DGAP-News: DIC Asset AG verkauft Immobilien in Bochum für rund 73 Mio. Euro

DGAP-News: DIC Asset AG

/ Schlagwort(e): Immobilien/Verkauf

DIC Asset AG verkauft Immobilien in Bochum für rund 73 Mio. Euro

15.10.2021 / 07:30

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Presseinformation

DIC Asset AG verkauft Immobilien in Bochum für rund 73 Mio. Euro

  • Weitere Optimierung des Bestandsportfolios durch Verkauf kleinerer Objekte
  • Realisierung der geschaffenen Wertsteigerung
  • Verkauf des für Dritte gemanagten Bochumer Fensters
  • Verkaufsvolumen für Geschäftsjahr 2021 erreicht aktuell rund 246 Mio. Euro

Frankfurt am Main, 15. Oktober 2021. Die DIC Asset AG („DIC“), ISIN: DE000A1X3XX4, eines der führenden deutschen börsennotierten Immobilienunternehmen gibt heute den Verkauf von drei Immobilien in Bochum über ein Gesamtvolumen von rund 73 Mio. Euro bekannt. Dabei handelt es sich um die Objekte Castroper Str. 270/280 und Henry-Bessemer-Park (Bessemer Str. 85) aus dem Bestandsportfolio (Commercial Portfolio) der DIC, die an die BOWAG Grundbesitz, ein Unternehmen der Bollmann Gruppe mit Sitz in Bochum, gingen, und das Objekt Bochumer Fenster, das für den Spezialfonds DIC Office Balance III an die Wohninvest Gruppe mit Sitz in Fellbach verkauft wurde.

Wohninvest-Geschäftsführer Dominik Sikler: „Das Bochumer Fenster ist ein sehr attraktives Objekt. Wir freuen uns auf die Entwicklung an diesem interessanten Standort.“

Mit den Verkäufen steigt das beurkundete Verkaufsvolumen aus beiden Segmenten Commercial Portfolio und Institutional Business auf rund 246 Mio. Euro. Bis zum Jahresende sind Verkäufe im Gesamtvolumen von rund 300 bis 400 Mio. Euro geplant.

Über die DIC Asset AG:

Die DIC Asset AG ist der führende deutsche börsennotierte Gewerbeimmobilienspezialist mit über 20 Jahren Erfahrung am Immobilienmarkt und Zugang zu einem breiten Investorennetzwerk. Unsere Basis bildet die überregionale und regionale Immobilienplattform mit acht Standorten in allen wichtigen deutschen Märkten. 234 Objekte mit einem Marktwert von rund 11,3 Mrd. Euro betreuen wir onsite – wir sind präsent vor Ort, immer nah am Mieter und der Immobilie.

Das Segment Commercial Portfolio umfasst Immobilien im Eigenbestand der DIC Asset AG. Hier erwirtschaften wir kontinuierliche Cashflows aus langfristig stabilen Mieteinnahmen, zudem optimieren wir den Wert unserer Bestandsobjekte durch aktives Management und realisieren Gewinne durch Verkäufe.

Im Segment Institutional Business erzielen wir aus dem Angebot unserer Immobilienservices für nationale und internationale institutionelle Investoren laufende Gebühren aus der Strukturierung und dem Management von Investmentvehikeln mit attraktiven Ausschüttungsrenditen.

Die DIC Asset AG ist seit Juni 2006 im SDAX notiert.

IR/PR-Kontakt DIC Asset AG:
Peer Schlinkmann
Leiter Investor Relations & Corporate Communications
Neue Mainzer Straße 20 * MainTor Primus
60311 Frankfurt am Main
Fon +49 69 9454858-1492
ir@dic-asset.de


15.10.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: DIC Asset AG
Neue Mainzer Straße 20
60311 Frankfurt am Main
Deutschland
Telefon: +49 69 9454858-1492
Fax: +49 69 9454858-9399
E-Mail: ir@dic-asset.de
Internet: www.dic-asset.de
ISIN: DE000A1X3XX4, DE000A12T648, DE000A2GSCV5, DE000A2NBZG9
WKN: A1X3XX, A12T64, A2GSCV, A2NBZG
Indizes: S-DAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Börse Luxemburg
EQS News ID: 1240931

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1240931  15.10.2021 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1240931&application_name=news&site_id=goingpublic

DGAP-Adhoc: ADLER Group S.A., das Mutterkonzern der ADLER Real Estate AG, schließt Absichtserklärung über Portfoliotransaktion mit 15.350 Wohneinheiten und 185 Gewerbeeinheiten ab

DGAP-Ad-hoc: ADLER Real Estate AG / Schlagwort(e): Verkauf/Immobilien

ADLER Group S.A., das Mutterkonzern der ADLER Real Estate AG, schließt Absichtserklärung über Portfoliotransaktion mit 15.350 Wohneinheiten und 185 Gewerbeeinheiten ab

11.10.2021 / 04:55 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Veröffentlichung einer Mitteilung nach Art. 17 Abs. 1 Marktmissbrauchs-Verordnung (Verordnung (EU) Nr. 596/2014)

ADLER Real Estate Aktiengesellschaft

NICHT ZUR VERBREITUNG, VERÖFFENTLICHUNG ODER WEITERGABE IN ODER INNERHALB DER VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA, AUSTRALIEN, KANADA ODER JAPAN

—–

Berlin, 11. Oktober 2021:

Die ADLER Group S.A. („ADLER„), das Mutterunternehmen der ADLER Real Estate („ADLER Real Estate„), und die LEG Immobilien SE („LEG„) haben heute mit Zustimmung des Vorstands und des Aufsichtsrats der ADLER Real Estate eine Absichtserklärung über wesentliche Eckpunkte einer Transaktion in Bezug auf die Veräußerung von insgesamt 15.350 Wohneinheiten und 185 Gewerbeeinheiten unterzeichnet. Die geplante Transaktion betrifft 8.120 Wohneinheiten und 127 Gewerbeeinheiten der ADLER Real Estate sowie 7.230 Wohneinheiten und 58 Gewerbeeinheiten der WESTGRUND Aktiengesellschaft („WESTGRUND„), an der die ADLER Real Estate 98,25 % der Aktien hält.

Die Transaktion basiert auf einer Immobilienbewertung in Höhe von EUR 1,485 Milliarden (ADLER Real Estate: ca. EUR 644 Millionen; WESTGRUND: ca. EUR 841 Millionen). Dies liegt über dem zum 30. Juni 2021 ausgewiesenen Buchwert. Die Transaktion soll in Form von Share Deals abgewickelt werden und der ADLER Konzern soll mit 10,1% an den relevanten Gesellschaften beteiligt bleiben. Daher wird der Mittelzufluss, auch aufgrund üblicher Kaufpreisanpassungen, nicht der Immobilienbewertung entsprechen.

Der Vollzug der Transaktion steht unter dem Vorbehalt einer Due Diligence Prüfung seitens LEG, des Abschlusses endgültiger Vereinbarungen sowie der Erfüllung marktüblicher Bedingungen, insbesondere behördlicher Zustimmungen, und soll bis Ende 2021 erfolgen.

Mitteilende Person:
Colleen Yorke, Legal Counsel
+49 30 403 907 543
c.yorke@adler-group.com

WICHTIGE HINWEISE

Diese Veröffentlichung ist weder eine Werbung noch ein Prospekt und sollte nicht zur Grundlage für eine Investitionsentscheidung in Bezug auf den Kauf, die Zeichnung oder sonstigen Erwerb von Wertpapieren gemacht werden. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen und Meinungen werden zum Datum dieser Veröffentlichung geäußert, können sich ohne entsprechenden Hinweis ändern und erheben keinen Anspruch, alle Informationen zu enthalten, die zur Bewertung der ADLER Real Estate Aktiengesellschaft („ADLER Real Estate„) erforderlich sind. Keine der in dieser Veröffentlichung enthaltenen und jegliche anderen mündlich kommunizierten Informationen sowie deren Vollständigkeit, Genauigkeit und Angemessenheit sollten, gleich für welchen Zweck, als verlässlich angesehen werden.

Diese Veröffentlichung ist und wird nicht innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika, Australien, Kanada oder Japan veröffentlicht, weitergegeben oder übermittelt. Diese Veröffentlichung stellt kein Angebot von Wertpapieren oder eine Einladung zur Abgabe eines Angebots zum Erwerb von Wertpapieren der ADLER Real Estate in den Vereinigten Staaten von Amerika, Australien, Kanada, Japan oder jeglicher anderer Jurisdiktion in der ein solches Angebot, Verkauf oder Einladung zur Abgabe eines Angebots vor einer Registrierung oder Qualifizierung nach den jeweiligen Wertpapiergesetzen unrechtmäßig ist. Die Wertpapiere, auf die hierin Bezug genommen wird, dürfen und werden vorbehaltlich bestimmter Ausnahmen nicht in Australien, Kanada oder Japan, oder an, auf Rechnung oder zu Gunsten eines Staatsangehörige(n), Gebietsansässige(n) oder Bürger(s) von Australien, Kanada oder Japan angeboten oder verkauft werden.

