf dieser erfolgreichen Basis entwickelt sie sich weiter zu einem „Clean Energy Solutions Provider“, einem Anbieter von Lösungen für saubere Energie. Von der ersten Standorterkundung und der Durchführung der Genehmigungsverfahren, über die Finanzierung und die schlüsselfertige Errichtung bis zum Betrieb und dem Repowering umfasst das Leistungsspektrum alle Phasen der Projektierung und des Betriebs von Windparks. Neben der Windenergie sind Photovoltaik, Speicherung, Dienstleistungen und die Lieferung sauberen Stroms Teil unseres Angebotes. Wir beschäftigen uns dabei auch mit der Entwicklung von Power-to-X-Lösungen.

Kontakte für Rückfragen

PNE AG
Rainer Heinsohn
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel: +49 (0) 47 21 – 7 18 – 453
Fax: +49 (0) 47 21 – 7 18 – 373
Rainer.Heinsohn(at)pne-ag.com
PNE AG
Christopher Rodler
Leiter Investor Relations
Tel: +49 (0) 40 – 879 33 114
Fax: +49 (0) 47 21 – 7 18 – 373
Christopher.Rodler(at)pne-ag.com
PNE AG
Meike Wulfers
Leiterin Unternehmenskommunikation
Tel: +49 (0) 151 – 559 6867 50
Fax: +49 (0) 47 21 – 7 18 – 9351
Meike.Wulfers(at)pne-ag.com
 

 

Disclaimer: Diese Medieninformation stellt kein Angebot von Wertpapieren dar. Informationen zur neuen Unternehmensanleihe 2022/2027 und zum Umtauschangebot sind im von der Commission de Surveillance du Secteur Financier („CSSF“) gebilligten Wertpapierprospekt enthalten, der nach seiner Billigung auf der Internetseite der PNE AG (https://ir.pne-ag.com/anleihen), der Frankfurter Wertpapierbörse (www.boerse-frankfurt.de) und der Börse Luxemburg (www.bourse.lu) veröffentlicht worden ist. Eine Investitionsentscheidung betreffend die Unternehmensanleihe 2022/2027 und des Umtauschangebots darf ausschließlich auf Basis des gebilligten Wertpapierprospektes erfolgen. Die Billigung des Wertpapierprospektes durch die CSSF stellt keine Befürwortung der Emittentin und der Qualität der Unternehmensanleihe dar.


07.06.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: PNE AG
Peter-Henlein-Straße 2-4
27472 Cuxhaven
Deutschland
Telefon: 04721 / 718 – 06
Fax: 04721 / 718 – 200
E-Mail: info@pne-ag.com
Internet: http://www.pne-ag.com
ISIN: DE000A0JBPG2, DE000A2LQ3M9, , DE000A12UMG0,
WKN: A0JBPG, A2LQ3M, , A12UMG,
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1370243

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1370243  07.06.2022 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1370243&application_name=news&site_id=goingpublic

DGAP-News: PNE AG wird in den SDAX aufgenommen

DGAP-News: PNE AG

/ Schlagwort(e): Sonstiges

PNE AG wird in den SDAX aufgenommen

07.06.2022 / 10:00

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


PNE AG wird in den SDAX aufgenommen

Wichtiger Meilenstein für börsennotierten Anbieter von Lösungen für saubere Energie

– Wirksamkeit der SDAX-Aufnahme mit 20. Juni 2022

 

Cuxhaven, 07. Juni 2022 – Die PNE AG, ein international führender Entwickler und Betreiber von Erneuerbare Energie Kraftwerken mit Listing im Prime Standard der Deutschen Börse, steigt in den SDAX auf und wird ab dem 20. Juni 2022 in dem Index gelistet sein. Dies teilte die Deutsche Börse am 3. Juni 2022 mit. PNE erfüllt damit neben den hohen Transparenzanforderungen des Prime Standard auch die für die Aufnahme in den Index relevanten Größenkriterien. Damit gehört PNE zu den 70 größten Unternehmen in Bezug auf die Marktkapitalisierung der Aktien im Streubesitz unterhalb von DAX und MDAX.

„Wir freuen uns über die zeitnahe Aufnahme in den SDAX. Erst vor kurzem hat sich unsere Marktkapitalisierung auf über eine Milliarde gesteigert. Der Aufstieg in den SDAX stellt nun einen weiteren wichtigen Meilenstein der Börsenstory unserer Gesellschaft dar“, sagte Markus Lesser, Vorstandsvorsitzender der PNE AG. „Die Aufnahme in den SDAX belegt überdies, dass die PNE-Gruppe heute ein wichtiger Ermöglicher der Energiewende ist und mit seinem nachhaltigen Geschäftsmodell hohes Vertrauen im Markt genießt“, so Lesser weiter.
 

Über die PNE-Gruppe
Die international tätige PNE-Gruppe mit den Marken PNE und WKN ist einer der erfahrensten Projektierer von Windparks an Land und auf See. Auf dieser erfolgreichen Basis entwickelt sie sich weiter zu einem „Clean Energy Solutions Provider“, einem Anbieter von Lösungen für saubere Energie. Von der ersten Standorterkundung und der Durchführung der Genehmigungsverfahren, über die Finanzierung und die schlüsselfertige Errichtung bis zum Betrieb und dem Repowering umfasst das Leistungsspektrum alle Phasen der Projektierung und des Betriebs von Windparks. Neben der Windenergie sind Photovoltaik, Speicherung, Dienstleistungen und die Lieferung sauberen Stroms Teil unseres Angebotes. Wir beschäftigen uns dabei auch mit der Entwicklung von Power-to-X-Lösungen.

Kontakte für Rückfragen

PNE AG
Rainer Heinsohn
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel: +49 (0) 47 21 – 7 18 – 453
Fax: +49 (0) 47 21 – 7 18 – 373
Rainer.Heinsohn(at)pne-ag.com
PNE AG
Christopher Rodler
Leiter Investor Relations
Tel: +49 (0) 40 – 879 33 114
Fax: +49 (0) 47 21 – 7 18 – 373
Christopher.Rodler(at)pne-ag.com
PNE AG
Meike Wulfers
Leiterin Unternehmenskommunikation
Tel: +49 (0) 151 – 559 6867 50
Fax: +49 (0) 47 21 – 7 18 – 9351
Meike.Wulfers(at)pne-ag.com
 


07.06.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: PNE AG
Peter-Henlein-Straße 2-4
27472 Cuxhaven
Deutschland
Telefon: 04721 / 718 – 06
Fax: 04721 / 718 – 200
E-Mail: info@pne-ag.com
Internet: http://www.pne-ag.com
ISIN: DE000A0JBPG2, DE000A2LQ3M9, , DE000A12UMG0,
WKN: A0JBPG, A2LQ3M, , A12UMG,
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1369753

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1369753  07.06.2022 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1369753&application_name=news&site_id=goingpublic

DGAP-News: Ekosem-Agrar AG: Anleihegläubiger beschließen Restrukturierung der Unternehmensanleihen

DGAP-News: Ekosem-Agrar AG

/ Schlagwort(e): Anleihe

Ekosem-Agrar AG: Anleihegläubiger beschließen Restrukturierung der Unternehmensanleihen

31.05.2022 / 15:40

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Ekosem-Agrar AG: Anleihegläubiger beschließen Restrukturierung der Unternehmensanleihen

  • Anleihegläubiger stimmen mit deutlicher Mehrheit von über 99 % für Restrukturierungsvorschläge des Gläubigerbeirats
  • Beide ESA-Anleihen um jeweils fünf Jahre verlängert; Reduzierung des Zinssatzes auf jeweils 2,5 % p.a. beschlossen
  • Gemeinsamer Vertreter der ESA-Anleihe 2019/2024, e.Anleihe GmbH, auch für die ESA-Anleihe 2012/2022 bestellt

Walldorf, 31. Mai 2022 – Die Anleihegläubiger der Ekosem-Agrar AG, deutsche Holdinggesellschaft der auf Milchproduktion in Russland ausgerichteten Unternehmensgruppe EkoNiva, haben auf den zweiten Anleihegläubigerversammlungen am 30. und 31. Mai 2022 mit einer deutlichen Mehrheit von über 99 % für die Restrukturierungen der Ekosem-Agrar Anleihen 2012/2022 (ISIN: DE000A1R0RZ5; ESA-Anleihe 2012/2022) und 2019/2024 (ISIN: DE000A2YNR08; ESA-Anleihe 2019/2024) gestimmt. Zur Abstimmung wurde neben der Bestellung der e.Anleihe GmbH als Gemeinsamer Vertreter der ESA-Anleihe 2012/2022 der vom neu formierten Gläubigerbeirat eingebrachte Gegenantrag gestellt, dem sich die Gesellschaft bereits im Vorfeld der Versammlungen angeschlossen hatte.

