DGAP-News: Ekosem-Agrar AG zieht erste positive Jahresbilanz 2020

DGAP-News: Ekosem-Agrar AG

/ Schlagwort(e): Sonstiges/Anleihe

Ekosem-Agrar AG zieht erste positive Jahresbilanz 2020

26.01.2021 / 13:00

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Ekosem-Agrar AG zieht erste positive Jahresbilanz 2020

  • Ausbau der Milchverarbeitung weiter im Fokus
  • Milchleistung um 22 % auf 925.000 Tonnen gesteigert
  • Milchpreise in Rubel rund 4 % über Vorjahr
  • Pflanzenbau differenziert – insgesamt mit positivem Ergebnis
  • Geschäftsverlauf von der Corona-Pandemie kaum betroffen
  • Rubel-Anleihe an der Börse Moskau geplant

Walldorf, 26. Januar 2021 – Die Ekosem-Agrar AG, deutsche Holdinggesellschaft der auf Milchproduktion in Russland ausgerichteten Unternehmensgruppe EkoNiva, zieht eine erste positive Bilanz für das Jahr 2020. Der größte Geschäftsbereich Milchviehhaltung wurde planmäßig ausgebaut. Insgesamt stieg die Zahl der modernen Milchviehanlagen in den neun Regionen um vier auf 41. Der Milchoutput im Gesamtjahr stieg um 22 % auf 925.000 Tonnen. Das entspricht mehr als 900 Mio. Liter Milch. Die durchschnittliche tägliche Rohmilchleistung stieg insbesondere im Verlauf des vierten Quartals kräftig an, von 2.500 Tonnen zum 30. September auf 2.900 Tonnen zum Ende des Geschäftsjahres. Die Anzahl der Milchkühe belief sich zum Jahresende auf knapp 105.000 Tiere (+7 %). Damit zählt EkoNiva zu den Top 3-Milcherzeugern weltweit.

Von den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie war Ekosem-Agrar bis dato kaum betroffen. Als wichtiger Produzent von Lebensmitteln galt es die Versorgung der Bevölkerung sicherzustellen. Alle Betriebe arbeiteten daher im vergangenen Jahr regulär, wenn auch mit den gebotenen Präventionsmaßnahmen. Auch beim Milchpreis hielten sich die Auswirkungen der Pandemie in Grenzen. Nach einem zwischenzeitlichen Rückgang im Zuge des ersten Lock-Downs im April und Mai 2020 erholte sich der Preis und schloss das Jahr auf Rubelbasis mit einem Plus von 4 % bei 32 Rubel je kg. Die Preisentwicklung in Euro war von der Rubelabwertung geprägt. Hier lag der Preis zum Jahresende bei soliden 35 Eurocent je kg.

In der strategisch fokussierten Milchverarbeitung baut Ekosem-Agrar seine Kapazitäten weiter aus. In der vergangenen Woche nahm die erste eigene Käserei der Gruppe in der Region Woronesch, mit einer Verarbeitungskapazität von 60 Tonnen Rohmilch pro Tag, die Produktion auf. Insgesamt verarbeitet die Gruppe aktuell rund 300 Tonnen der eigenen Rohmilch pro Tag. Die Arbeiten für eine große Molkerei in der Region Nowosibirsk mit einer Verarbeitungskapazität von 1.200 Tonnen Rohmilch pro Tag gehen ebenfalls gut voran. Produktionsstart ist voraussichtlich Ende des Jahres. Nach den derzeitigen Planungen wird die Ekosem-Agrar bis Ende 2022 gut ein Drittel der produzierten Rohmilch selbst verarbeiten. Das EkoNiva-Sortiment umfasst knapp 70 Milchprodukte und ist inzwischen in mehr als 20.800 Verkaufsstellen im Handel und in der Gastronomie (2019: 3.600) erhältlich.

Auch die Ernte im Geschäftsbereich Ackerbau fiel im abgelaufenen Jahr insgesamt gut aus. Hier machte sich erneut die regionale Diversifizierung der Flächen bezahlt, so dass Einbußen wegen des trockenen Sommers, beispielsweise in der Region Woronesch, durch sehr gute Erträge in anderen Regionen, insbesondere in Sibirien, kompensiert wurden. Zum 31. Dezember 2020 kontrollierte die Ekosem-Agrar AG eine Fläche von über 630.000 Hektar, wovon sich rund 50 % im Eigentum der Gruppe befinden. Die Futterernte kam im vergangenen Jahr auf Erträge von rund 1,84 Mio. Tonnen. Damit ist die Versorgung der Milchkuhherde über die nächste Erntesaison hinaus gesichert. Bei den Marktfrüchten zeigte sich trotz der mengenmäßig guten Erträge auch die Preisentwicklung sehr zufriedenstellend.