Bestimmte in dieser Veröffentlichung enthaltene Aussagen können „zukunftsgerichtete Aussagen“ darstellen, welche einer Vielzahl von Risiken und Ungewissheiten unterliegen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind grundsätzlich erkennbar durch die Verwendung von Begriffen wie ,können‘, ,werden, ,sollen‘, ,planen‘, ,erwarten‘, ,antizipieren‘, ,schätzen‘, ,glauben‘, ,davon ausgehen‘, ,beabsichtigen‘, ,anstreben‘ oder ,etwas anvisieren‘, sowie auch durch die Negativformulierung oder ähnliche oder vergleichbare Wendungen dieser Begriffe. Die zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf Annahmen, Prognosen, Schätzungen, Projektionen, Meinungen oder Plänen, die von Natur aus wesentlichen Risiken, Unsicherheiten und Eventualitäten, die jeweils gewissen Veränderungen ausgesetzt sind, unterworfen sind. ADLER Real Estate gibt keine und wird keine Zusicherung darüber, dass jegliche zukunftsgerichtete Aussage erreicht oder sich als richtig erweisen wird, abgeben. Die tatsächliche zukünftige Geschäfts- und Finanzlage, die Ertragslage und Aussichten können erheblich von denen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen geschätzt oder beabsichtigt wurden, abweichen. ADLER Real Estate übernimmt keinerlei Verpflichtung, und geht nicht davon aus, zukunftsgerichtete Aussagen oder andere hierin enthaltene Informationen öffentlich zu aktualisieren, öffentlich zu überprüfen oder öffentlich zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn es ist anderweitig gesetzlich vorgeschrieben.

Berlin, 11. Oktober 2021

ADLER Real Estate Aktiengesellschaft
Vorstand


11.10.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: ADLER Real Estate AG
Am Karlsbad 11
10785 Berlin
Deutschland
Telefon: +49 30 39 80 18 10
Fax: +49 30 39 80 18 199
E-Mail: info@adler-ag.com
Internet: www.adler-ag.com
ISIN: DE0005008007, XS1211417362
DE000A1R1A42
DE000A11QF02
WKN: 500800, A14J3Z
A1R1A4
A11QF0
Indizes: GPR General Index
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1239628

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1239628  11.10.2021 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1239628&application_name=news&site_id=goingpublic

DGAP-News: PNE AG: PNE-Gruppe verkauft weitere Windparkprojekte in Polen

DGAP-News: PNE AG

/ Schlagwort(e): Verkauf

PNE AG: PNE-Gruppe verkauft weitere Windparkprojekte in Polen

05.10.2021 / 12:55

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Pressemitteilung

PNE-Gruppe verkauft weitere Windparkprojekte in Polen

– 20 Windenergieanlagen mit 58,8 MW Nennleistung

– PNE-Gruppe errichtet erstmals turn key Windparks in Polen

– Insgesamt bereits mehr als 233 MW in Polen veräußert

Cuxhaven, 5. Oktober 2021 – Die international in der Entwicklung von Windenergie- und Photovoltaikprojekten tätige PNE-Gruppe hat weitere Vertriebserfolge in Polen erzielt. Die Windparks „Krzecin“ und „Kuslin“ mit einer geplanten Gesamtnennleistung 58,8 MW wurden an eine Tochtergesellschaft des Octopus Renewables Infrastructure Trust plc verkauft, der von Octopus Renewables Limited, Teil der Octopus Energy Group, verwaltet wird.

Nachdem PNE bereits früher mehrere Windparkprojekte in Polen veräußern konnte, darunter den Windpark „Jasna“ mit einer Nennleistung von 132 MW, stellen die jetzigen Verkäufe einen weiteren Fortschritt im polnischen Markt dar, denn zum ersten Mal hat PNE dort Projekte „turn key“, also schlüsselfertig nach der Errichtung, veräußert.

Der Windpark „Krzecin“ im Nordwesten Polens verfügt über acht Windenergieanlagen vom Typ Nordex N117 mit je 2,4 MW und einer Gesamtnennleistung von 19,2 MW. Mit dem Bau der Zuwegung und der insgesamt ca. 20 km Mittelspannungskabeltrasse zu drei separaten Netzanschlusspunkten konnte bereits im Oktober 2020 begonnen werden. Die Inbetriebnahme ist für Ende 2021 geplant.

Der Windpark „Kuslin“ im westlichen Polen, besteht aus zwölf Windenergieanlagen vom Typ Vestas V126 Mit einer Nennleistung von jeweils 3,3 MW. Der Windpark kommt damit auf eine Gesamtnennleistung von 39,6 MW. Die Inbetriebnahme ist für Mitte 2022 geplant.

Die Sevivon Sp. z o.o., ein Unternehmen der PNE-Gruppe im polnischen Markt, hatte die beiden Projekte in der Entwicklung übernommen und mit ihrer umfangreichen Kompetenz baureif und finanzierungsfähig zu Ende entwickelt. Die Projektfinanzierung wurde für beide Projekte von der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) und der BayernLB zur Verfügung gestellt. Nach der Inbetriebnahme der Windparks wird die PNE-Tochtergesellschaft energy consult für die technische und kaufmännische Betriebsführung zuständig sein.

Markus Lesser, Vorstandsvorsitzender der PNE AG: „Mit diesem erneuten Vertriebserfolg kann PNE im polnischen Markt noch fester Fuß fassen. Zusammen mit den bereits früher realisierten Projekten „Barwice“ und „Jasna“ summiert sich unser Marktanteil auf über 233 MW. Das ist erfreulich und bestätigt unser langjähriges Engagement in einem Markt, der sich zunehmend für saubere Energien öffnet. Erfreulich ist auch, dass wir über das Betriebsmanagement den Projekten langfristig verbunden bleiben.“

Roland Stanze, Head of Commercial Solutions PNE Group: „Durch den Verkauf dieser beiden Projekte haben wir wieder einmal bewiesen, dass wir durch unsere qualitativ hochwertige Projektentwicklung und unsere professionellen Investmentstrukturen auch internationalen Investoren ein attraktives Angebot bieten können. Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit der Octopus Energy Group, die sich von Beginn an durch Kompetenz und gegenseitiges Vertrauen auszeichnete.“

Chris Gaydon, Investment Director bei Octopus Renewables, kommentierte: „Wir freuen uns, dass wir diese Akquisition abschließen konnten und eine starke Beziehung zu einem sehr erfahrenen Projektentwickler aufgebaut haben. Diese Projekte profitieren von attraktiven, staatlich geförderten, festen Einnahmen in einem Markt, der in den kommenden Jahren ein erhebliches Wachstum der Kapazitäten im Bereich der erneuerbaren Energien verzeichnen wird.“

Über die PNE-Gruppe
Die international tätige PNE-Gruppe mit den Marken PNE und WKN ist einer der erfahrensten Projektierer von Windparks an Land und auf See. Auf dieser erfolgreichen Basis entwickelt sie sich weiter zu einem „Clean Energy Solutions Provider“, einem Anbieter von Lösungen für saubere Energie. Von der ersten Standorterkundung und der Durchführung der Genehmigungsverfahren, über die Finanzierung und die schlüsselfertige Errichtung bis zum Betrieb und dem Repowering umfasst das Leistungsspektrum alle Phasen der Projektierung und des Betriebs von Windparks. Neben der Windenergie sind Photovoltaik, Speicherung, Dienstleistungen und die Lieferung sauberen Stroms Teil unseres Angebotes. Wir beschäftigen uns dabei auch mit der Entwicklung von Power-to-X-Lösungen.

Über Octopus Renewables Infrastructure Trust
Octopus Renewables Infrastructure Trust plc ist eine in England und Wales eingetragene Investmentgesellschaft, die sich darauf konzentriert, Anlegern ein attraktives und nachhaltiges Ertragsniveau mit einem Element des Kapitalwachstums zu bieten, indem sie in ein diversifiziertes Portfolio von Anlagen in erneuerbaren Energien in Europa und Australien investiert.

Weitere Informationen finden Sie unter www.octopusrenewablesinfrastructure.com.