Die politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen seit Ende Februar 2022 einschließlich der Sanktionen gegen Russland sowie der russischen Gegensanktionen hatten die Gesellschaft gezwungen, in Anleihegläubigerversammlungen über die Änderungen der Anleihebedingungen ihrer beiden Unternehmensanleihen abzustimmen.

Im Wesentlichen umfassten die endgültigen Beschlussfassungen die Reduzierung der Zinssätze auf 2,5 % p.a. und eine Laufzeitverlängerung um jeweils fünf Jahre. Die Differenz zwischen dem ursprünglichen und dem auf 2,5 % reduzierten Zinssatz wird am Laufzeitende jedoch zusätzlich zum nominalen Rückzahlungsbetrag ausgezahlt. Wenn das Unternehmen die jeweilige Anleihe früher als zum neuen Fälligkeitstermin tilgt, reduziert sich diese Zahlung in drei Stufen; damit soll für das Unternehmen ein Anreiz zur früheren Rückzahlung der Anleihen gegeben werden. Für den reduzierten Zinssatz von 2,5 % gibt es eine Stundungsregelung unter Einbeziehung des Gemeinsamen Vertreters und der Mitglieder des Gläubigerbeirats. Im Hinblick auf die Rückzahlungsoption im Falle eines Change of Control wurde das Quorum für die Wirksamkeit der Ausübung der Option auf 51 % erhöht.

Darüber hinaus bestellten die Anleihegläubiger den bereits für die Anleihe 2019/2024 eingesetzten Gemeinsamen Vertreter, die e.Anleihe GmbH, auch für die Anleihe 2012/2022.

Stefan Dürr, Vorstandsvorsitzender und Hauptaktionär der Ekosem-Agrar AG: „Wir freuen uns sehr, dass wir gemeinsam mit unseren Anleihegläubigern eine einvernehmliche Lösung zur Änderung unserer Anleihebedingungen gefunden haben. Wir möchten uns herzlich für das uns entgegengebrachte Vertrauen, die Unterstützung und Dialogbereitschaft in den letzten Wochen bedanken. Viele von Ihnen begleiten uns bereits seit vielen Jahren und ich freue mich, wenn Sie uns auch weiterhin treu bleiben.“

Wolfgang Bläsi, CFO der Ekosem-Agrar AG: „Durch den ausführlichen Austausch und aktiven Dialog mit den Anleihegläubigern haben wir zusammen mit dem Gemeinsamen Vertreter und dem Gläubigerbeirat einen breiten Konsens für die Änderungen der Anleihebedingungen erreicht. So haben wir eine solide Basis geschaffen, um auch in dieser durch Unsicherheiten geprägten Zeit handlungsfähig zu bleiben und uns wie in den vergangenen zehn Jahren seit Emission unserer ersten Anleihe als verlässlicher Kapitalmarktakteur zu präsentieren.“
 

Über Ekosem-Agrar
Die Ekosem-Agrar AG, Walldorf, ist die deutsche Holdinggesellschaft der EkoNiva Gruppe, eines der größten russischen Agrarunternehmen. Mit einem Bestand von mehr als 220.000 Rindern (davon über 112.000 Milchkühe) und einer Milchleistung von rund 3.200 Tonnen Rohmilch pro Tag ist die Gesellschaft größter Milchproduzent des Landes. Die Gruppe kontrolliert eine landwirtschaftliche Nutzfläche von ca. 630.000 Hektar und zählt darüber hinaus zu den führenden Saatgutherstellern Russlands. Gründer und Vorstand des Unternehmens ist Stefan Dürr, der seit Ende der 1980er Jahre in der russischen Landwirtschaft aktiv ist und deren Modernisierung in den letzten drei Jahrzehnten entscheidend mitgeprägt hat. Für seine Verdienste um den deutsch-russischen Agrar-Dialog wurde er 2009 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Die Unternehmensgruppe ist mit ca. 12.000 Mitarbeitern in neun Verwaltungsgebieten in Russland vertreten. Ekosem-Agrar hat im Geschäftsjahr 2019 eine Betriebsleistung von 565 Mio. Euro und ein bereinigtes EBITDA von 167 Mio. Euro erwirtschaftet.

Ekosem-Agrar Kontakt
Irina Makey // Ekosem-Agrar AG // Johann-Jakob-Astor-Str. 49 // 69190 Walldorf // T: +49 (0) 6227 3585 919 // E: irina.makey@ekosem-agrar.de

Presse / Investor Relations
Fabian Kirchmann, Anna-Lena Mayer // IR.on AG // T: +49 (0) 221 9140 970 // E: presse@ekosem-agrar.de


31.05.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Ekosem-Agrar AG
Johann-Jakob-Astor-Str. 49
69190 Walldorf
Deutschland
Telefon: +49 (0)6227 358 59 33
Fax: +49 (0)6227 358 59 18
E-Mail: info@ekosem-agrar.de
Internet: www.ekosem-agrar.de
ISIN: DE000A1MLSJ1, DE000A1R0RZ5
WKN: A1MLSJ, A1R0RZ
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1365385

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1365385  31.05.2022 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1365385&application_name=news&site_id=goingpublic

DGAP-Adhoc: Ekosem-Agrar AG: Anleihegläubiger stimmen für die Restrukturierung der Ekosem-Agrar Anleihe 2019/2024

DGAP-Ad-hoc: Ekosem-Agrar AG / Schlagwort(e): Anleihe

Ekosem-Agrar AG: Anleihegläubiger stimmen für die Restrukturierung der Ekosem-Agrar Anleihe 2019/2024

31.05.2022 / 15:35 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Walldorf, 31. Mai 2022 – Die Versammlung der Anleihegläubiger der Ekosem-Agrar Anleihe 2019/2024 (ISIN: DE000A2YNR08) hat dem von der Gesellschaft zur Abstimmung gestellten Vorschlag des Gläubigerbeirats zur Restrukturierung der Anleihe mit einer deutlichen Mehrheit von über 99 % zugestimmt.

Der Vorschlag sieht im Wesentlichen die Reduzierung des Zinssatzes auf 2,5 % p.a. und eine Laufzeitverlängerung um 5 Jahre vor. Die Differenz zwischen dem ursprünglichen und dem auf 2,5 % reduzierten Zinssatz wird am Laufzeitende zusätzlich zum nominalen Rückzahlungsbetrag ausgezahlt. Für den reduzierten Zinssatz von 2,5 % gibt es eine Stundungsregelung unter Einbeziehung des Gemeinsamen Vertreters und der Mitglieder des Gläubigerbeirats. Im Hinblick auf die Rückzahlungsoption im Falle eines Change of Control wurde beschlossen, das Quorum für die Wirksamkeit der Ausübung der Option auf 51 % des ausstehenden Nennbetrags der Anleihe zu erhöhen.

Die gefassten Beschlüsse der beiden Anleihegläubigerversammlungen vom 30. Mai 2022 und vom 31. Mai 2022 sind bereits auf der Website des Unternehmens unter https://www.ekosem-agrar.de/investor-relations/ verfügbar und werden voraussichtlich am Mittwoch, 1. Juni 2022, im Bundesanzeiger bekanntgemacht.
 