Stefan Dürr, Vorstandsvorsitzender der Ekosem-Agrar AG: „Wir kommen weiter gut voran auf dem Weg zu Russlands erstem vollintegrierten Hersteller von Milchprodukten mit landesweiter Reichweite. Dafür sorgen auch die weiterhin sehr guten Rahmenbedingungen für die Milchwirtschaft in Russland. Trotz der Fördermaßnahmen der Regierung bleibt die Importquote an Milchprodukten weiter hoch, was uns als größtem Milchproduzenten des Landes mittelfristig hervorragende Wachstumsperspektiven bietet.“

Begebung einer Rubel-Anleihe an der Börse Moskau geplant

Im Zuge der weiteren Diversifizierung der Unternehmensfinanzierung beabsichtigt Ekosem-Agrar, im ersten Quartal eine Unternehmensanleihe an der Börse Moskau zu begeben, die auch der teilweisen Refinanzierung der Anleihe 2012/21 dienen soll.

Wolfgang Bläsi, CFO der Ekosem-Agrar AG: „Die schrittweise Senkung des Zinsniveaus in Russland und das zunehmende Interesse an unserer Gesellschaft von Seiten institutioneller Investoren am russischen Kapitalmarkt haben uns dazu bewogen, unsere Finanzierungsstruktur um ein weiteres Standbein zu erweitern und mit den Mitteln einen Teil der Refinanzierung der Anleihe 2012/21 zu gestalten. Mit diesem Schritt bauen wir auf den positiven Kapitalmarkterfahrungen auf, die wir in den letzten neun Jahren mit unseren Anleihen in Deutschland sammeln konnten. Diese bleiben auch weiterhin ein wichtiger Bestandteil unserer Finanzierung.“
 

Über Ekosem-Agrar

Die Ekosem-Agrar AG, Walldorf, ist die deutsche Holdinggesellschaft der EkoNiva Gruppe, eines der größten russischen Agrarunternehmen. Mit einem Bestand von über 200.000 Rindern (davon ca. 104.700 Milchkühe) und einer Milchleistung von 2.900 Tonnen Rohmilch pro Tag ist die Gesellschaft größter Milchproduzent des Landes. Die Gruppe kontrolliert eine landwirtschaftliche Nutzfläche von über 630.000 Hektar und zählt darüber hinaus zu den führenden Saatgutherstellern Russlands. Gründer und Vorstand des Unternehmens ist Stefan Dürr, der seit Ende der 1980er Jahre in der russischen Landwirtschaft aktiv ist und deren Modernisierung in den letzten drei Jahrzehnten entscheidend mitgeprägt hat. Für seine Verdienste um den deutsch-russischen Agrar-Dialog wurde er 2009 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Die Unternehmensgruppe ist mit ca. 14.000 Mitarbeitern in neun Regionen in Russland vertreten. Ekosem-Agrar hat im Geschäftsjahr 2019 eine Betriebsleistung von 565 Mio. Euro und ein bereinigtes EBITDA von 167 Mio. Euro erwirtschaftet.

Ekosem-Agrar ist am deutschen Kapitalmarkt mit drei Unternehmensanleihen vertreten: Anleihe 2012/2021 (ISIN: DE000A1MLSJ1), Anleihe 2012/2022 (ISIN: DE000A1R0RZ5) und Anleihe 2019/2024 (ISIN: DE000A2YNR08).

Weitere Informationen unter: www.ekosem-agrar.de
 

Ekosem-Agrar Kontakt

Adrian Schairer // T: +49 (0) 6227 3585 936 // E: ir@ekosem-agrar.de

Irina Makey // Ekosem-Agrar AG // Johann-Jakob-Astor-Str. 49 // 69190 Walldorf // T: +49 (0) 6227 3585 919 // E: irina.makey@ekosem-agrar.de
 

Presse / Investor Relations

Fabian Kirchmann, Anna-Lena Mayer // IR.on AG // T: +49 (0) 221 9140 970 // E: presse@ekosem-agrar.de


26.01.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Ekosem-Agrar AG
Johann-Jakob-Astor-Str. 49
69190 Walldorf
Deutschland
Telefon: +49 (0)6227 358 59 33
Fax: +49 (0)6227 358 59 18
E-Mail: info@ekosem-agrar.de
Internet: www.ekosem-agrar.de
ISIN: DE000A1MLSJ1, DE000A1R0RZ5
WKN: A1MLSJ, A1R0RZ
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1163361

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1163361  26.01.2021 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1163361&application_name=news&site_id=goingpublic

DGAP-News: DIC Asset AG eröffnet achten Standort in Stuttgart und erweitert die GEG-Geschäftsführung