Über Octopus Renewables
Octopus Renewables ist ein auf saubere Energien spezialisierter Investor. Das 2010 gegründete Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Übergang zu einer Zukunft mit erneuerbaren Energien zu beschleunigen. Octopus Renewables verfügt über ein breit gefächertes Portfolio von Anlagen mit einer Kapazität von über 2,8 GW und ist damit der größte kommerzielle Solarinvestor in Europa und ein führender Investor im Bereich Onshore Windparks. Octopus Renewables ist außerdem führend bei Projekten der erneuerbaren Energien, die ohne staatliche Subventionen gebaut werden. Es besteht eine große Chance, dringend benötigte Investitionen freizusetzen, indem wir maßgeschneiderte Portfolios von erneuerbaren Anlagen in großem Umfang, über verschiedene Technologien und Länder hinweg, aufbauen, um bessere Ergebnisse für unsere Investoren zu erzielen.

Weitere Einzelheiten finden Sie unter www.octopusrenewables.com
 

Kontakte für Rückfragen

PNE AG
Leiter Unternehmenskommunikation
Rainer Heinsohn
Tel: +49(0) 47 21 – 7 18 – 453
Fax: +49(0) 47 21 – 7 18 – 373
E-mail: Rainer.Heinsohn@pne-ag.com

PNE AG
Leiter Investor Relations
Christopher Rodler
Tel: +49(0) 40 – 879 33 114
Fax: +49(0) 47 21 – 7 18 – 373
E-mail: Christopher.Rodler@pne-ag.com


05.10.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: PNE AG
Peter-Henlein-Straße 2-4
27472 Cuxhaven
Deutschland
Telefon: 04721 / 718 – 06
Fax: 04721 / 718 – 200
E-Mail: info@pne-ag.com
Internet: http://www.pne-ag.com
ISIN: DE000A0JBPG2, DE000A2LQ3M9, , DE000A12UMG0,
WKN: A0JBPG, A2LQ3M, , A12UMG,
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1238316

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1238316  05.10.2021 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1238316&application_name=news&site_id=goingpublic

DGAP-News: DIC Asset AG erweitert Bestandsportfolio mit dem Ankauf von zwei Logistikimmobilien

DGAP-News: DIC Asset AG

/ Schlagwort(e): Ankauf/Immobilien

DIC Asset AG erweitert Bestandsportfolio mit dem Ankauf von zwei Logistikimmobilien

05.10.2021 / 07:30

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Presseinformation

DIC Asset AG erweitert Bestandsportfolio mit dem Ankauf von zwei Logistikimmobilien

  • Forward Deal für Neubau-Logistikimmobilie in der Region Hannover
  • Ankauf von vollvermietetem Multi-Tenant-Logistikensemble in Leipzig/Halle
  • Gesamtinvestitionskosten (GIK) zusammen in Höhe von ca. 54 Mio. Euro
  • Logistikanteil im Eigenbestand steigt (pro-forma) auf rund 5%

Frankfurt am Main, 5. Oktober 2021. Die DIC Asset AG („DIC“), ISIN: DE000A1X3XX4, eines der führenden deutschen börsennotierten Immobilienunternehmen hat zum Ende des dritten Quartals den Ankauf von zwei Logistikimmobilien für den Eigenbestand (Commercial Portfolio) beurkundet. Dabei handelt es sich zum einen um eine Neubau-Logistikimmobilie in der Region Hannover mit geplanter Fertigstellung und Übergang Mitte 2023 und zum anderen um ein vollvermietetes Multi-Tenant-Logistikensemble in der Region Leipzig/Halle, für welches der Besitz-, Nutzen- und Lastenübergang bereits Ende September erfolgt ist. Pro-forma steigt der Anteil der Logistik-Immobilien am Marktwert des derzeitigen Eigenbestands durch die beiden Zukäufe auf rund 5%. Die DIC strebt zudem für beide Objekte eine Green-Building-Zertifizierung an.

„Mit den beiden Ankäufen in Hannover und Halle bauen wir wie angekündigt den Logistikanteil in unserem Eigenbestand weiter aus und setzen auf die Zukunft dieser Asset-Klasse. Im Bereich Logistik wollen wir mit unserem 360-Grad-Wertschöpfungsansatz stetig weiter wachsen und sind mit unseren Transaktionsteams dafür bestens aufgestellt“, erläutert Johannes von Mutius, Vorstand Investments der DIC.

Mehr Detail zu den beiden Objekten:

In der Logistikregion Hannover wurde eine geplante Neubauimmobilie per Forward Deal für rund 26 Mio. Euro (Gesamtinvestitionskosten, GIK) erworben. Die Fertigstellung nach modernsten Ausstattungsstandards und mit einer angestrebten DGNB-Gold-Zertifizierung ist für Mitte 2023 geplant. Das Objekt mit einer vermietbaren Fläche von rund 15.400 qm zeichnet sich durch eine hohe Drittverwendungsfähigkeit zur Single- sowie Multi-Tenant-Nutzung aus. In Kombination mit kleinteiligen Gewerbeeinheiten für die Light-Industrial- oder Urban-Logistics-Nutzung verfügt sie über einen diversifizierten Flächenmix. Der Mikrostandort in der Nähe des Flughafens Hannover ist sehr gut erreichbar und auch an zentrale Verkehrsachsen angebunden.

In Halle (Saale) hat die DIC ein vollvermietetes Multi-Tenant-Logistikobjekt aus zwei Gebäudeteilen mit insgesamt rund 19.300 qm vermietbarer Fläche für rund 28 Mio. Euro (GIK) angekauft, wobei der Übergang in den Eigenbestand bereits zum Ende des dritten Quartals erfolgte. Das Ensemble aus einer Bestandsimmobilie und einem Neubau im Gewerbegebiet Neustadt verfügt zum Ankaufszeitpunkt über eine gewichtete durchschnittliche Mietvertragslaufzeit (WALT) von rund 8 Jahren. Die annualisierten Mieteinnahmen liegen bei rund 1,3 Mio. Euro. Die beiden bonitätsstarken Hauptmieter nutzen die Flächen vorrangig für die Lagerung medizinischer Gegenstände und Verbrauchsmaterialien sowie für Automatisierungstechnik von Kommissioniersystemen. Im Rahmen des Ankaufs wurde eine ESG Due Diligence durchgeführt, welche das Potenzial einer Zertifizierung nach BREEAM (auf dem Level „sehr gut“) bestätigt. In diesem Zusammenhang wurden Maßnahmen zur CO2-Reduktion identifiziert, die nach dem Erwerb auf Umsetzbarkeit geprüft werden. Der Logistikmarkt Halle/Leipzig konnte 2020 das zweitbeste Ergebnis aller Zeiten verbuchen und zeichnet sich durch eine anhaltend hohe Nachfrage nach Logistikimmobilien aus. Der Wirtschaftsstandort ist geprägt von Unternehmen aus den Branchen erneuerbare Energien, Elektromobilität, Maschinenbau und Sensorik.

Über die DIC Asset AG:

Die DIC Asset AG ist der führende deutsche börsennotierte Gewerbeimmobilienspezialist mit über 20 Jahren Erfahrung am Immobilienmarkt und Zugang zu einem breiten Investorennetzwerk. Unsere Basis bildet die überregionale und regionale Immobilienplattform mit acht Standorten in allen wichtigen deutschen Märkten. 234 Objekte mit einem Marktwert von rund 11,3 Mrd. Euro betreuen wir onsite – wir sind präsent vor Ort, immer nah am Mieter und der Immobilie.

Das Segment Commercial Portfolio umfasst Immobilien im Eigenbestand der DIC Asset AG. Hier erwirtschaften wir kontinuierliche Cashflows aus langfristig stabilen Mieteinnahmen, zudem optimieren wir den Wert unserer Bestandsobjekte durch aktives Management und realisieren Gewinne durch Verkäufe.

Im Segment Institutional Business erzielen wir aus dem Angebot unserer Immobilienservices für nationale und internationale institutionelle Investoren laufende Gebühren aus der Strukturierung und dem Management von Investmentvehikeln mit attraktiven Ausschüttungsrenditen.

Die DIC Asset AG ist seit Juni 2006 im SDAX notiert.