Kontakt

Ekosem-Agrar AG

Ekosem-Agrar AG // T: +49 (0) 6227 3585 919 // E: ir@ekosem-agrar.de

Presse / Investor Relations

Fabian Kirchmann, Anna-Lena Mayer // IR.on AG // T: +49 (0) 221 9140 970 //

E: presse@ekosem-agrar.de


31.05.2022 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Ekosem-Agrar AG
Johann-Jakob-Astor-Str. 49
69190 Walldorf
Deutschland
Telefon: +49 (0)6227 358 59 33
Fax: +49 (0)6227 358 59 18
E-Mail: info@ekosem-agrar.de
Internet: www.ekosem-agrar.de
ISIN: DE000A1MLSJ1, DE000A1R0RZ5
WKN: A1MLSJ, A1R0RZ
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1365313

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1365313  31.05.2022 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1365313&application_name=news&site_id=goingpublic

DGAP-Adhoc: Ekosem-Agrar AG: Anleihegläubiger stimmen für die Restrukturierung der Ekosem-Agrar Anleihe 2012/2022

DGAP-Ad-hoc: Ekosem-Agrar AG / Schlagwort(e): Anleihe

Ekosem-Agrar AG: Anleihegläubiger stimmen für die Restrukturierung der Ekosem-Agrar Anleihe 2012/2022

30.05.2022 / 15:15 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Ekosem-Agrar AG: Anleihegläubiger stimmen für die Restrukturierung der Ekosem-Agrar Anleihe 2012/2022

Walldorf, 30. Mai 2022 – Die Versammlung der Anleihegläubiger der Ekosem-Agrar Anleihe 2012/2022 (ISIN: DE000A1R0RZ5) hat dem von der Gesellschaft zur Abstimmung gestellten Vorschlag des Gläubigerbeirats zur Restrukturierung der Anleihe mit einer deutlichen Mehrheit von über 99 % zugestimmt.

Der Vorschlag sieht im Wesentlichen die Reduzierung des Zinssatzes auf 2,5 % p.a. und eine Laufzeitverlängerung um 5 Jahre vor. Die Differenz zwischen dem ursprünglichen und dem auf 2,5 % reduzierten Zinssatz wird am Laufzeitende zusätzlich zum nominalen Rückzahlungsbetrag ausgezahlt. Für den reduzierten Zinssatz von 2,5 % gibt es eine Stundungsregelung unter Einbeziehung des Gemeinsamen Vertreters und der Mitglieder des Gläubigerbeirats. Im Hinblick auf die Rückzahlungsoption im Falle eines Change of Control wurde beschlossen, das Quorum für die Wirksamkeit der Ausübung der Option auf 51 % des ausstehenden Nennbetrags der Anleihe zu erhöhen.

Auch der für die Anleihe 2012/2022 vorgeschlagene Gemeinsame Vertreter, die e.Anleihe GmbH, wurde mit einer deutlichen Mehrheit von 97 % gewählt.

Kontakt

Ekosem-Agrar AG

Ekosem-Agrar AG // T: +49 (0) 6227 3585 919 // E: ir@ekosem-agrar.de

Presse / Investor Relations

Fabian Kirchmann, Anna-Lena Mayer // IR.on AG // T: +49 (0) 221 9140 970 //

E: presse@ekosem-agrar.de


30.05.2022 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Ekosem-Agrar AG
Johann-Jakob-Astor-Str. 49
69190 Walldorf
Deutschland
Telefon: +49 (0)6227 358 59 33
Fax: +49 (0)6227 358 59 18
E-Mail: info@ekosem-agrar.de
Internet: www.ekosem-agrar.de
ISIN: DE000A1MLSJ1, DE000A1R0RZ5
WKN: A1MLSJ, A1R0RZ
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1364275

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1364275  30.05.2022 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1364275&application_name=news&site_id=goingpublic

DGAP-News: DIC-Eigenbestand wächst auf rund 4,5 Mrd. Euro

DGAP-News: DIC Asset AG

/ Schlagwort(e): Immobilien

DIC-Eigenbestand wächst auf rund 4,5 Mrd. Euro

25.05.2022 / 13:33

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Presseinformation

DIC-Eigenbestand wächst auf rund 4,5 Mrd. Euro

  • Nach Aktualisierung der vorläufigen Bewertung des Logistikportfolios durch VIB steigt der Wert des Eigenbestands der DIC auf rund 4,5 Mrd. Euro
  • Deutschlandweit führender Player mit klarem Fokus auf Logistik und Büro entsteht
  • Logistik wird zur größten Asset-Klasse im Eigenbestand
  • Assets under Management erreichen damit rund 13,8 Mrd. Euro

Frankfurt am Main, 25. Mai 2022. Die DIC Asset AG („DIC“), ISIN: E000A1X3XX4, setzt erfolgreich ihre Wachstumsstrategie im Logistiksektor um. Seit der strategischen Entscheidung im Sommer 2020, die Asset-Klasse in den Fokus ihrer Investmentstrategie zu nehmen, hat DIC zahlreiche Meilensteine erreicht. Mit dem abgeschlossenen Mehrheitserwerb an der VIB Vermögen AG („VIB“) in Höhe von 60% entsteht der deutschlandweit führende Player für Logistik- und Büroimmobilien. Der Markt für Logistikimmobilien hat sich in den letzten Monaten sehr stark entwickelt und war von anhaltend hoher Nachfrage und großen Handelsvolumina geprägt. Auf Basis dieses Marktumfelds hat die VIB die Bewertung ihres Portfolios von einem renommierten, international tätigen Bewerter aktualisieren lassen und heute bekannt gegeben, dass der Marktwert nach vorläufiger Bewertung voraussichtlich auf 2,3 Mrd. Euro steigen wird. Damit steigt der Wert des Eigenbestands der DIC auf rund 4,5 Mrd. Euro nach Vollkonsolidierung der VIB ab 1. April 2022 an. Der Wert der Assets under Management erreicht den bisherigen Höchstwert von rund 13,8 Mrd. Euro.

„Mit dem Mehrheitserwerb an der VIB Vermögen AG sind wir einen wichtigen strategischen Wachstumsschritt gegangen. Unter Berücksichtigung der heute bekanntgegebenen vorläufigen Bewertung schauen wir jetzt auf ein gut strukturiertes, nachhaltiges und diversifiziertes konsolidiertes DIC-Bilanzportfolio von rund 4,5 Mrd. Euro mit einem klaren Fokus auf Logistik und Büro. Wir sind damit herausragend aufgestellt, um auch in Zukunft weiter erfolgreich Werte für unsere Stakeholder zu schaffen“, kommentiert Sonja Wärntges, die Vorstandsvorsitzende der DIC.

DIC hatte den mehrheitlichen Anteil an VIB im Rahmen eines Teilerwerbsangebots und weiteren bilateralen Käufen in den letzten Monaten aufgebaut. Daraus ergibt sich ein gewichteter Kaufpreis von 51,08 Euro je VIB-Aktie und ein Gesamtkaufpreis von rund 850 Mio. Euro, der vollständig über die Immobilienwerte der VIB abgedeckt ist.

Der heute bekanntgegebene vorläufige Marktwert des VIB-Portfolios impliziert bei annualisierten Mieteinnahmen von rund 92 Mio. Euro per 31. März 2022 einen attraktiven Yield von rund 4%. Aus Sicht von DIC bestätigt das Ergebnis der externen Bewertung die hohe Qualität des VIB-Bestands und den gezahlten Kaufpreis. Damit macht die Asset-Klasse Logistik nun den größten Anteil im Eigenbestand (Commercial Portfolio) der DIC aus.

 

Über die DIC Asset AG:

Die DIC Asset AG ist der führende deutsche börsennotierte Spezialist für Büro- und Logistikimmobilien mit über 20 Jahren Erfahrung am Immobilienmarkt und Zugang zu einem breiten Investorennetzwerk. Unsere Basis bildet die überregionale und regionale Immobilienplattform mit neun Standorten in allen wichtigen deutschen Märkten (inkl. VIB Vermögen AG). Pro-forma betreuen wir 349 Objekte mit einem Marktwert von 13,8 Mrd. Euro onsite – wir sind präsent vor Ort, immer nah am Mieter und der Immobilie.

Das Segment Commercial Portfolio umfasst Immobilien im bilanziellen Eigenbestand. Hier erwirtschaften wir kontinuierliche Cashflows aus langfristig stabilen Mieteinnahmen, zudem optimieren wir den Wert unserer Bestandsobjekte durch aktives Management und realisieren Gewinne durch Verkäufe.

Im Segment Institutional Business erzielen wir aus dem Angebot unserer Immobilien-services für nationale und internationale institutionelle Investoren laufende Gebühren aus der Strukturierung und dem Management von Investmentvehikeln mit attraktiven Ausschüttungsrenditen.

Die DIC Asset AG ist seit Juni 2006 im SDAX notiert.