DGAP-News: DIC Asset AG

/ Schlagwort(e): Sonstiges/Personalie

DIC Asset AG eröffnet achten Standort in Stuttgart und erweitert die GEG-Geschäftsführung

26.01.2021 / 07:40

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Presseinformation

DIC Asset AG eröffnet achten Standort in Stuttgart und erweitert die GEG-Geschäftsführung

  • DIC Asset AG jetzt in allen Top-7-Städten vor Ort
  • Regionale Nähe als Erfolgsfaktor für weiteres Wachstum
  • Janina Keller übernimmt Niederlassungsleitung in Düsseldorf
  • Torsten Doyen zum neuen Mitglied der Geschäftsführung von GEG bestellt

 

Frankfurt am Main, 26. Januar 2021. Die DIC Asset AG (ISIN: DE000A1X3XX4), eines der führenden deutschen börsennotierten Immobilienunternehmen, bleibt auf Wachstumskurs. Dafür baut sie die Standorte in Deutschland aus und verstärkt ihre Führungsmannschaft.

Die DIC Asset AG eröffnete zum Jahreswechsel einen Standort in der Wirtschafts- und Wachstumsmetropole Stuttgart. Damit ist die DIC Asset AG nun in allen Top-7-Städten mit eigenen Mitarbeitern vor Ort. Die Niederlassung betreut aktuell Objekte im Volumen von rund 200 Mio. Euro.

„Wir setzen auf eine starke Präsenz in den entscheidenden Regionen in Deutschland“, sagt Sonja Wärntges, die Vorstandsvorsitzende der DIC Asset AG. „Wir sind erfolgreich, weil wir nah dran sind an den wichtigen Standorten und an den Opportunitäten, die sich uns dort bieten. Und wir sind erfolgreich, weil wir schnell und kreativ mit den Herausforderungen der verschiedenen Standorte umzugehen wissen. Dafür brauchen wir herausragende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort.“

Auch vom etablierten Standort in Düsseldorf mit derzeit rund 1 Mrd. Euro Assets under Management, gibt es Neuigkeiten zu berichten. Die erfahrene und mit der Region bestens vertraute Immobilienökonomin Janina Keller übernimmt ab 1. Februar die Leitung der Niederlassung. Sie gehört bereits seit Februar 2020 zum Team der DIC und war zuvor u.a. als Leasing-/Asset Managerin bei der OFFICEFIRST Real Estate GmbH zuständig für den Büro- und Logistikimmobilienbestand in Nordrhein-Westfalen und als Vertriebscontrollerin bei Corpus Sireo in Köln beschäftigt.

Weiterhin wurde der ausgebildete Diplom-Ökonom Torsten Doyen ab dem 1. Februar 2021 zum Mitglied der Geschäftsführung der GEG German Real Estate GmbH bestellt. Dort wird er insbesondere die Fundraising-Aktivitäten mit institutionellen Investoren in Deutschland, Österreich und der Schweiz intensivieren. Herr Doyen bringt einen breiten Erfahrungsschatz auf dem Gebiet der Initiierung und Etablierung von Private Placements, Individualfonds und Spezialsondervermögen mit. Er hat die Produktentwicklung bei Capital Bay aufgebaut und war zuvor als KVG-Geschäftsführer bei der Warburg HIH für das institutionelle Geschäft zuständig.

„Die DIC Asset AG setzt auch im neuen Jahr konsequent auf Wachstum. Um schnell, kreativ und in höchster Qualität zu arbeiten, brauchen wir ein kompetentes Team. Für die Leitung der Niederlassung Düsseldorf konnten wir eine ausgewiesene Expertin gewinnen. Außerdem freuen wir uns, den Fundraising-Spezialisten Torsten Doyen als neues Mitglied der GEG-Geschäftsführung begrüßen zu dürfen, mit dem wir zusammen unseren Wachstumskurs im Institutional Business fortsetzen wollen“, kommentiert Sonja Wärntges.

 

Über die DIC Asset AG:
Mit über 20 Jahren Erfahrung am deutschen Immobilienmarkt ist die DIC Asset AG mit acht Standorten regional in allen wichtigen deutschen Märkten vertreten und betreut 189 Objekte mit einem Marktwert von rund 9,6 Mrd. Euro (Stand: 31. Dezember 2020).

Die DIC Asset AG nutzt ihre eigene integrierte Immobilienmanagement-Plattform, um mit einem aktiven Asset-Management-Ansatz unternehmensweit Wertsteigerungspotenziale zu heben und Erträge zu steigern.

Im Bereich Commercial Portfolio (2,0 Mrd. Euro Assets under Management) agiert die DIC Asset AG als Eigentümer und Bestandshalter und erwirtschaftet kontinuierliche Cashflows aus langfristig stabilen Mieterträgen und der Wertoptimierung des eigenen Immobilienportfolios.