IR/PR-Kontakt DIC Asset AG:
Peer Schlinkmann
Leiter Investor Relations & Corporate Communications
Neue Mainzer Straße 20 * MainTor Primus
60311 Frankfurt am Main
Fon +49 69 9454858-1492
ir@dic-asset.de


05.10.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: DIC Asset AG
Neue Mainzer Straße 20
60311 Frankfurt am Main
Deutschland
Telefon: +49 69 9454858-1492
Fax: +49 69 9454858-9399
E-Mail: ir@dic-asset.de
Internet: www.dic-asset.de
ISIN: DE000A1X3XX4, DE000A12T648, DE000A2GSCV5, DE000A2NBZG9
WKN: A1X3XX, A12T64, A2GSCV, A2NBZG
Indizes: S-DAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Börse Luxemburg
EQS News ID: 1237692

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1237692  05.10.2021 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1237692&application_name=news&site_id=goingpublic

DGAP-Adhoc: ADLER Real Estate AG: ADLER Real Estate Aktiengesellschaft prüft Einleitung einer Sondierung strategischer Handlungsmöglichkeiten

DGAP-Ad-hoc: ADLER Real Estate AG / Schlagwort(e): Strategische Unternehmensentscheidung

ADLER Real Estate AG: ADLER Real Estate Aktiengesellschaft prüft Einleitung einer Sondierung strategischer Handlungsmöglichkeiten

04.10.2021 / 07:49 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Veröffentlichung einer Mitteilung nach Art. 17 Abs. 1 Marktmissbrauchs-Verordnung (Verordnung (EU) Nr. 596/2014)

ADLER Real Estate Aktiengesellschaft

NICHT ZUR VERBREITUNG, VERÖFFENTLICHUNG ODER WEITERGABE IN ODER INNERHALB DER VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA, AUSTRALIEN, KANADA ODER JAPAN

—–

ADLER Real Estate Aktiengesellschaft prüft Einleitung einer Sondierung strategischer Handlungsmöglichkeiten

Berlin, 4. Oktober 2021:

Die ADLER Real Estate Aktiengesellschaft („ADLER Real Estate„) wurde von ihrer Mehrheitsaktionärin ADLER Group S.A. darüber informiert, dass die ADLER Group S.A. heute entschieden hat, eine grundlegende Überprüfung strategischer Handlungsmöglichkeiten einzuleiten, nachdem sie von mehreren institutionellen Interessenten Angebote in Bezug auf Teile ihres mieteinnahmengenerierenden Portfolios erhalten hat. Ziel etwaiger Handlungen ist die Verringerung des Verschuldungsgrades der ADLER Group S.A.

Vorbehaltlich der Zustimmung ihres Aufsichtsrats wird die ADLER Real Estate ihrerseits eine grundlegende Überprüfung ihrer eigenen strategischen Handlungsmöglichkeiten einleiten. Dieser Prozess könnte zum Verkauf eines wesentlichen Teils des von der ADLER Real Estate direkt und/oder indirekt gehaltenen mieteinnahmengenerierenden Immobilienbestandes führen. Mögliche Erlöse könnten zur Rückzahlung oder zum Rückkauf von Anleihen sowie für weitere noch zu bestimmende Maßnahmen verwendet werden.

Die Ergebnisse der Überprüfung der strategischen Handlungsmöglichkeiten werden unverzüglich kommuniziert.

Mitteilende Person:
Colleen Yorke, Legal Counsel
+49 30 403 907 543
c.yorke@adler-group.com

WICHTIGE HINWEISE

Diese Veröffentlichung ist weder eine Werbung noch ein Prospekt und sollte nicht zur Grundlage für eine Investitionsentscheidung in Bezug auf den Kauf, die Zeichnung oder sonstigen Erwerb von Wertpapieren gemacht werden. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen und Meinungen werden zum Datum dieser Veröffentlichung geäußert, können sich ohne entsprechenden Hinweis ändern und erheben keinen Anspruch, alle Informationen zu enthalten, die zur Bewertung der ADLER Real Estate Aktiengesellschaft („ADLER Real Estate„) erforderlich sind. Keine der in dieser Veröffentlichung enthaltenen und jegliche anderen mündlich kommunizierten Informationen sowie deren Vollständigkeit, Genauigkeit und Angemessenheit sollten, gleich für welchen Zweck, als verlässlich angesehen werden.

Diese Veröffentlichung ist und wird nicht innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika, Australien, Kanada oder Japan veröffentlicht, weitergegeben oder übermittelt. Diese Veröffentlichung stellt kein Angebot von Wertpapieren oder eine Einladung zur Abgabe eines Angebots zum Erwerb von Wertpapieren der ADLER Real Estate in den Vereinigten Staaten von Amerika, Australien, Kanada, Japan oder jeglicher anderer Jurisdiktion in der ein solches Angebot, Verkauf oder Einladung zur Abgabe eines Angebots vor einer Registrierung oder Qualifizierung nach den jeweiligen Wertpapiergesetzen unrechtmäßig ist. Die Wertpapiere, auf die hierin Bezug genommen wird, dürfen und werden vorbehaltlich bestimmter Ausnahmen nicht in Australien, Kanada oder Japan, oder an, auf Rechnung oder zu Gunsten eines Staatsangehörige(n), Gebietsansässige(n) oder Bürger(s) von Australien, Kanada oder Japan angeboten oder verkauft werden.

Bestimmte in dieser Veröffentlichung enthaltene Aussagen können „zukunftsgerichtete Aussagen“ darstellen, welche einer Vielzahl von Risiken und Ungewissheiten unterliegen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind grundsätzlich erkennbar durch die Verwendung von Begriffen wie ,können‘, ,werden, ,sollen‘, ,planen‘, ,erwarten‘, ,antizipieren‘, ,schätzen‘, ,glauben‘, ,davon ausgehen‘, ,beabsichtigen‘, ,anstreben‘ oder ,etwas anvisieren‘, sowie auch durch die Negativformulierung oder ähnliche oder vergleichbare Wendungen dieser Begriffe. Die zukunftsgerichteten Aussagen beruhen auf Annahmen, Prognosen, Schätzungen, Projektionen, Meinungen oder Plänen, die von Natur aus wesentlichen Risiken, Unsicherheiten und Eventualitäten, die jeweils gewissen Veränderungen ausgesetzt sind, unterworfen sind. ADLER Real Estate gibt keine und wird keine Zusicherung darüber, dass jegliche zukunftsgerichtete Aussage erreicht oder sich als richtig erweisen wird, abgeben. Die tatsächliche zukünftige Geschäfts- und Finanzlage, die Ertragslage und Aussichten können erheblich von denen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen geschätzt oder beabsichtigt wurden, abweichen. ADLER Real Estate übernimmt keinerlei Verpflichtung, und geht nicht davon aus, zukunftsgerichtete Aussagen oder andere hierin enthaltene Informationen öffentlich zu aktualisieren, öffentlich zu überprüfen oder öffentlich zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn es ist anderweitig gesetzlich vorgeschrieben.

Berlin, 4. Oktober 2021

ADLER Real Estate Aktiengesellschaft
Vorstand


04.10.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: ADLER Real Estate AG
Am Karlsbad 11
10785 Berlin
Deutschland
Telefon: +49 30 39 80 18 10
Fax: +49 30 39 80 18 199
E-Mail: info@adler-ag.com
Internet: www.adler-ag.com
ISIN: DE0005008007, XS1211417362
DE000A1R1A42
DE000A11QF02
WKN: 500800, A14J3Z
A1R1A4
A11QF0
Indizes: GPR General Index
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1237843

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1237843  04.10.2021 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1237843&application_name=news&site_id=goingpublic

DGAP-News: DIC Asset AG vermietet 11.000 qm Logistikfläche in der Projektentwicklung Dormagen

DGAP-News: DIC Asset AG

/ Schlagwort(e): Immobilien

DIC Asset AG vermietet 11.000 qm Logistikfläche in der Projektentwicklung Dormagen

29.09.2021 / 07:30

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Presseinformation

DIC Asset AG vermietet 11.000 qm Logistikfläche in der Projektentwicklung Dormagen

  • Vorvermietung von mehr als 60%
  • Langfristigen Mietvertrag mit Butlers über fünf Jahre abgeschlossen
  • Fertigstellung der Entwicklung für Mai 2022 geplant
  • Steigerung der Werthaltigkeit des Portfolios durch gezielte Entwicklung

Frankfurt am Main, 29. September 2021. Die DIC Asset AG („DIC“), ISIN: DE000A1X3XX4, eines der führenden deutschen börsennotierten Immobilienunternehmen, meldet zehn Monate vor Fertigstellung der Logistik-Projektentwicklung in Dormagen die Vermietung von rund 11.000 qm und damit zwei Drittel der Gesamtfläche. Die Entwicklung erfolgt neben dem bereits bestehenden 39.300 qm umfassenden Logistikzentrum in der Sachtlebenstraße 1 in Dormagen, das zum Portfolio des offenen Immobilien-Spezial-AIF „RLI Logistics Fund – Germany II“ gehört. Die DIC erweitert den Standort um zwei autarke Logistikhallen mit insgesamt circa 18.000 qm.