IR/PR-Kontakt DIC Asset AG:
Peer Schlinkmann
Leiter Investor Relations & Corporate Communications
Neue Mainzer Straße 20 • MainTor Primus
60311 Frankfurt am Main
Fon +49 69 9454858-1492
ir@dic-asset.de


25.05.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: DIC Asset AG
Neue Mainzer Straße 20
60311 Frankfurt am Main
Deutschland
Telefon: +49 69 9454858-1492
Fax: +49 69 9454858-9399
E-Mail: ir@dic-asset.de
Internet: www.dic-asset.de
ISIN: DE000A1X3XX4, DE000A12T648, DE000A2GSCV5, DE000A2NBZG9
WKN: A1X3XX, A12T64, A2GSCV, A2NBZG
Indizes: S-DAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Börse Luxemburg
EQS News ID: 1361367

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1361367  25.05.2022 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1361367&application_name=news&site_id=goingpublic

DGAP-Adhoc: DIC-Eigenbestand wächst auf rund 4,5 Mrd. Euro

DGAP-Ad-hoc: DIC Asset AG / Schlagwort(e): Immobilien

DIC-Eigenbestand wächst auf rund 4,5 Mrd. Euro

25.05.2022 / 13:30 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU)
Nr. 596/2014

DIC-Eigenbestand wächst auf rund 4,5 Mrd. Euro

Frankfurt am Main, 25. Mai 2022.

Die DIC Asset AG („DIC“), ISIN: E000A1X3XX4, hat heute zur Kenntnis genommen, dass die VIB Vermögen AG („VIB“), an der sie mit 60% als Mehrheitsaktionärin beteiligt ist, nach vorläufiger Bewertung einen neuen Marktwert für ihr Immobilienportfolio bekanntgegeben hat. Der von einem renommierten, international tätigen Bewerter ermittelte Marktwert des VIB-Immobilienportfolios steigt auf rund 2,3 Mrd. Euro. Damit erhöht sich der Wert des Eigenbestands der DIC auf rund 4,5 Mrd. Euro nach Vollkonsolidierung der VIB ab 1. April 2022. DIC hatte den mehrheitlichen Anteil an VIB im Rahmen eines Teilerwerbsangebots und weiteren bilateralen Käufen in den letzten Monaten aufgebaut. Daraus ergibt sich ein gewichteter Kaufpreis von 51,08 Euro je VIB-Aktie und ein Gesamtkaufpreis von rund 850 Mio. Euro, der vollständig über die Immobilienwerte der VIB abgedeckt ist.

Der Vorstand der DIC

Über die DIC Asset AG:

Die DIC Asset AG ist der führende deutsche börsennotierte Spezialist für Büro- und Logistikimmobilien mit über 20 Jahren Erfahrung am Immobilienmarkt und Zugang zu einem breiten Investorennetzwerk. Unsere Basis bildet die überregionale und regionale Immobilienplattform mit neun Standorten in allen wichtigen deutschen Märkten (inkl. VIB Vermögen AG). Pro-forma betreuen wir 349 Objekte mit einem Marktwert von 13,8 Mrd. Euro onsite – wir sind präsent vor Ort, immer nah am Mieter und der Immobilie.

Das Segment Commercial Portfolio umfasst Immobilien im bilanziellen Eigenbestand. Hier erwirtschaften wir kontinuierliche Cashflows aus langfristig stabilen Mieteinnahmen, zudem optimieren wir den Wert unserer Bestandsobjekte durch aktives Management und realisieren Gewinne durch Verkäufe.

Im Segment Institutional Business erzielen wir aus dem Angebot unserer Immobilien-services für nationale und internationale institutionelle Investoren laufende Gebühren aus der Strukturierung und dem Management von Investmentvehikeln mit attraktiven Ausschüttungsrenditen.

Die DIC Asset AG ist seit Juni 2006 im SDAX notiert.

IR/PR-Kontakt DIC Asset AG:
Peer Schlinkmann
Leiter Investor Relations & Corporate Communications
Neue Mainzer Straße 20 • MainTor Primus
60311 Frankfurt am Main
Fon +49 69 9454858-1492
ir@dic-asset.de

Kontakt:
DIC Asset AG
Peer Schlinkmann
Leiter Investor Relations & Corporate Communications
Neue Mainzer Str. 20
60311 Frankfurt am Main
Tel. +49 69 9454858-1492
ir@dic-asset.de


25.05.2022 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: DIC Asset AG
Neue Mainzer Straße 20
60311 Frankfurt am Main
Deutschland
Telefon: +49 69 9454858-1492
Fax: +49 69 9454858-9399
E-Mail: ir@dic-asset.de
Internet: www.dic-asset.de
ISIN: DE000A1X3XX4, DE000A12T648, DE000A2GSCV5, DE000A2NBZG9
WKN: A1X3XX, A12T64, A2GSCV, A2NBZG
Indizes: S-DAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Börse Luxemburg
EQS News ID: 1361355

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1361355  25.05.2022 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1361355&application_name=news&site_id=goingpublic

DGAP-News: TAG Immobilien AG startet mit FFO I Anstieg, deutlichem Wachstum in Polen sowie zusätzlichen ESG-Initiativen in das Geschäftsjahr 2022

DGAP-News: TAG Immobilien AG

/ Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung

TAG Immobilien AG startet mit FFO I Anstieg, deutlichem Wachstum in Polen sowie zusätzlichen ESG-Initiativen in das Geschäftsjahr 2022

24.05.2022 / 06:55

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


PRESSEMITTEILUNG

TAG Immobilien AG startet mit FFO I Anstieg, deutlichem Wachstum in Polen sowie zusätzlichen ESG-Initiativen in das Geschäftsjahr 2022

– FFO I im Q1 2022 bei EUR 47,8 Mio. bzw. EUR 0,33 je Aktie (+5% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum); starke liquiditätswirksame Erträge aus der Geschäftstätigkeit in Polen erwartet und in gestiegener FFO II-Prognose für 2022 von EUR 247-253 Mio. (+32% im Vergleich zu 2021) abgebildet

– Gesamtes Mietwachstum in Höhe von 1,5% p.a. like-for-like, Leerstand in den TAG-Wohneinheiten in Höhe von 5,7% im März 2022 und aktuell in Höhe von ca. 5,3% im Mai 2022

– Stärkung der polnischen Aktivitäten durch die zum 31. März 2022 wirksam gewordene Akquisition von ROBYG; Grundlage für den Bau von rund 20.000 Mietwohnungen in Polen in den nächsten sechs bis sieben Jahren gelegt

– Schwerpunkte der ESG-Ziele in kontinuierlicher Umsetzung der Dekarbonisierungsstrategie und in lebenswerten Wohnquartieren zu bezahlbaren Mieten

Hamburg, 24. Mai 2022

Operative Kennzahlen und Ergebnisentwicklung

Die positive operative Entwicklung der TAG Immobilien AG (TAG) hat sich im ersten Quartal des Jahres 2022 erfolgreich fortgesetzt. Auf like-for-like-Basis betrug das Mietwachstum in den TAG-Wohneinheiten unverändert zum Geschäftsjahr 2021 1,4% p.a. Inklusive der Effekte aus Leerstandsveränderungen belief sich das gesamte like-for-like Mietwachstum auf 1,5% nach 1,3% p.a. im Geschäftsjahr 2021. Im ersten Quartal 2022 war, analog zur Entwicklung im Vergleichszeitraum des Vorjahres, zunächst ein leichter Anstieg des Leerstandes in den Wohneinheiten der TAG von 5,5% zu Jahresbeginn auf 5,7% zum 31. März 2022 zu verzeichnen. Nach dem Berichtszeitraum ist im Mai 2022 der Leerstand bereits auf ca. 5,3% gesunken und formt dabei einen Trend analog zu den Vorjahren mit kontinuierlich sinkenden Leerständen im Jahresverlauf.

Der FFO I, der derzeit noch ausschließlich aus dem Vermietungsgeschäft in Deutschland ermittelt wird, stieg im Berichtszeitraum im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um EUR 2,2 Mio. bzw. 5%. Zu diesem Anstieg trug insbesondere ein um EUR 1,9 Mio. erhöhtes operatives Ergebnis (bereinigtes EBITDA) bei. Insgesamt erzielte die TAG in den ersten drei Monaten 2022 ein Konzernergebnis von EUR 32,3 Mio. nach EUR 34,5 Mio. im Vorjahreszeitraum. Zukünftig wird der FFO II als Berichts- und Steuerungsgröße an Bedeutung gewinnen, da dieser auch die Ergebniskomponenten des polnischen Verkaufsgeschäfts abdecken wird. Im ersten Quartal 2022 belief sich der FFO II auf EUR 45,8 Mio. nach EUR 48,6 Mio. im Q1 2021. Ergebnisse aus dem Erwerb der ROBYG S.A. (ROBYG) waren im FFO II im Q1 2022 noch nicht zu verzeichnen, da die Erstkonsolidierung von ROBYG mit Wirkung zum 31. März 2022 erfolgte.