Im Bereich Institutional Business (7,6 Mrd. Euro Assets under Management), der unter GEG German Estate Group firmiert, erwirtschaftet die DIC Asset AG Erträge aus der Strukturierung und dem Management von Investmentvehikeln mit attraktiven Ausschüttungsrenditen für nationale und internationale institutionelle Investoren.

Die DIC Asset AG ist seit Juni 2006 im SDAX notiert.

IR-Kontakt DIC Asset AG:
Peer Schlinkmann
Leiter Investor Relations & Corporate Communications
Neue Mainzer Straße 20
60311 Frankfurt am Main
Fon +49 69 9454858-1492
ir@dic-asset.de


26.01.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: DIC Asset AG
Neue Mainzer Straße 20
60311 Frankfurt am Main
Deutschland
Telefon: +49 69 9454858-1492
Fax: +49 69 9454858-9399
E-Mail: ir@dic-asset.de
Internet: www.dic-asset.de
ISIN: DE000A1X3XX4, DE000A12T648, DE000A2GSCV5, DE000A2NBZG9
WKN: A1X3XX, A12T64, A2GSCV, A2NBZG
Indizes: S-DAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Börse Luxemburg
EQS News ID: 1163126

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1163126  26.01.2021 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1163126&application_name=news&site_id=goingpublic

DGAP-News: DIC Asset AG übertrifft Transaktionsziele für 2020, startet mit erstem Ankauf dynamisch ins neue Jahr und nimmt sich auch für 2021 viel vor

DGAP-News: DIC Asset AG

/ Schlagwort(e): Ankauf/Immobilien

DIC Asset AG übertrifft Transaktionsziele für 2020, startet mit erstem Ankauf dynamisch ins neue Jahr und nimmt sich auch für 2021 viel vor

20.01.2021 / 07:42

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Presseinformation

DIC Asset AG übertrifft Transaktionsziele für 2020, startet mit erstem Ankauf dynamisch ins neue Jahr und nimmt sich auch für 2021 viel vor

  • Transaktionsvolumen 2020 mit rund 2,5 Mrd. Euro über Plan
  • Ende 2020 „Goldenes Haus“ in Frankfurt für institutionelle Investoren erworben
  • Internationaler Logistikpark „ILP Erfurter Kreuz“ erster Ankauf 2021
  • Übernahme des Logistikspezialisten RLI Investors Anfang Januar abgeschlossen
  • Assets under Management wachsen pro forma bereits auf über 10 Mrd. Euro

 

Frankfurt am Main, 20. Januar 2021. Die DIC Asset AG (ISIN: DE000A1X3XX4), eines der führenden deutschen börsennotierten Immobilienunternehmen, hat im Geschäftsjahr 2020 die geplanten Transaktionsziele mit einem fulminanten Endspurt übertroffen. Das segmentübergreifende Ankaufsvolumen lag bei 1,8 Mrd. Euro, davon 213 Mio. Euro im Commercial Portfolio und 1.625 Mio. Euro im Institutional Business. Damit wurde das Ziel von 200-300 Mio. Euro für das Commercial Portfolio umgesetzt. Für das Institutional Business wurden die Ziele nicht zuletzt durch großvolumige Ankäufe wie „Deka Office Hub“ und „Lincoln Offices“, die im Dezember unterschrieben wurden, übertroffen. Auf der Verkaufsseite wurden mit einem Volumen von 242 Mio. Euro im Commercial Portfolio und 370 Mio. Euro im Institutional Business ebenfalls alle Ziele übertroffen.

Insgesamt ergibt sich im Jahr 2020 ein Transaktionsvolumen von rund 2,5 Mrd. Euro, das noch einmal deutlich über dem Rekordjahr 2019 liegt. Damit steigen die Assets under Management zum 31. Dezember 2020 auf rund 9,6 Mrd. Euro, wovon rund 2,0 Mrd. Euro auf den Eigenbestand und rund 7,6 Mrd. Euro auf das Drittgeschäft entfielen. Darüber hinaus wurde im Januar die am 23. Dezember 2020 gemeldete Übernahme der RLI Investors GmbH mit einem Volumen von Assets under Management von mehr als 700 Mio. Euro abgeschlossen. Dadurch steigt das verwaltete Immobilienvermögen der DIC-Plattform zum Jahresende pro forma bereits auf über 10 Mrd. Euro. Für 2021 plant die DIC Asset AG segmentübergreifend mit Transaktionen im Volumen zwischen 1,5 und 2,2 Mrd. Euro.