„Bereits beim Kauf des Logistikzentrums haben wir das Potenzial und den Mehrwert für die Anleger gesehen. Nun setzen wir den Plan um und erweitern unser Logistikportfolio mit der Projektentwicklung an einem stark nachgefragten Standort. Die Vorvermietung eines Großteils der neuen Fläche an ein renommiertes Unternehmen bestätigt unsere Sicht auf die Attraktivität der Lage und die Qualität der Entwicklung“, kommentiert Sonja Wärntges, Vorstandsvorsitzende der DIC Asset AG.

Erster Mieter einer Teilfläche der neu entstehenden Multi-User-Flächen ist das inhabergeführte Handelsunternehmen Butlers mit Sitz in Köln. Der Mietvertrag wurde vor Fertigstellung im Mai 2022 für eine Laufzeit von fünf Jahren geschlossen. Die europaweit bekannte Wohn- und Deko-Marke wird den neuen Standort als Zentrale für ihr wachsendes Online-Geschäft in Europa nutzen. Potenziellen Nutzern stehen ab Juni 2022 weitere 7.000 qm Logistikfläche zur Verfügung.

Wilhelm Josten, Geschäftsführer von Butlers, äußert sich sehr zufrieden über die Zusammenarbeit mit der DIC: „Wir haben eine große Fläche gesucht, die mit ihren Potentialen unserem Unternehmen entspricht, das auf Wachstum ausgerichtet ist. Mit DIC Asset haben wir einen Partner gefunden, der uns mit Kreativität, Schnelligkeit und Qualität überzeugt hat.“

Der Standort ist über die Anschlussstellen zu den Autobahnen A46 und A57 optimal angebunden. Die Großräume Düsseldorf und Köln, sowie das gesamte Ruhrgebiet sind schnell zu erreichen.

 

Über die DIC Asset AG:
Die DIC Asset AG ist der führende deutsche börsennotierte Gewerbeimmobilienspezialist mit über 20 Jahren Erfahrung am Immobilienmarkt und Zugang zu einem breiten Investorennetzwerk. Unsere Basis bildet die überregionale und regionale Immobilienplattform mit acht Standorten in allen wichtigen deutschen Märkten. 234 Objekte mit einem Marktwert von rund 11,3 Mrd. Euro betreuen wir onsite – wir sind präsent vor Ort, immer nah am Mieter und der Immobilie.

Das Segment Commercial Portfolio umfasst Immobilien im Eigenbestand der DIC Asset AG. Hier erwirtschaften wir kontinuierliche Cashflows aus langfristig stabilen Mieteinnahmen, zudem optimieren wir den Wert unserer Bestandsobjekte durch aktives Management und realisieren Gewinne durch Verkäufe.

Im Segment Institutional Business erzielen wir aus dem Angebot unserer Immobilienservices für nationale und internationale institutionelle Investoren laufende Gebühren aus der Strukturierung und dem Management von Investmentvehikeln mit attraktiven Ausschüttungsrenditen.

Die DIC Asset AG ist seit Juni 2006 im SDAX notiert.

IR-Kontakt DIC Asset AG:
Peer Schlinkmann
Leiter Investor Relations & Corporate Communications
Neue Mainzer Straße 20
60311 Frankfurt am Main
Fon +49 69 9454858-1492
ir@dic-asset.de

 


29.09.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: DIC Asset AG
Neue Mainzer Straße 20
60311 Frankfurt am Main
Deutschland
Telefon: +49 69 9454858-1492
Fax: +49 69 9454858-9399
E-Mail: ir@dic-asset.de
Internet: www.dic-asset.de
ISIN: DE000A1X3XX4, DE000A12T648, DE000A2GSCV5, DE000A2NBZG9
WKN: A1X3XX, A12T64, A2GSCV, A2NBZG
Indizes: S-DAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Börse Luxemburg
EQS News ID: 1236611

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1236611  29.09.2021 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1236611&application_name=news&site_id=goingpublic

DGAP-News: DIC Asset AG erwirbt etablierte Büroimmobilie Bonnanova für Spezialfonds

DGAP-News: DIC Asset AG

/ Schlagwort(e): Immobilien

DIC Asset AG erwirbt etablierte Büroimmobilie Bonnanova für Spezialfonds

27.09.2021 / 07:30

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Presseinformation

DIC Asset AG erwirbt etablierte Büroimmobilie Bonnanova für Spezialfonds

  • Gesamtinvestitionskosten (GIK) in Höhe von 95,2 Mio. Euro
  • Vollständig vermietetes Bürogebäude im Bonner Bundesviertel mit öffentlichem Mieter
  • Langfristiger WALT von 9,5 Jahren
  • DIC-Ankaufsvolumen seit Jahresbeginn jetzt bei rund 1 Mrd. Euro

Frankfurt am Main, 27. September 2021. Die DIC Asset AG („DIC“), ISIN: DE000A1X3XX4, eines der führenden deutschen börsennotierten Immobilienunternehmen, hat den Ankauf des Büroobjekts Bonnanova für den offenen Spezialfonds GEG Public Infrastructure II beurkundet. Der Übergang ist zum Jahreswechsel geplant.

Die Immobilie in sehr guter Lage im Bonner Bundesviertel (Godesberger Allee 83-91) ist als Bürostandort etabliert und verfügt über eine vermietbare Fläche von rund 18.600 qm mit hoher Drittverwendungsfähigkeit. Das Objekt ist (über die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, BImA) vollständig an die öffentliche Hand vermietet. Die durchschnittliche Mietvertragslaufzeit (WALT) liegt aktuell bei rund 9,5 Jahren. Das Objekt mit Fertigstellung im Jahr 1992 wird aktuell für den Mieter umfangreich modernisiert.

Die Gesamtinvestitionskosten (GIK) liegen bei rund 95,2 Mio. Euro. Damit steigt das segmentübergreifende notarisierte Ankaufsvolumen der DIC seit Jahresbeginn auf rund 1 Mrd. Euro.

„Mit dem Objekt Bonnanova haben wir eine weitere hochwertige Immobilie für unseren Fonds GEG Public Infrastructure II erworben, die sich durch den langfristig gesicherten Cashflow eines öffentlichen Mieters auszeichnet. Die aktuell laufende Modernisierung erhöht zudem die Attraktivität und Wertigkeit des Objektes. Seit Jahresbeginn haben wir nun Ankäufe von über 1 Mrd. Euro umgesetzt und sind auf einem guten Weg unsere Jahresziele zu erreichen“, kommentiert Sonja Wärntges, Vorstandsvorsitzende der DIC.

Über die DIC Asset AG:

Die DIC Asset AG ist der führende deutsche börsennotierte Gewerbeimmobilienspezialist mit über 20 Jahren Erfahrung am Immobilienmarkt und Zugang zu einem breiten Investorennetzwerk. Unsere Basis bildet die überregionale und regionale Immobilienplattform mit acht Standorten in allen wichtigen deutschen Märkten. 234 Objekte mit einem Marktwert von rund 11,3 Mrd. Euro betreuen wir onsite – wir sind präsent vor Ort, immer nah am Mieter und der Immobilie.

Das Segment Commercial Portfolio umfasst Immobilien im Eigenbestand der DIC Asset AG. Hier erwirtschaften wir kontinuierliche Cashflows aus langfristig stabilen Mieteinnahmen, zudem optimieren wir den Wert unserer Bestandsobjekte durch aktives Management und realisieren Gewinne durch Verkäufe.

Im Segment Institutional Business erzielen wir aus dem Angebot unserer Immobilienservices für nationale und internationale institutionelle Investoren laufende Gebühren aus der Strukturierung und dem Management von Investmentvehikeln mit attraktiven Ausschüttungsrenditen.

Die DIC Asset AG ist seit Juni 2006 im SDAX notiert.