Die bereits veröffentlichen Prognosen für das Geschäftsjahr 2022 zum FFO I von EUR 188 Mio. bis EUR 192 Mio. (EUR 1,30 je Aktie), zum FFO II von EUR 247 Mio. bis EUR 253 Mio. (EUR 1,71 je Aktie) und zur Dividende von EUR 0,98 je Aktie bleiben unverändert bestehen.

Im ersten Quartal 2022 konnte in Polen die vertraglich gesicherte Pipeline zum Bau von Wohnungen durch die ROBYG-Akquisition um fast 25.000 Einheiten erweitert werden. Diese umfasst damit zum Stichtag ca. 37.300 Wohneinheiten. Von dieser Gesamtzahl sind aktuell ca. 19.100 Wohnungen zur Vermietung und ca. 18.200 Wohnungen zum Verkauf vorgesehen.

In Folge des Krieges in der Ukraine sind bereits mehr als drei Millionen Ukrainer nach Polen geflohen, wodurch die Nachfrage nach Wohnraum, insbesondere in Ballungszentren wie Warschau, deutlich angestiegen ist. Hier kann die TAG über die Entwicklung von über 37.000 Wohnungen mittelfristig ein signifikantes Angebot bereitstellen. Insbesondere die Wohnungsentwicklungen zur Vermietung profitieren zukünftig von dieser gestiegenen Nachfrage. Die TAG engagiert sich in Deutschland und Polen mit Spenden und logistischer Hilfe sowie Wohnungen zur Aufnahme von Flüchtlingen und wird sich auch in der Zukunft den Herausforderungen stellen, die sich aus den krisenbedingten Flüchtlings- und Migrationsströmen aus der Ukraine ergeben.

Zu Beginn des Geschäftsjahres 2022 hat sich der Verschuldungsgrad der TAG durch die Akquisition von ROBYG vorübergehend erhöht. Der Loan-to-Value (LTV) stieg zum 31. März 2022 auf 47,3% nach 43,2% zum Ende des Geschäftsjahres 2021. Der durchschnittliche Zinssatz der gesamten Finanzverbindlichkeiten belief sich auf 1,45% nach 1,39% zum 31. Dezember 2021. Das TAG-Kreditrisiko wird von den Ratingagenturen Moody‘s (Baa3, negativer Ausblick) und S&P Global (BBB-, stabiler Ausblick) unverändert als Investment Grade bewertet.

Schwerpunkte der Nachhaltigkeitsaktivitäten: Klimaschutz und lebenswerte Wohnquartiere zu bezahlbaren Mieten

In dem am 21. April 2022 veröffentlichen Nachhaltigkeitsbericht für das Geschäftsjahr 2021 wurde bereits ausführlich über Aspekte rund um das Thema Nachhaltigkeit (ESG) berichtet. Die Nachhaltigkeitsstrategie der TAG bezieht sich auf die ökonomischen, ökologischen sowie sozialen Auswirkungen der Unternehmensaktivitäten. Hierbei sind zentrale Zielsetzungen u.a. die Bereitstellung von bezahlbarem Wohnraum, die weitestgehende Klimaneutralität des Immobilienportfolios sowie weitere Aspekte in den Bereichen Kunden-Service, Mitarbeiterzufriedenheit, Unternehmenskultur und Nachbarschaft.

Die eigenständige Dekarbonisierungsstrategie und das damit verbundene konkret geplante Investitionsprogramm in Höhe von ca. EUR 690 Mio. bis 2045 bilden hierbei einen Schwerpunkt bei den ökologischen Zielen. Martin Thiel, CFO der TAG, kommentiert: „Durch die geplanten Investitionen zur Dekarbonisierung des Portfolios sowie unser führendes Emissionsprofil im Industrievergleich, sehen wir uns bestens positioniert für ein langfristiges und nachhaltiges Wachstum. Weiterhin ermöglicht uns die signifikante Projektentwicklungspipeline in Polen, die wir durch die Akquisition von ROBYG deutlich erweitern konnten, auch in Polen nachhaltige und emissionssparende Wohnungen zu entwickeln und in unser Portfolio zu integrieren“.

Auch soziale Aspekte spielen für den langfristigen Erfolg der TAG eine wesentliche Rolle und stehen nicht im Gegensatz zum aktuellen und künftigen wirtschaftlichen Erfolg. „Die konsequente Umsetzung unserer Nachhaltigkeitsstrategie hat für unser unternehmerisches Handeln wesentliche Bedeutung. Durch Ankäufe von Wohnimmobilien in Standorten abseits der großen Metropolregionen tätigen wir wirtschaftlich attraktive Investitionen, mit denen wir sogleich bezahlbaren als auch attraktiven Wohnraum für unsere Mieter schaffen“, erläutert Claudia Hoyer, COO der TAG.

Weitere Details zum ersten Quartal 2022 können der heute veröffentlichten Zwischenmitteilung sowie der Präsentation unter www.tag-ag.com/investor-relations entnommen werden.

Finanzkennzahlen in der Übersicht

Konzernkennzahlen der Konzern- Gewinn- und Verlustrechnung
(in EUR Mio.)
01.01.-31.03.2022 01.01.-31.03.2021
Netto-Ist-Miete 84,3 83,1
EBITDA (bereinigt) 58,9 57,0
Konzernergebnis 32,3 34,5
FFO I je Aktie in EUR 0,33 0,31
FFO I 47,8 45,6
AFFO je Aktie in EUR 0,22 0,21
AFFO 32,5 31,3
FFO II je Aktie in EUR 0,31 0,33
FFO II 45,8 48,6
Kennzahlen der Konzernbilanz (in EUR Mio.) 31.03.2022 31.12.2021
Bilanzsumme 8.236,8 7.088,6
EPRA NTA (voll verwässert) je Aktie in EUR 24,13 25,54
LTV in % 47,3 43,2
Portfoliodaten 31.03.2022 31.12.2021
Einheiten Deutschland 87.539 87.576
Einheiten Polen (vertraglich gesicherte Pipeline) 37.294 12.557
Immobilienvolumen (gesamt) 7.483,2 6.735,1
Immobilienvolumen Deutschland 6.396,2 6.387,4
Immobilienvolumen Polen 1.087,0 347,9
Leerstand in % (gesamt, Deutschland) 6,0 5,7
Leerstand in % (Wohneinheiten Deutschland) 5,7* 5,4
l-f-l Mietwachstum in % (Deutschland) 1,4 1,4
l-f-l Mietwachstum in % (inkl. Leerstandsabbau, Deutschland) 1,5 1,3

*inkl. Akquisitionen aus dem Jahr 2021

Presseanfragen

TAG Immobilien AG
Dominique Mann
Head of Investor & Public Relations
Tel. +49 (0) 40 380 32 305
Fax +49 (0) 40 380 32 390
ir@tag-ag.com


24.05.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: TAG Immobilien AG
Steckelhörn 5
20457 Hamburg
Deutschland
Telefon: 040 380 32 0
Fax: 040 380 32 388
E-Mail: ir@tag-ag.com
Internet: http://www.tag-ag.com
ISIN: DE0008303504
WKN: 830350
Indizes: MDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), München; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1359241

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1359241  24.05.2022 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1359241&application_name=news&site_id=goingpublic

DGAP-News: DIC Asset AG vermietet über 11.200 qm Bürofläche

DGAP-News: DIC Asset AG

/ Schlagwort(e): Immobilien

DIC Asset AG vermietet über 11.200 qm Bürofläche

23.05.2022 / 07:30

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Presseinformation

DIC Asset AG vermietet über 11.200 qm Bürofläche

  • Nachhaltig hohe Vermietungsleistung von Büroflächen
  • Mieter binden sich langfristig an den Bürostandort in Eschborn
  • Objektqualität und -ausstattung sowie die Betreuung des DIC-Teams waren entscheidend

Frankfurt am Main, 23. Mai 2022. Die DIC Asset AG („DIC“), ISIN: DE000A1X3XX4, eines der führenden deutschen börsennotierten Immobilienunternehmen erzielt mehrere Vermietungserfolge von insgesamt rund 11.200 qm in Büroimmobilien in Eschborn nahe Frankfurt. Sie befinden sich im Portfolio eines Spezial-AIF der „Office Balance“-Reihe der DIC.