„Wir blicken trotz der widrigen Umstände aufgrund der Covid-19-Pandemie auf ein weiteres Rekordjahr am Transaktionsmarkt zurück, in dem unsere Teams sowohl auf der Ankaufs- als auch auf der Verkaufsseite Großartiges geleistet haben. Unsere Assets under Management wachsen nicht nur durch fortlaufende Akquisitionen für unseren Eigenbestand, für Spezialfonds oder im Rahmen von Club Deals, sondern sind auch durch den Erwerb von RLI Investors über unsere Zielmarke von 10 Mrd. Euro Assets under Management gesprungen. Und mit demselben Spirit geht es auch im neuen Geschäftsjahr 2021 direkt weiter: Wir freuen uns über den Erwerb der hochwertigen Logistikimmobilie im Gewerbegebiet ,Erfurter Kreuz‘ in Arnstadt, die den Auftakt für unsere diesjährige Pipeline darstellt“, kommentiert Sonja Wärntges, Vorstandsvorsitzende (CEO) der DIC Asset AG.

Weitere Details zu den Immobilienankäufen

Ende des Jahres 2020 hat die DIC Asset AG über ihre Tochtergesellschaft GEG den Kaufvertrag für das „Goldene Haus“ in Frankfurt am Main beurkundet. Die Immobilie wurde für Gesamtinvestitionskosten (GIK) in Höhe von 192 Mio. Euro im Rahmen eines Club Deals für institutionelle Investoren angekauft. Das vollvermietete Landmark-Büroobjekt in etablierter Lage in der Theodor-Heuss-Allee 80 in der Frankfurter City West verfügt über eine vermietbare Fläche von rund 33.000 qm und wurde in den Jahren 2019 bis 2020 umfassend modernisiert. Die beiden bonitätsstarken Mieter Landwirtschaftliche Rentenbank und Finanz Informatik sorgen für langfristig sichere Cashflows.

In Arnstadt, Thüringen hat die DIC Asset AG im Industrie- und Gewerbegebiet Erfurter Kreuz den ersten Ankauf für das Jahr 2021 beurkundet. Verkäufer des zweiten Bauabschnitts des Internationalen Logistikparks (ILP) war die OFB Projektentwicklung GmbH. Über den Kaufpreis haben die Vertragspartner Stillschweigen vereinbart. Das Objekt ist vollständig und langfristig an den international tätigen Logistikdienstleister DACHSER SE vermietet. Das ca. 54.000 qm große Grundstück umfasst zwei Logistikhallen mit mehr als 21.000 qm Lager- und Logistikfläche sowie 700 qm Bürofläche. Teil des Areals sind außerdem 51 PKW- und 24 LKW-Stellplätze. Die Fertigstellung des Objekts ist für das erste Quartal des Jahres 2021 vorgesehen.

Über die DIC Asset AG:
Mit über 20 Jahren Erfahrung am deutschen Immobilienmarkt ist die DIC Asset AG mit sieben Standorten regional in allen wichtigen deutschen Märkten vertreten und betreut 189 Objekte mit einem Marktwert von rund 9,6 Mrd. Euro (Stand: 31. Dezember 2020).

Die DIC Asset AG nutzt ihre eigene integrierte Immobilienmanagement-Plattform, um mit einem aktiven Asset-Management-Ansatz unternehmensweit Wertsteigerungspotenziale zu heben und Erträge zu steigern.

Im Bereich Commercial Portfolio (2,0 Mrd. Euro Assets under Management) agiert die DIC Asset AG als Eigentümer und Bestandshalter und erwirtschaftet kontinuierliche Cashflows aus langfristig stabilen Mieterträgen und der Wertoptimierung des eigenen Immobilienportfolios.

Im Bereich Institutional Business (7,6 Mrd. Euro Assets under Management), der unter GEG German Estate Group firmiert, erwirtschaftet die DIC Asset AG Erträge aus der Strukturierung und dem Management von Investmentvehikeln mit attraktiven Ausschüttungsrenditen für nationale und internationale institutionelle Investoren.

Die DIC Asset AG ist seit Juni 2006 im SDAX notiert.