IR/PR-Kontakt DIC Asset AG:
Peer Schlinkmann
Leiter Investor Relations & Corporate Communications
Neue Mainzer Straße 20 * MainTor Primus
60311 Frankfurt am Main
Fon +49 69 9454858-1492
ir@dic-asset.de


27.09.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: DIC Asset AG
Neue Mainzer Straße 20
60311 Frankfurt am Main
Deutschland
Telefon: +49 69 9454858-1492
Fax: +49 69 9454858-9399
E-Mail: ir@dic-asset.de
Internet: www.dic-asset.de
ISIN: DE000A1X3XX4, DE000A12T648, DE000A2GSCV5, DE000A2NBZG9
WKN: A1X3XX, A12T64, A2GSCV, A2NBZG
Indizes: S-DAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Börse Luxemburg
EQS News ID: 1235901

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1235901  27.09.2021 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1235901&application_name=news&site_id=goingpublic

DGAP-News: DIC Asset AG: Mietvertrag über 69.000 qm Logistikfläche mit C&A bis 2025 verlängert

DGAP-News: DIC Asset AG

/ Schlagwort(e): Immobilien

DIC Asset AG: Mietvertrag über 69.000 qm Logistikfläche mit C&A bis 2025 verlängert

24.09.2021 / 07:55

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Presseinformation

DIC Asset AG: Mietvertrag über 69.000 qm Logistikfläche mit C&A bis 2025 verlängert

– DIC sichert kontinuierlichen Cashflow für die Anleger

– Das Modehandelsunternehmen C&A bindet sich weiter an den Standort in Mönchengladbach

– Das Logistikzentrum bleibt mit der Verlängerung des Mietvertrags vollständig belegt

Frankfurt am Main, 24. September 2021. Die DIC Asset AG („DIC“), ISIN: DE000A1X3XX4, eines der führenden deutschen börsennotierten Immobilienunternehmen, verlängert den Mietvertrag über 69.000 qm Logistikfläche in Mönchengladbach mit C&A bis 2025. Bei der Liegenschaft handelt es sich um das größte und bedeutendste Logistikzentrum des Textilhändlers in Europa. Das Unternehmen ist der alleinige Nutzer.

„Wir sind über die erfolgreiche Fortführung der Kooperation mit dem strategischen Mieter sehr erfreut. Durch die Verlängerung des Mietvertrags und die anhaltende Vollvermietung des Logistikzentrums stabilisieren wir den Cashflow für die Anleger nachhaltig und zuverlässig“, sagt Sonja Wärntges, Vorstandsvorsitzende der DIC Asset AG.

Der Standort ist von größer Bedeutung für C&A. Er ist unter den insgesamt sechs Verteilzentren der Hauptumschlagplatz für Kleidung und deckt ca. ein Drittel des gesamten Warenumschlages in Deutschland ab. Aus Mönchengladbach werden ca. 104 Modehäuser beliefert. „Wir haben den Vertrag nicht nur aus strategischen Gründen verlängert, sondern auch weil wir mit der DIC einen Logistikexperten an unserer Seite haben, mit dem wir bereits in der Pandemie für alle Beteiligten zielgerichtete Lösungen entwickelt haben. Auch in Zukunft sind wir davon überzeugt, dass uns DIC mit kreativen und konstruktiven Ideen begleitet,“ ergänzt Markus Wagener, Head of European Logistics bei C&A.

Das Logistikzentrum befindet sich in der Dieselstraße 15 in Mönchengladbach und gehört zum Portfolio des offenen Spezial-AIF „RLI Logistic Fund – Germany II“.

 

Über C&A:
Mit über 1.400 Filialen in 18 europäischen Ländern und rund 23.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist C&A eines der führenden Modehandelsunternehmen Europas. C&A begrüßt jeden Tag mehr als zwei Millionen Besucher in seinen Filialen in Europa und bietet Mode in guter Qualität zu günstigen Preisen für die ganze Familie. Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Website: www.c-a.com

Über die DIC Asset AG:
Die DIC Asset AG ist der führende deutsche börsennotierte Gewerbeimmobilienspezialist mit über 20 Jahren Erfahrung am Immobilienmarkt und Zugang zu einem breiten Investorennetzwerk. Unsere Basis bildet die überregionale und regionale Immobilienplattform mit acht Standorten in allen wichtigen deutschen Märkten. 234 Objekte mit einem Marktwert von rund 11,3 Mrd. Euro betreuen wir onsite – wir sind präsent vor Ort, immer nah am Mieter und der Immobilie.

Das Segment Commercial Portfolio umfasst Immobilien im Eigenbestand der DIC Asset AG. Hier erwirtschaften wir kontinuierliche Cashflows aus langfristig stabilen Mieteinnahmen, zudem optimieren wir den Wert unserer Bestandsobjekte durch aktives Management und realisieren Gewinne durch Verkäufe.

Im Segment Institutional Business erzielen wir aus dem Angebot unserer Immobilienservices für nationale und internationale institutionelle Investoren laufende Gebühren aus der Strukturierung und dem Management von Investmentvehikeln mit attraktiven Ausschüttungsrenditen.

Die DIC Asset AG ist seit Juni 2006 im SDAX notiert.

IR-Kontakt DIC Asset AG:
Peer Schlinkmann
Leiter Investor Relations & Corporate Communications
Neue Mainzer Straße 20
60311 Frankfurt am Main
Fon +49 69 9454858-1492
ir@dic-asset.de

 


24.09.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: DIC Asset AG
Neue Mainzer Straße 20
60311 Frankfurt am Main
Deutschland
Telefon: +49 69 9454858-1492
Fax: +49 69 9454858-9399
E-Mail: ir@dic-asset.de
Internet: www.dic-asset.de
ISIN: DE000A1X3XX4, DE000A12T648, DE000A2GSCV5, DE000A2NBZG9
WKN: A1X3XX, A12T64, A2GSCV, A2NBZG
Indizes: S-DAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Börse Luxemburg
EQS News ID: 1235758

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1235758  24.09.2021 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1235758&application_name=news&site_id=goingpublic

DGAP-News: DIC Asset AG emittiert ersten Green Bond in Höhe von 400 Mio. Euro – weiterer Baustein zur Wachstumsfinanzierung

DGAP-News: DIC Asset AG

/ Schlagwort(e): Anleihe

DIC Asset AG emittiert ersten Green Bond in Höhe von 400 Mio. Euro – weiterer Baustein zur Wachstumsfinanzierung

15.09.2021 / 18:45

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


NICHT ZUR VERBREITUNG, VERÖFFENTLICHUNG ODER WEITERGABE, DIREKT ODER INDIREKT, IN ODER INNERHALB DER VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA, KANADA, AUSTRALIEN, JAPAN ODER ANDEREN LÄNDERN, IN DENEN DIE VERBREITUNG ODER VERÖFFENTLICHUNG RECHTSWIDRIG SEIN KÖNNTE.

Presseinformation

DIC Asset AG emittiert ersten Green Bond in Höhe von 400 Mio. Euro – weiterer Baustein zur Wachstumsfinanzierung

  • Grüne Anleihe mit einer Laufzeit von 5 Jahren und einem Zinssatz von 2,25%
  • Orderbuch deutlich überzeichnet
  • Rating der Anleihe durch S&P auf Corporate-Level der DIC (BB+)
  • Mittelverwendung für Green Buildings
  • Weitere Diversifizierung der Finanzstruktur und höhere Flexibilität bei Finanzierung des weiteren Portfolio-Wachstums

Frankfurt am Main, 15. September 2021. Die DIC Asset AG („DIC“), ISIN: DE000A1X3XX4, eines der führenden deutschen börsennotierten Immobilienunternehmen, hat heute erstmals in der Unternehmensgeschichte eine unbesicherte und festverzinsliche grüne Unternehmensanleihe („Green Bond“) in einem Gesamtnennbetrag von 400.000.000,00 Euro und mit einer Laufzeit von 5 Jahren (bis September 2026) begeben. Der Kupon der Anleihe liegt bei 2,25%. Die Anleihe wurde erfolgreich bei institutionellen Kapitalmarktanlegern in Europa vermarktet, wo sie auf eine hohe Nachfrage traf. Das Orderbuch war bei der Festsetzung deutlich überzeichnet, so dass ein um 100 Mio. Euro höheres Volumen als ursprünglich angekündigt erzielt werden konnte. Die Nettoemissionserlöse sind ausschließlich für die Anrechnung bestehender oder den Ankauf weiterer Green Buildings in den Eigenbestand (Commercial Portfolio) der DIC vorgesehen.

„Die Mittelverwendung für grüne Objekte steht im Einklang mit unserer Unternehmensstrategie und unserer jüngst veröffentlichten ESG-Roadmap, die einen Wachstumspfad für ein grünes Teilportfolio auf unserer Bilanz aber auch im Drittgeschäft für institutionelle Investoren vorzeichnen. Wir verfolgen den Plan, den Anteil grüner Objekte bis Ende 2023 von aktuell rund 11% des Marktwerts des Commercial Portfolios auf rund 20% zu erhöhen“, kommentiert Sonja Wärntges, die Vorstandsvorsitzende der DIC.