Dem Frankfurter Vermietungsteam der DIC ist es unter anderem gelungen, den im Loftwerk im Helfmann-Park 7 ansässigen europäischen Paymentdienstleister zu überzeugen, sich langfristig an den Standort zu binden und sich flächenmäßig zu vergrößern. Der Mieter hat den bestehenden Mietvertrag über 4.900 qm verlängert und weitere Bürofläche über 2.600 qm langfristig neu angemietet. Zudem hat das Team einen neuen Mietvertrag mit einem Marketing-Unternehmen über 260 qm abgeschlossen. Das DGNB-Gold zertifizierte Bürogebäudeensemble bleibt mit diesen Vermietungen und weiteren bonitätsstarken Bestandsmietern komplett belegt.

In zwei Bürogebäuden im Süden Eschborns kam es zu weiteren langfristigen Mietvertragsunterzeichnungen. Im siebengeschossigen Objekt in der Mergenthalerallee 15-21 haben zwei Bestandsmieter den Mietvertrag über insgesamt 2.680 qm verlängert, ein japanisches Unternehmen hat 328 qm neu angemietet. In der Immobilie in der Rahmanstraße 11 in Eschborn-Süd profitiert ein Co-Working Space Anbieter künftig von den flexiblen und modernen Büroflächen der DIC. Er hat 440 qm neu angemietet.

„Solche Erfolge verdeutlichen einmal mehr, dass kein allgemeiner Trend zur Verkleinerung von Büroflächen zu erkennen ist und dass die Anfragen nach Mieterneuerung oder -verlängerung ungebrochen sind. Natürlich haben sich die Anforderungen der Nutzer an die Flächenkonzepte geändert, aber wir können sie mit unseren schnellen und kreativen Ansätzen und hochwertigen Produkten erfüllen und die Mieter passgenau beraten“, kommentiert Christian Fritzsche, Geschäftsführer der DIC Onsite GmbH, einer Tochtergesellschaft der DIC.

Über die DIC Asset AG:

Die DIC Asset AG ist der führende deutsche börsennotierte Spezialist für Büro- und Logistikimmobilien mit über 20 Jahren Erfahrung am Immobilienmarkt und Zugang zu einem breiten Investorennetzwerk. Unsere Basis bildet die überregionale und regionale Immobilienplattform mit neun Standorten in allen wichtigen deutschen Märkten (inkl. VIB Vermögen AG). Pro-forma betreuen wir 349 Objekte mit einem Marktwert von über 13 Mrd. Euro onsite – wir sind präsent vor Ort, immer nah am Mieter und der Immobilie.

Das Segment Commercial Portfolio umfasst Immobilien im bilanziellen Eigenbestand. Hier erwirtschaften wir kontinuierliche Cashflows aus langfristig stabilen Mieteinnahmen, zudem optimieren wir den Wert unserer Bestandsobjekte durch aktives Management und realisieren Gewinne durch Verkäufe.

Im Segment Institutional Business erzielen wir aus dem Angebot unserer Immobilien-services für nationale und internationale institutionelle Investoren laufende Gebühren aus der Strukturierung und dem Management von Investmentvehikeln mit attraktiven Ausschüttungsrenditen.

Die DIC Asset AG ist seit Juni 2006 im SDAX notiert.

IR/PR-Kontakt DIC Asset AG:
Peer Schlinkmann
Leiter Investor Relations & Corporate Communications
Neue Mainzer Straße 20 • MainTor Primus
60311 Frankfurt am Main
Fon +49 69 9454858-1492
ir@dic-asset.de


23.05.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: DIC Asset AG
Neue Mainzer Straße 20
60311 Frankfurt am Main
Deutschland
Telefon: +49 69 9454858-1492
Fax: +49 69 9454858-9399
E-Mail: ir@dic-asset.de
Internet: www.dic-asset.de
ISIN: DE000A1X3XX4, DE000A12T648, DE000A2GSCV5, DE000A2NBZG9
WKN: A1X3XX, A12T64, A2GSCV, A2NBZG
Indizes: S-DAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Börse Luxemburg
EQS News ID: 1358197

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1358197  23.05.2022 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1358197&application_name=news&site_id=goingpublic

DGAP-News: PNE AG: Emission einer Anleihe zur Finanzierung der weiteren Unternehmensentwicklung

DGAP-News: PNE AG

/ Schlagwort(e): Kapitalmaßnahme/Finanzierung

PNE AG: Emission einer Anleihe zur Finanzierung der weiteren Unternehmensentwicklung

20.05.2022 / 11:17

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Corporate News

PNE AG: Emission einer Anleihe zur Finanzierung der weiteren Unternehmensentwicklung

Zielvolumen 50 Mio. Euro und Laufzeit von 5 Jahren

– Umtauschangebot an die Inhaber der Anleihe 2018/2023 und öffentliches Angebot

– Couponspanne für die Preisfestsetzung von 4,500 bis 5,250%

– Verbesserung der Finanzierungsstruktur und Finanzierung des weiteren Wachstums

 

Cuxhaven, 20. Mai 2022 – Die PNE AG, ein international führender Entwickler und Betreiber von Erneuerbare Energie Kraftwerken mit Listing im Prime Standard der Deutschen Börse, plant die Platzierung einer Unternehmensanleihe mit einem Zielvolumen von 50 Mio. Euro (mit Aufstockungsoption). Die Unternehmensanleihe, die in Schuldverschreibungen im Nennbetrag von je 1.000,00 Euro begeben wird, hat eine Laufzeit vom 23. Juni 2022 bis zum 23. Juni 2027. Die Couponspanne wird auf 4,500% bis 5,250% beziffert, wobei die genaue Couponhöhe während der Angebotsfrist festgelegt wird. Die IKB Deutsche Industriebank AG agiert als Sole Lead Manager der Transaktion.

Ziel dieser Maßnahme ist insbesondere die vorzeitige Refinanzierung der am 2. Mai 2023 fälligen Schuldverschreibungen 2018/2023. Daneben dienen die Erlöse der Finanzierung des organischen und anorganischen Wachstums der PNE AG.

„Wir haben PNE in den letzten Jahren sehr erfolgreich zu einem Clean Energy Solution Provider – einem Anbieter von Lösungen für saubere Energie – weiterentwickelt. Zudem sind wir dabei, bis 2023 ein Windpark-Portfolio im Eigenbetrieb mit rund 500 MW aufzubauen und damit unsere Erträge und Cashflows weiter zu verstetigen. Diesen Erfolgskurs wollen wir fortsetzen,“ sagte Markus Lesser, Vorstandsvorsitzender der PNE AG. „Mit unserer Arbeit leisten wir einen wichtigen Beitrag zum weltweiten Ausbau Erneuerbarer Energien und zur Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft. Angesichts des Ukraine-Kriegs wird die Bedeutung sauberer Energielösungen sogar noch weiter zunehmen. Denn Energieunabhängigkeit und Energiesicherheit sind nur mit sauberem Strom machbar. Mit unserem nachhaltigen Geschäftsmodell sind wir ideal positioniert;“ so Lesser weiter.

Das Geschäftsjahr 2021 schloss die PNE AG mit einer Gesamtleistung in Höhe von 252,0 Mio. Euro und einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 32,7 Mio. Euro leicht über dem oberen Ende der Prognose ab. Das Eigenkapital des Konzerns erhöhte sich auf 221,8 Mio. Euro und die Eigenkapitalquote lag bei rund 27 Prozent. In Q1 2022 hat PNE mit 15,8 Mio. Euro das beste Q1-EBITDA-Ergebnis in der Unternehmensgeschichte erzielt und konnte sowohl Eigenkapital als auch Liquidität im Vergleich zum 31.12.2021 weiter steigern. Die Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente summierten sich per 31.03.2022 auf 168,1 Mio. Euro.