IR-Kontakt DIC Asset AG:
Peer Schlinkmann
Leiter Investor Relations & Corporate Communications
Neue Mainzer Straße 20
60311 Frankfurt am Main
Fon +49 69 9454858-1492
ir@dic-asset.de


20.01.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: DIC Asset AG
Neue Mainzer Straße 20
60311 Frankfurt am Main
Deutschland
Telefon: +49 69 9454858-1492
Fax: +49 69 9454858-9399
E-Mail: ir@dic-asset.de
Internet: www.dic-asset.de
ISIN: DE000A1X3XX4, DE000A12T648, DE000A2GSCV5, DE000A2NBZG9
WKN: A1X3XX, A12T64, A2GSCV, A2NBZG
Indizes: S-DAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Börse Luxemburg
EQS News ID: 1161776

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1161776  20.01.2021 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1161776&application_name=news&site_id=goingpublic

DGAP-News: Ekosem-Agrar AG verabschiedet Nachhaltigkeitsstrategie und bereitet Nachhaltigkeitsbericht gemäß GRI-Standards vor

DGAP-News: Ekosem-Agrar AG

/ Schlagwort(e): Nachhaltigkeit

Ekosem-Agrar AG verabschiedet Nachhaltigkeitsstrategie und bereitet Nachhaltigkeitsbericht gemäß GRI-Standards vor

19.01.2021 / 10:00

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Ekosem-Agrar AG verabschiedet Nachhaltigkeitsstrategie und bereitet Nachhaltigkeitsbericht gemäß GRI-Standards vor

  • Verantwortung wahrnehmen als Top 3-Milchproduzent weltweit
  • Standards setzen für nachhaltiges Handeln in der Branche
  • Vier Handlungsfelder und Roadmap mit Zielen bis 2026 definiert

Walldorf, 19. Januar 2021 – Die Ekosem-Agrar AG, deutsche Holdinggesellschaft der auf Milchproduktion in Russland ausgerichteten Unternehmensgruppe EkoNiva, hat die im Jahr 2020 initiierte Entwicklung einer Nachhaltigkeitsstrategie abgeschlossen. Als einer der weltweit größten Produzenten von Rohmilch möchte die Gruppe ihrer Verantwortung gerecht werden und ihren Beitrag dazu leisten, in der Herstellung von Milch und Milchprodukten Standards für nachhaltiges Handeln zu entwickeln. Basierend auf einer Wesentlichkeitsanalyse hat das Projektteam die bedeutendsten Nachhaltigkeitsthemen für die Gruppe identifiziert. Maßgebend dafür waren neben der Geschäftsrelevanz die Ergebnisse einer im Sommer 2020 durchgeführten Stakeholderbefragung sowie die Sustainable Development Goals (SDG) der Vereinten Nationen.

Unter dem neuen Unternehmens-Claim „The Responsible Way of Modern Farming“ hat der Vorstand die folgenden vier Handlungsfelder für die Gruppe verabschiedet:

– Ein attraktiver ländlicher Raum ist unser Fundament

– Nur mit gesunden Tieren entstehen gesunde Lebensmittel

– Unsere Mitarbeiter machen Ekosem-Agrar erfolgreich

– Natürliche Ressourcen achtsam nutzen

Bis Ende des Jahres 2021 plant die Gesellschaft mit ihren rund 14.000 Mitarbeitern die Implementierung der entsprechenden Organisationsstrukturen für das Nachhaltigkeitsmanagement sowie die Erstellung einer Klima- und einer Wasserstrategie und verpflichtet sich freiwillig zu einer Berichterstattung gemäß den international anerkannten GRI-Standards. Die Veröffentlichung des ersten Nachhaltigkeitsberichts ist bereits für Juni 2021 geplant.

Stefan Dürr, Vorstandsvorsitzender der Ekosem-Agrar AG: „Als einer der bedeutendsten Produzenten von Nahrungsmitteln und einer der wichtigen Arbeitgeber im ländlichen Raum in unserem Heimatmarkt Russland wollen wir unseren Beitrag zur Verbesserung der Lebensverhältnisse für Menschen vor Ort leisten und nachteilige Auswirkungen unserer Geschäftsaktivitäten als großes Agrarunternehmen mit innovativen Maßnahmen schrittweise reduzieren. So werden wir beispielsweise einen besonderen Standard für unsere Milch entwickeln und eine definierte Anzahl an Bau- und Entwicklungsprojekten in den Dörfern um unsere Betriebe umsetzen.“

Insgesamt hat sich die Gesellschaft 13 konkrete Nachhaltigkeitsziele gesetzt. Einzelheiten zur Nachhaltigkeitsstrategie, der anvisierten Roadmap und den Zielen finden sich auf www.ekosem-agrar.de/nachhaltigkeit/ und in der heute veröffentlichten Nachhaltigkeitsbroschüre.