„Mit der heutigen Anleihe-Emission setzen wir den nächsten Meilenstein unserer Green-Finance-Erfolgsgeschichte. Die grüne Anleihe hilft uns dabei, unsere Finanzstruktur weiter zu diversifizieren und noch flexibler zu gestalten“, ergänzt Patrick Weiden, Kapitalmarkvorstand (CCMO) der DIC.

Die international renommierte Ratingagentur Standard & Poor’s („S&P“) hat für die Anleihe ein Rating auf dem Corporate-Level (BB+) der DIC vergeben. Das detaillierte Rating steht auf der Website von S&P sowie auf der Website der DIC im Investor-Relations-Bereich zur Verfügung.

Die Begebung des Green Bonds erfolgte zudem im Einklang mit dem Green Bond Framework („GBF“) der DIC, das einen Rahmen für die aktuelle und für zukünftige Anleiheemissionen mit grüner Mittelverwendung setzt. Der etablierte Anbieter von ESG-Ratings Sustainalytics hat in einer unabhängigen Second Party Opinion bestätigt, dass das GBF der DIC den Green Bond Principles des internationalen Branchenverbands der Finanzindustrie ICMA (International Capital Market Association) entspricht und die geplante Mittelverwendung für Green Buildings im Einklang mit den Nachhaltigkeitsentwicklungszielen (Sustainable Development Goals) 9 und 11 der Vereinten Nationen steht.

Die Definition von Green Buildings als Gebäude mit höchsten Energieeffizienzstandards folgt dabei etablierten Marktdefinitionen und bezieht sich u.a. auf Mindestzertifizierungslevels wie „LEED Gold“, „BREEAM Very Good“ oder „DGNB Gold“. DIC hat sich im Rahmen der heutigen Anleihe-Emission verpflichtet, in zukünftigen Finanzberichten explizit über die Mittelverwendung und den Status des Green-Asset-Teilportfolios zu berichten („Impact Reporting“). Das GBF der DIC wurde ebenfalls auf der Unternehmenswebsite (im ESG-Bereich) veröffentlicht.

Die Anleihe hat eine Stückelung von jeweils 100.000 Euro und wird am Euro MTF Markt an der Luxemburger Börse gehandelt werden. Die Transaktion wurde von Goldman Sachs und HSBC als Joint Bookrunners geführt. HSBC agierte als Sole Green Structuring Advisor. Der finale Prospekt für die Schuldverschreibungen wird nach Veröffentlichung unter www.bourse.lu/home sowie im Investor-Relations Bereich der DIC-Website unter https://www.dic-asset.de/investor-relations/unternehmensanleihen/ verfügbar sein.

Über die DIC Asset AG:

Die DIC Asset AG ist der führende deutsche börsennotierte Gewerbeimmobilienspezialist mit über 20 Jahren Erfahrung am Immobilienmarkt und Zugang zu einem breiten Investorennetzwerk. Unsere Basis bildet die überregionale und regionale Immobilienplattform mit acht Standorten in allen wichtigen deutschen Märkten. 234 Objekte mit einem Marktwert von rund 11,3 Mrd. Euro betreuen wir onsite – wir sind präsent vor Ort, immer nah am Mieter und der Immobilie.

Das Segment Commercial Portfolio umfasst Immobilien im Eigenbestand der DIC Asset AG. Hier erwirtschaften wir kontinuierliche Cashflows aus langfristig stabilen Mieteinnahmen, zudem optimieren wir den Wert unserer Bestandsobjekte durch aktives Management und realisieren Gewinne durch Verkäufe.

Im Segment Institutional Business erzielen wir aus dem Angebot unserer Immobilienservices für nationale und internationale institutionelle Investoren laufende Gebühren aus der Strukturierung und dem Management von Investmentvehikeln mit attraktiven Ausschüttungsrenditen.

Die DIC Asset AG ist seit Juni 2006 im SDAX notiert.

IR/PR-Kontakt DIC Asset AG:
Peer Schlinkmann
Leiter Investor Relations & Corporate Communications
Neue Mainzer Straße 20 * MainTor Primus
60311 Frankfurt am Main
Fon +49 69 9454858-1492
ir@dic-asset.de

WICHTIGER HINWEIS:

Das Angebot der Anleihen wird mittels einer Angebotsunterlage durchgeführt. Diese Bekanntmachung ist weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf der Anleihen oder sonstiger Wertpapiere und auch kein Angebot, keine Aufforderung und kein Verkauf in den Vereinigten Staaten, Kanada, Japan, Australien oder einer sonstigen Rechtsordnung, in der oder an irgendeine Person, an die, ein solches Angebot, eine solche Aufforderung oder ein solcher Verkauf rechtswidrig wäre.

Die in dieser Bekanntmachung genannten Wertpapiere wurden und werden nicht nach den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit gültiger Fassung („U.S. Securities Act„) oder dem Wertpapierrecht eines U.S.-Bundesstaats oder einer anderen Rechtsordnung registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika oder an oder für Rechnung oder zugunsten von U.S.-Personen ausschließlich unter einer Ausnahmeregelung des oder im Rahmen einer nicht in den Anwendungsbereich der Registrierungsvorschriften des U.S. Securities Act oder sonstiger anwendbaren U.S.- bundesstaatlichen oder lokalen Wertpapiergesetze anderer Rechtsordnungen fallender Transaktion, angeboten oder verkauft werden.

Die in dieser Bekanntmachung genannten Wertpapiere sind nicht zum Verkauf an die Öffentlichkeit im Europäischen Wirtschaftsraum („EWR„) im Sinne der Verordnung (EU) 2017/1129 („EU Prospektverordnung„) bestimmt. In EWR-Mitgliedstaaten richtet sich diese Bekanntmachung ausschließlich an „qualifizierte Anleger“ im Sinne der EU Prospektverordnung. Personen in einem EWR Staat, die keine qualifizierten Anleger sind, dürfen nicht auf Basis dieser Bekanntmachung handeln oder sich darauf verlassen. Jedes Investment oder jede Investmenttätigkeit, auf die sich diese Bekanntmachung bezieht, ist ausschließlich für qualifizierte Anleger in EWR-Mitgliedstaaten verfügbar.

Die in dieser Bekanntmachung genannten Wertpapiere sind nicht zum Verkauf an die Öffentlichkeit im Vereinigten Königreich im Sinne der Verordnung (EU) 2017/1129, soweit Teil nationalen Rechts auf Grundlage des European Union (Withdrawal) Act 2018 („EUWA„) („UK-Prospektverordnung„), bestimmt. Im Vereinigten Königreich richtet sich diese Bekanntmachung ausschließlich an „qualifizierte Anleger“ im Sinne der EU Prospektverordnung, die (i) über professionelle Erfahrung im Umgang mit Kapitalanlagen gemäß Artikel 19 Abs. 5 der UK Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005 in derzeit gültiger Fassung („Verordnung„) verfügen, (ii) „high net worth entities“ (institutionelle Investoren) sind, die in den Anwendungsbereich von Artikel 49 Abs. 2(a) bis (d) der Verordnung fallen oder (iii) Personen sind, denen eine Aufforderung oder ein Anreiz, Investitionsgeschäfte (im Sinne von Artikel 21 des UK Financial Services and Markets Act 2000 in derzeitig gültiger Fassung („FSMA„) im Zusammenhang mit der Ausgabe oder dem Verkauf von Anleihen vorzunehmen, anderweitig rechtmäßig unterbreitet werden kann (alle diese Personen werden zusammen als „Relevante Personen“ bezeichnet).

Dieses Angebot ist (i) innerhalb des Vereinigten Königreichs ausschließlich an Relevante Personen und (ii) in EWR-Mitgliedstaaten ausschließlich an qualifizierte Anleger gerichtet. Jedes Investment oder jede Investmenttätigkeit, auf das oder auf die sich diese Bekanntmachung bezieht, ist ausschließlich für Relevante Personen im Vereinigten Königreich und qualifizierte Anleger in EWR-Mitgliedstaaten verfügbar.

Die Anleihen sind nicht zum Angebot, zum Verkauf oder zur sonstigen Zurverfügungstellung an Kleinanleger im EWR bestimmt und sollten Kleinanlegern im EWR nicht angeboten, nicht an diese verkauft und diesen auch nicht in sonstiger Weise zur Verfügung gestellt werden. Für die Zwecke dieser Bestimmung bezeichnet der Begriff „Kleinanleger“ eine Person, die eines (oder mehrere) der folgenden Kriterien erfüllt: (i) ein Kleinanleger im Sinne von Artikel 4 Abs. 1 Nr. 11 der Richtlinie (EU) 2014/65 („MiFID II„); oder (ii) ein Kunde im Sinne der Richtlinie (EU) 2016/97 („IDD„), soweit dieser Kunde nicht als professioneller Kunde im Sinne von Artikel 4 Abs. 1 Nr. 10 MiFID II gilt. Entsprechend wurde kein nach der Verordnung (EU) Nr. 1286/2014 („PRIIPs-Verordnung„) erforderliches Basisinformationsblatt für das Angebot oder den Verkauf oder die sonstige Zurverfügungstellung der Anleihen an Kleinanleger im EWR erstellt; daher kann das Angebot oder der Verkauf oder die sonstige Zurverfügungstellung der Anleihen an Kleinanleger im EWR nach der PRIIPs-Verordnung rechtswidrig sein.