Das Angebot setzt sich aus insgesamt vier Teilen zusammen. Im Rahmen eines öffentlichen Umtauschangebots können die Inhaber der Schuldverschreibungen 2018/2023 (ISIN: DE000A2LQ3M9) ihre Schuldverschreibungen in die angebotenen neuen Schuldverschreibungen tauschen. Gläubiger, die von Ihrem Umtauschrecht Gebrauch machen, erhalten neben aufgelaufenen Zinsen eine attraktive Einmalzahlung von 13,50 Euro pro Schuldverschreibung. Zusätzlich besitzen die Teilnehmer des Umtauschangebots eine Mehrerwerbsoption und können weitere, über ihren Bestand hinausgehende, Schuldverschreibungen zeichnen. Sowohl für das Umtauschangebot als auch für die Mehrerwerbsoption startet die Frist am 23. Mai 2022 und endet voraussichtlich am 13. Juni 2022 (10 Uhr MESZ).

Zudem erfolgt das öffentliche Angebot mit einer Zeichnungsfrist vom 07. Juni 2022 bis voraussichtlich zum 15. Juni 2022 (14 Uhr MESZ). Sowohl das Umtauschangebot als auch das öffentliche Angebot können bei entsprechender Nachfrage jederzeit vorzeitig beendet werden.

Institutionelle Investoren haben im Rahmen einer Privatplatzierung die Möglichkeit, direkt über die IKB Deutsche Industriebank AG zu zeichnen. Privatanleger in Deutschland und Luxemburg können Kaufaufträge über ihre Haus- oder Depotbank am Börsenplatz Frankfurt aufgeben. Die Einbeziehung der Schuldverschreibungen ist für den 23. Juni 2022 in den Open Market (Freiverkehr) der Frankfurter Wertpapierbörse geplant.

Der Wertpapierprospekt wurde am 20. Mai 2022 von der luxemburgischen Finanzmarktaufsichtsbehörde Commission de Surveillance du Secteur Financier (CSSF) gebilligt und an die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) notifiziert. Der Wertpapierprospekt steht ab sofort auf der Internetseite der PNE AG (https://ir.pne-ag.com/anleihen), der Frankfurter Wertpapierbörse (www.boerse-frankfurt.de) und der Börse Luxemburg (www.bourse.lu) zum Download bereit.

Eckdaten zur Anleihe 2022/2027

Emittentin: PNE AG
Zielvolumen: EUR 50.000.000 (mit Aufstockungsoption)
ISIN / WKN: DE000A30VJW3 / A30VJW
Coupon: Coupon innerhalb der Couponspanne 4,500 % bis 5,250%, Festlegung des Coupons während der Angebotsfrist
Ausgabepreis: 100 %
Nennbetrag/Stückelung: EUR 1.000
Frist Umtauschangebot: 23.05. – 13.06.2022 (10 Uhr MESZ) vorzeitige Schließung vorbehalten
Frist Mehrerwerbsoption: 23.05. – 13.06.2022 (10 Uhr MESZ) vorzeitige Schließung vorbehalten
Zeichnungsfrist: 07.06. – 15.06.2022 (14 Uhr MESZ) vorzeitige Schließung vorbehalten
Valuta: 23.06.2022
Laufzeit: 5 Jahre
Rückzahlung: zu 100 % des Nennbetrags
Status: Unmittelbar, unbesichert und nicht nachrangig
Vorzeitige Rückzahlung: Call-Recht der Emittentin nach Jahr 3 zu 101 % und nach Jahr 4 zu 100,5 % des Nennbetrags, Tax-Call, Clean-up Call
Covenants: Kontrollwechsel, Drittverzug, Negativverpflichtung auf Kapitalmarktverbindlichkeiten, Einhaltung einer Mindesteigenkapitalquote (bereinigt um Stille Reserven): <20 % (Coupon-Step-up um 0,50%-Punkte) nähere inhaltliche Einzelheiten sind den Anleihebedingungen zu entnehmen
Börsensegment: Open Market (Freiverkehr) der Frankfurter Wertpapierbörse (Quotation Board)
Sole Lead Manager: IKB Deutsche Industriebank AG

 

Über die PNE-Gruppe
Die international tätige PNE-Gruppe mit den Marken PNE und WKN ist einer der erfahrensten Projektierer von Windparks an Land und auf See. Auf dieser erfolgreichen Basis entwickelt sie sich weiter zu einem „Clean Energy Solutions Provider“, einem Anbieter von Lösungen für saubere Energie. Von der ersten Standorterkundung und der Durchführung der Genehmigungsverfahren, über die Finanzierung und die schlüsselfertige Errichtung bis zum Betrieb und dem Repowering umfasst das Leistungsspektrum alle Phasen der Projektierung und des Betriebs von Windparks. Neben der Windenergie sind Photovoltaik, Speicherung, Dienstleistungen und die Lieferung sauberen Stroms Teil unseres Angebotes. Wir beschäftigen uns dabei auch mit der Entwicklung von Power-to-X-Lösungen.

Kontakte für Rückfragen

PNE AG
Rainer Heinsohn
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel: +49 (0) 47 21 – 7 18 – 453
Fax: +49 (0) 47 21 – 7 18 – 373
Rainer.Heinsohn(at)pne-ag.com
PNE AG
Christopher Rodler
Leiter Investor Relations
Tel: +49 (0) 40 – 879 33 114
Fax: +49 (0) 47 21 – 7 18 – 373
Christopher.Rodler(at)pne-ag.com
PNE AG
Meike Wulfers
Leiterin Unternehmenskommunikation
Tel: +49 (0) 151 – 559 6867 50
Fax: +49 (0) 47 21 – 7 18 – 9351
Meike.Wulfers(at)pne-ag.com
 

 

Disclaimer: Diese Medieninformation stellt kein Angebot von Wertpapieren dar. Informationen zur neuen Unternehmensanleihe 2022/2027 und zum Umtauschangebot sind im von der Commission de Surveillance du Secteur Financier („CSSF“) gebilligten Wertpapierprospekt enthalten, der nach seiner Billigung auf der Internetseite der PNE AG (https://ir.pne-ag.com/anleihen), der Frankfurter Wertpapierbörse (www.boerse-frankfurt.de) und der Börse Luxemburg (www.bourse.lu) veröffentlicht worden ist. Eine Investitionsentscheidung betreffend die Unternehmensanleihe 2022/2027 und des Umtauschangebots darf ausschließlich auf Basis des gebilligten Wertpapierprospektes erfolgen. Die Billigung des Wertpapierprospektes durch die CSSF stellt keine Befürwortung der Emittentin und der Qualität der Unternehmensanleihe dar.


20.05.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: PNE AG
Peter-Henlein-Straße 2-4
27472 Cuxhaven
Deutschland
Telefon: 04721 / 718 – 06
Fax: 04721 / 718 – 200
E-Mail: info@pne-ag.com
Internet: http://www.pne-ag.com
ISIN: DE000A0JBPG2, DE000A2LQ3M9, , DE000A12UMG0,
WKN: A0JBPG, A2LQ3M, , A12UMG,
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1357937

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1357937  20.05.2022 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1357937&application_name=news&site_id=goingpublic

DGAP-News: PNE AG: Hauptversammlung beschließt Dividende

DGAP-News: PNE AG

/ Schlagwort(e): Hauptversammlung

PNE AG: Hauptversammlung beschließt Dividende

18.05.2022 / 14:38

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Corporate News

PNE AG: Hauptversammlung beschließt Dividende

Aufsichtsrat auf sieben Mitglieder erweitert

– Roberta Benedetti, Christoph Oppenauer, Marcel Egger und Marc van’t Noordende in den Aufsichtsrat gewählt

 

Cuxhaven, 18. Mai 2022 – Die Hauptversammlung des international tätigen Projektentwicklers PNE AG hat am 18. Mai 2022 als virtuelle Hauptversammlung ohne physische Präsenz der Aktionäre oder ihrer Bevollmächtigten stattgefunden.

Die Aktionäre stimmten mit großer Mehrheit für den Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat, eine Dividende in Höhe von 0,04 Euro sowie eine Sonderdividende von ebenfalls 0,04 Euro je gewinnberechtigter Stückaktie auszuzahlen.

Deutliche Zustimmung der Aktionäre fand der Beschlussvorschlag zur Entlastung der Vorstandsmitglieder Markus Lesser (CEO) und Jörg Klowat (CFO). Die Aktionäre beschlossen ebenfalls mit einer klaren Mehrheit den Aufsichtsrat zu entlasten. Die Amtszeit der Aufsichtsratsmitglieder Christoph Oppenauer, Marcel Egger und Florian Schuhbauer endete mit Ablauf der Hauptversammlung. Die Hauptversammlung beschloss, den Aufsichtsrat auf sieben Mitglieder zu erweitern. Wieder in den Aufsichtsrat gewählt wurden Christoph Oppenauer und Marcel Egger. Neu in den Aufsichtsrat gewählt wurden Roberta Benedetti und Marc van’t Noordende. Die Erweiterung des Aufsichtsrats und die Wahl von Herrn van’t Noordende werden erst mit Eintragung des Satzungsänderungsbeschlusses, gegen den (neben anderen Tagesordnungspunkten) Widerspruch zu Protokoll erklärt wurde, in das Handelsregister wirksam.