Wolfgang Bläsi, Vorstandsmitglied und CFO der Ekosem-Agrar AG: „Ökonomischer Erfolg und vorausschauender Umgang mit den natürlichen Ressourcen sind längst kein Widerspruch mehr. Im Gegenteil, die Überprüfung unserer Strategie im Hinblick auf eine nachhaltige Entwicklung dient auch der Weiterentwicklung unseres Geschäftsmodells. Hieraus können sich neue unternehmerische Chancen ergeben, Risiken reduziert und damit die langfristige Wettbewerbsfähigkeit gesichert werden.“
 

Über Ekosem-Agrar

Die Ekosem-Agrar AG, Walldorf, ist die deutsche Holdinggesellschaft der EkoNiva Gruppe, eines der größten russischen Agrarunternehmen. Mit einem Bestand von über 200.000 Rindern (davon ca. 104.700 Milchkühe) und einer Milchleistung von 2.900 Tonnen Rohmilch pro Tag ist die Gesellschaft größter Milchproduzent des Landes. Die Gruppe kontrolliert eine landwirtschaftliche Nutzfläche von über 630.000 Hektar und zählt darüber hinaus zu den führenden Saatgutherstellern Russlands. Gründer und Vorstand des Unternehmens ist Stefan Dürr, der seit Ende der 1980er Jahre in der russischen Landwirtschaft aktiv ist und deren Modernisierung in den letzten drei Jahrzehnten entscheidend mitgeprägt hat. Für seine Verdienste um den deutsch-russischen Agrar-Dialog wurde er 2009 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Die Unternehmensgruppe ist mit über 14.000 Mitarbeitern in neun Regionen in Russland vertreten. Ekosem-Agrar hat im Geschäftsjahr 2019 eine Betriebsleistung von 565 Mio. Euro und ein bereinigtes EBITDA von 167 Mio. Euro erwirtschaftet.

Ekosem-Agrar ist am deutschen Kapitalmarkt mit drei Unternehmensanleihen vertreten: Anleihe 2012/2021 (ISIN: DE000A1MLSJ1), Anleihe 2012/2022 (ISIN: DE000A1R0RZ5) und die Anleihe 2019/2024 (ISIN: DE000A2YNR08).

Weitere Informationen unter: www.ekosem-agrar.de

Ekosem-Agrar Kontakt

Adrian Schairer // T: +49 (0) 6227 3585 936 // E: ir@ekosem-agrar.de

Irina Makey // Ekosem-Agrar AG // Johann-Jakob-Astor-Str. 49 // 69190 Walldorf // T: +49 (0) 6227 3585 919 // E: irina.makey@ekosem-agrar.de
 

Presse / Investor Relations

Fabian Kirchmann, Anna-Lena Mayer // IR.on AG // T: +49 (0) 221 9140 970 // E: presse@ekosem-agrar.de


19.01.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Ekosem-Agrar AG
Johann-Jakob-Astor-Str. 49
69190 Walldorf
Deutschland
Telefon: +49 (0)6227 358 59 33
Fax: +49 (0)6227 358 59 18
E-Mail: info@ekosem-agrar.de
Internet: www.ekosem-agrar.de
ISIN: DE000A1MLSJ1, DE000A1R0RZ5
WKN: A1MLSJ, A1R0RZ
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1161569

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1161569  19.01.2021 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1161569&application_name=news&site_id=goingpublic

PNE AG hat weitere Stromabnahmeverträgen (PPA) für Betreiber vermittelt

DGAP-Media / 05.01.2021 / 10:29

Pressemitteilung

PNE AG hat weitere Stromabnahmeverträgen (PPA) für Betreiber vermittelt

Cuxhaven, 5. Januar 2021 – Die PNE AG hat ihre Positionierung im Vermittlungsgeschäft von Stromabnahmeverträgen (Power Purchase Agreements – PPA) noch in 2020 erneut weiter ausgebaut. Mit einem zusätzlichen Volumen von rund 300 Gigawattstunden (GWh) konnte PNE ihr bislang vermitteltes PPA-Volumen auf über 140 MW installierte Windleistung erweitern.

Angesichts der für viele Windparks in nächster Zeit auslaufenden fixen Vergütung nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) besteht eine deutliche Nachfrage von Betreibern nach PPAs, um den Betrieb dieser Windparks wirtschaftlich fortsetzen zu können. PNE befindet sich in weiteren Verhandlungen und strebt zusätzliche Abschlüsse an.

PNE konnte erneut ein sehr flexibles PPA-Modell mit einem Abnehmer des umweltfreundlichen Windstroms verhandeln. Damit wurde für die Windparkbetreiber die Fixierung von PPA-Preisen über mehrere Tranchen und Lieferjahre ermöglicht. Zudem haben die Betreiber weiterhin die Möglichkeit Teile des Stroms direkt über den Spotmarkt zu veräußern. Sollte für den Windpark ein Repowering anstehen, hat der Betreiber die Möglichkeit aus dem Lieferverhältnis auszusteigen.

Den Preisanstieg an den Futuremärkten konnte PNE zudem für die erfolgreiche Preisfixierung der Jahre 2021 und 2022 für ihre Kunden nutzen. Die ständige Marktbeobachtung und Beratung der Windparkbetreiber zur Ausübung der Preisfixierungen ist dabei elementarer Bestandteil der Beratungs- und Vermittlungsleistung von PNE.