Die Anleihen sind nicht zum Angebot, zum Verkauf oder zur sonstigen Zurverfügungstellung an Kleinanleger im Vereinigten Königreich bestimmt und sollten Kleinanlegern im Vereinigten Königreich nicht angeboten, nicht an diese verkauft und diesen auch nicht in sonstiger Weise zur Verfügung gestellt werden. Für die Zwecke dieser Bestimmung bezeichnet der Begriff „Kleinanleger“ eine Person, die eines (oder mehrere) der folgenden Kriterien erfüllt: (i) ein „retail client“ im Sinne von Artikel 2 Nr. 8 der UK-Prospektverordnung; oder (ii) ein Kunde im Sinne der Bestimmungen der FSMA und aller weiteren Verordnungen und Bestimmungen zur Implementierung der IDD unter der FSMA, sofern der Kunde nicht als professioneller Kunde im Sinne von Artikel 2 Abs. 1 Nr. 8 der UK-Prospektverordnung qualifiziert. Entsprechend wurde kein nach der Verordnung (EU) Nr. 1286/2014, soweit Teil nationalen Rechts auf Grundlage des EUWA („UK-PRIIPs-Verordnung„), erforderliches Basisinformationsblatt für das Angebot oder den Verkauf oder die sonstige Zurverfügungstellung der Anleihen an Kleinanleger im Vereinigten Königreich erstellt; daher kann das Angebot oder der Verkauf oder die sonstige Zurverfügungstellung der Anleihen an Kleinanleger im Vereinigten Königreich nach der UK-PRIIPs-Verordnung rechtswidrig sein.


15.09.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: DIC Asset AG
Neue Mainzer Straße 20
60311 Frankfurt am Main
Deutschland
Telefon: +49 69 9454858-1492
Fax: +49 69 9454858-9399
E-Mail: ir@dic-asset.de
Internet: www.dic-asset.de
ISIN: DE000A1X3XX4, DE000A12T648, DE000A2GSCV5, DE000A2NBZG9
WKN: A1X3XX, A12T64, A2GSCV, A2NBZG
Indizes: S-DAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Börse Luxemburg
EQS News ID: 1233688

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1233688  15.09.2021 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1233688&application_name=news&site_id=goingpublic

DGAP-News: DIC Asset schließt weitere Neuvermietungen ab: 6.200 qm Büro- und Logistikvermietungen im Stadttor Heidelberg und im Red Square bei Frankfurt/Main

DGAP-News: DIC Asset AG

/ Schlagwort(e): Immobilien

DIC Asset schließt weitere Neuvermietungen ab: 6.200 qm Büro- und Logistikvermietungen im Stadttor Heidelberg und im Red Square bei Frankfurt/Main

03.09.2021 / 07:30

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Presseinformation

DIC Asset schließt weitere Neuvermietungen ab: 6.200 qm Büro- und Logistikvermietungen im Stadttor Heidelberg und im Red Square bei Frankfurt/Main

  • Vollvermietung des Objekts Red Square in Flughafennähe: Neuvermietung über rund 1.500 qm an einen der größten internationalen Logistikdienstleister für über fünf Jahre
  • Verlängerung und Erweiterung eines Mietvertrags im Stadttor Heidelberg: insgesamt 4.700 qm für weitere neun Jahre an ein weltweit führendes Beratungs- und Planungsunternehmen für Logistik vermietet

Frankfurt am Main, 3. September 2021. Die DIC Asset AG (ISIN: DE000A1X3XX4), eines der führenden deutschen börsennotierten Immobilienunternehmen, gibt heute den erfolgreichen Abschluss von zwei Mietverträgen über insgesamt 6.200 qm bekannt. Die Flächen wurden in Logistik- und Büro-Immobilien des Portfolios vermietet.

„Wir haben unser Portfolio und unsere Kompetenzen im Bereich der Logistik deutlich erweitert und können für diese wachsende Branche überzeugende Flächen, Ideen und Lösungen anbieten. Wir spüren dazu eine zunehmende Dynamik im gesamten Markt. Und wir sind mit unserem Portfolio an Logistik-, Büro- und Handelsflächen und mit unseren lokalen Teams vor Ort herausragend aufgestellt, um für unsere Mieter, Kunden und Aktionäre nachhaltig Werte zu schaffen“, kommentiert Sonja Wärntges, Vorstandsvorsitzende der DIC Asset AG.

Aus dem Bestandsportfolio (Commercial Portfolio) hat die DIC eine Logistikfläche von 1.500qm im Objekt Red Square Neu-Isenburg in der Nähe des Frankfurter Flughafens neu vermietet. Der Vertrag wurde mit einem international agierenden Logistikdienstleister über eine Laufzeit von fünf Jahren geschlossen. Die Immobilie verfügt insgesamt über rund 11.400 qm. Mit Abschluss der Vermietung erhöhte sich die Vermietungsquote von 85% auf 100%.

Für das Stadttor Heidelberg, einer Immobilie des gemanagten Fonds DIC Office Balance I, hat die DIC einen großen Mietvertrag vorzeitig verlängert und ausgebaut. Der bestehende Mieter, eines der weltweit führenden technischen Beratungs- und Planungsunternehmen für Produktion, Logistik, Architektur und IT, hat den bestehenden Mietvertrag für weitere rund neun Jahre ab April 2023 verlängert und um 500qm Bürofläche erweitert. Das Objekt besitzt eine Gesamtfläche von rund 11.200 qm und ist nun voll vermietet.

Die Mieter hat unter anderem überzeugt, dass das Team der DIC ihren Anforderungen und Ansprüchen mit Schnelligkeit und Kreativität begegnet ist und zuverlässige Lösungen angeboten hat. Die DIC Asset AG ist gut aufgestellt, um in dem in der Immobilienbranche immer lebhaften zweiten Halbjahr weiter zu wachsen.

 

Über die DIC Asset AG:

Die DIC Asset AG ist der führende deutsche börsennotierte Gewerbeimmobilienspezialist mit über 20 Jahren Erfahrung am Immobilienmarkt und Zugang zu einem breiten Investorennetzwerk. Unsere Basis bildet die überregionale und regionale Immobilienplattform mit acht Standorten in allen wichtigen deutschen Märkten. 234 Objekte mit einem Marktwert von rund 11,3 Mrd. Euro betreuen wir onsite – wir sind präsent vor Ort, immer nah am Mieter und der Immobilie.

Das Segment Commercial Portfolio umfasst Immobilien im Eigenbestand der DIC Asset AG. Hier erwirtschaften wir kontinuierliche Cashflows aus langfristig stabilen Mieteinnahmen, zudem optimieren wir den Wert unserer Bestandsobjekte durch aktives Management und realisieren Gewinne durch Verkäufe.

Im Segment Institutional Business erzielen wir aus dem Angebot unserer Immobilienservices für nationale und internationale institutionelle Investoren laufende Gebühren aus der Strukturierung und dem Management von Investmentvehikeln mit attraktiven Ausschüttungsrenditen.

Die DIC Asset AG ist seit Juni 2006 im SDAX notiert.

IR/PR-Kontakt DIC Asset AG:
Peer Schlinkmann
Leiter Investor Relations & Corporate Communications
Neue Mainzer Straße 20 * MainTor Primus
60311 Frankfurt am Main
Fon +49 69 9454858-1492
ir@dic-asset.de


03.09.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: DIC Asset AG
Neue Mainzer Straße 20
60311 Frankfurt am Main
Deutschland
Telefon: +49 69 9454858-1492
Fax: +49 69 9454858-9399
E-Mail: ir@dic-asset.de
Internet: www.dic-asset.de
ISIN: DE000A1X3XX4, DE000A12T648, DE000A2GSCV5, DE000A2NBZG9
WKN: A1X3XX, A12T64, A2GSCV, A2NBZG
Indizes: S-DAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Börse Luxemburg
EQS News ID: 1231001

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1231001  03.09.2021 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1231001&application_name=news&site_id=goingpublic