Die Wahl der Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Hamburg, zum Abschluss- und Konzernabschlussprüfer erfolgte ebenfalls mit großer Mehrheit.

Für die Vorschläge zur Schaffung eines neuen Genehmigten Kapitals, eines neuen Bedingten Kapital und einer neuen Ermächtigung zur Ausgabe von Schuldverschreibungen mit Wandlungs- und / oder Optionsrechten wurde die nötige 75%-Mehrheit nicht erreicht.

Mit großer Mehrheit hat die Hauptversammlung schließlich auch den Vergütungsbericht gebilligt.

Über die PNE-Gruppe
Die international tätige PNE-Gruppe mit den Marken PNE und WKN ist einer der erfahrensten Projektierer von Windparks an Land und auf See. Auf dieser erfolgreichen Basis entwickelt sie sich weiter zu einem „Clean Energy Solutions Provider“, einem Anbieter von Lösungen für saubere Energie. Von der ersten Standorterkundung und der Durchführung der Genehmigungsverfahren, über die Finanzierung und die schlüsselfertige Errichtung bis zum Betrieb und dem Repowering umfasst das Leistungsspektrum alle Phasen der Projektierung und des Betriebs von Windparks. Neben der Windenergie sind Photovoltaik, Speicherung, Dienstleistungen und die Lieferung sauberen Stroms Teil unseres Angebotes. Wir beschäftigen uns dabei auch mit der Entwicklung von Power-to-X-Lösungen.

Kontakte für Rückfragen

PNE AG
Rainer Heinsohn
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel: +49 (0) 47 21 – 7 18 – 453
Fax: +49 (0) 47 21 – 7 18 – 373
Rainer.Heinsohn(at)pne-ag.com
PNE AG
Christopher Rodler
Leiter Investor Relations
Tel: +49 (0) 40 – 879 33 114
Fax: +49 (0) 47 21 – 7 18 – 373
Christopher.Rodler(at)pne-ag.com
PNE AG
Meike Wulfers
Leiterin Unternehmenskommunikation
Tel: +49 (0) 151 – 559 6867 50
Fax: +49 (0) 47 21 – 7 18 – 9351
Meike.Wulfers(at)pne-ag.com
 

 


18.05.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: PNE AG
Peter-Henlein-Straße 2-4
27472 Cuxhaven
Deutschland
Telefon: 04721 / 718 – 06
Fax: 04721 / 718 – 200
E-Mail: info@pne-ag.com
Internet: http://www.pne-ag.com
ISIN: DE000A0JBPG2, DE000A2LQ3M9, , DE000A12UMG0,
WKN: A0JBPG, A2LQ3M, , A12UMG,
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1355847

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1355847  18.05.2022 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1355847&application_name=news&site_id=goingpublic

DGAP-News: DIC Asset definiert klares Ziel – CO2-Reduktion um 40% bis 2030

DGAP-News: DIC Asset AG

/ Schlagwort(e): Nachhaltigkeit

DIC Asset definiert klares Ziel – CO2-Reduktion um 40% bis 2030

18.05.2022 / 07:29

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Presseinformation

DIC Asset definiert klares Ziel – CO2-Reduktion um 40% bis 2030

  • DIC Asset legt Nachhaltigkeitsbericht 2021 vor
  • Rückblick auf engagiertes Nachhaltigkeits-Jahr 2021
  • Klare ESG-Leitlinie für weitere unternehmerische Entscheidungen
  • Erfolgreiche Nachhaltigkeits-Ratings für DIC Asset

Frankfurt am Main, 18. Mai 2022. Die DIC Asset AG („DIC“), ISIN: DE000A1X3XX4, eines der führenden deutschen börsennotierten Immobilienunternehmen, hat heute den Nachhaltigkeitsbericht für das Jahr 2021 veröffentlicht. In dem Bericht definiert das Unternehmen das klare Ziel, die CO2-Emissionen bei den Bestandsimmobilien (Commercial Portfolio) bis zum Jahr 2030 um 40% zu reduzieren.

„Wir sind als Unternehmen erfolgreich, wenn wir auch jenseits unserer immer und überaus erfolgreichen Zahlen weitere Werte für alle unsere Stakeholder schaffen. Dazu gehört auch unsere Verantwortung für die Gesellschaft und die Welt, in der wir leben. Wir haben das klare Ziel formuliert und daran lassen wir uns messen: Wir werden die CO2-Emissionen in unserem Bestandsportfolio um 40% reduzieren. Wir haben die Kraft und das Knowhow, uns hier an die Spitze der Branche zu setzen. Wir gestalten Lebens- und Arbeitsräume für die Menschen – und tun dies mehr denn je mit einer besonderen Verantwortung“, kommentiert Sonja Wärntges, Vorstandsvorsitzende der DIC.

Die Nachhaltigkeit und die Ausrichtung des unternehmerischen Handelns an den ESG-Kriterien gehört seit mehr als zehn Jahren zum klaren Leitbild der unternehmerischen Entscheidungen und des Handelns bei DIC. Der aktuelle Nachhaltigkeitsbericht fasst die bisherigen Erfolge in der Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie zusammen, dokumentiert die erfolgreichen Nachhaltigkeits-Ratings des Unternehmens und gibt einen Ausblick auf weitere Ziele, die DIC neben der Reduktion des CO2-Ausstoßes in den Bereichen Environment (E), Social (S) und Governance (G) erreichen wird.

Der Bericht ist nach den Vorgaben der Global Reporting Initiative (GRI-Standards) erstellt und steht unter www.dic-asset.de/nachhaltigkeit zum Download bereit. Ein separater Bericht nach den ESG-Vorgaben der European Public Real Estate Association (EPRA sBPR) steht dort ebenfalls zum Download bereit.

Über die DIC Asset AG:

Die DIC Asset AG ist der führende deutsche börsennotierte Spezialist für Büro- und Logistikimmobilien mit über 20 Jahren Erfahrung am Immobilienmarkt und Zugang zu einem breiten Investorennetzwerk. Unsere Basis bildet die überregionale und regionale Immobilienplattform mit neun Standorten in allen wichtigen deutschen Märkten (inkl. VIB Vermögen AG). Pro-forma betreuen wir 349 Objekte mit einem Marktwert von über 13 Mrd. Euro onsite – wir sind präsent vor Ort, immer nah am Mieter und der Immobilie.

Das Segment Commercial Portfolio umfasst Immobilien im bilanziellen Eigenbestand. Hier erwirtschaften wir kontinuierliche Cashflows aus langfristig stabilen Mieteinnahmen, zudem optimieren wir den Wert unserer Bestandsobjekte durch aktives Management und realisieren Gewinne durch Verkäufe.

Im Segment Institutional Business erzielen wir aus dem Angebot unserer Immobilienservices für nationale und internationale institutionelle Investoren laufende Gebühren aus der Strukturierung und dem Management von Investmentvehikeln mit attraktiven Ausschüttungsrenditen.

Die DIC Asset AG ist seit Juni 2006 im SDAX notiert.

IR-Kontakt DIC Asset AG:
Peer Schlinkmann
Leiter Investor Relations & Corporate Communications
Neue Mainzer Straße 20
60311 Frankfurt am Main
Fon +49 69 9454858-1492
ir@dic-asset.de


18.05.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: DIC Asset AG
Neue Mainzer Straße 20
60311 Frankfurt am Main
Deutschland
Telefon: +49 69 9454858-1492
Fax: +49 69 9454858-9399
E-Mail: ir@dic-asset.de
Internet: www.dic-asset.de
ISIN: DE000A1X3XX4, DE000A12T648, DE000A2GSCV5, DE000A2NBZG9
WKN: A1X3XX, A12T64, A2GSCV, A2NBZG
Indizes: S-DAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Börse Luxemburg
EQS News ID: 1354837

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1354837  18.05.2022 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1354837&application_name=news&site_id=goingpublic