Beim Abschluss der PPAs bündelt PNE die Strommengen verschiedener Windparkstandorte, übernimmt die Strukturierung und Verhandlung der Stromabnahmeverträge und schafft somit einen direkten Mehrwert für die Windparkbetreiber. PNE wird die Windparkbetreiber über die komplette Laufzeit des Stromabnahmevertrages in der Ausübung ihrer Handlungsoptionen unterstützen.

Über die PNE-Gruppe
Die international tätige PNE-Gruppe mit den Marken PNE und WKN ist einer der erfahrensten Projektierer von Windparks an Land und auf See. Auf dieser erfolgreichen Basis entwickelt sie sich weiter zu einem „Clean Energy Solutions Provider“, einem Anbieter von Lösungen für saubere Energie. Von der ersten Standorterkundung und der Durchführung der Genehmigungsverfahren, über die Finanzierung und die schlüsselfertige Errichtung bis zum Betrieb und dem Repowering umfasst das Leistungsspektrum alle Phasen der Projektierung und des Betriebs von Windparks. Neben der Windenergie sind Photovoltaik, Speicherung, Dienstleistungen und die Lieferung sauberen Stroms Teil unseres Angebotes. Wir beschäftigen uns dabei auch mit der Entwicklung von Power-to-Gas-Lösungen.

Kontakte für Rückfragen

PNE AG
Rainer Heinsohn
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel: +49 (0) 47 21 – 7 18 – 453
Fax: +49 (0) 47 21 – 7 18 – 373
Rainer.Heinsohn(at)pne-ag.com
PNE AG
Christopher Rodler
Leiter Investor Relations
Tel: +49 (0) 40 – 879 33 114
Fax: +49 (0) 47 21 – 7 18 – 373
Christopher.Rodler(at)pne-ag.com

Ende der Pressemitteilung


Emittent/Herausgeber: PNE AG
Schlagwort(e): Energie

05.01.2021 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: PNE AG
Peter-Henlein-Straße 2-4
27472 Cuxhaven
Deutschland
Telefon: 04721 / 718 – 06
Fax: 04721 / 718 – 200
E-Mail: info@pne-ag.com
Internet: http://www.pne-ag.com
ISIN: DE000A0JBPG2, DE000A2LQ3M9, , DE000A12UMG0,
WKN: A0JBPG, A2LQ3M, , A12UMG,
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1158480

 
Ende der Mitteilung DGAP-Media

1158480  05.01.2021 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1158480&application_name=news&site_id=goingpublic

DGAP-News: DIC Asset AG übernimmt führenden Logistikspezialisten RLI Investors

DGAP-News: DIC Asset AG

/ Schlagwort(e): Firmenübernahme/Beteiligung/Unternehmensbeteiligung

DIC Asset AG übernimmt führenden Logistikspezialisten RLI Investors

23.12.2020 / 07:57

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Presseinformation

DIC Asset AG übernimmt führenden Logistikspezialisten RLI Investors

– Strategische Entscheidung umgesetzt: Ausbau der Asset-Klasse Logistik

– Wertsteigender Ankauf trägt bereits 2021 mit geplanten rund 4 Mio. Euro zum EBITDA bei

– Anstieg der Assets under Management um über 700 Mio. Euro

– Ausbau der Investorenbasis

 

Frankfurt am Main, 23. Dezember 2020. Die DIC Asset AG (ISIN: DE000A1X3XX4), eines der führenden deutschen börsennotierten Immobilienunternehmen, erwirbt mit heutiger Vertragsunterzeichnung 100% der Anteile an der RLI Investors GmbH, München sowie einen Minderheitsanteil von 25% an der Realogis Holding GmbH, München („Realogis“). Der Kaufpreis liegt bei rund 42 Mio. Euro. Der Übergang in den DIC-Asset-Konzern wird zu Beginn des ersten Quartals 2021 erfolgen. Der wertsteigernde Ankauf wird bereits ab 2021 mit voraussichtlich rund 4 Mio. Euro zum EBITDA des Konzerns beitragen und den FFO pro Aktie erhöhen.

„Das ist eine wichtige Zukunftsentscheidung für das Unternehmen“, erläutert die Vorstandsvorsitzende (Chief Executive Officer, CEO) der DIC Asset AG, Sonja Wärntges die beiden Ankäufe. „Gerade am Ende eines besonderen Jahres zeigen wir erneut, wie wir mit Schnelligkeit und Qualität auf den Markt reagieren und Chancen für das Wachstum des Unternehmens erkennen, nutzen und realisieren. Wir haben jetzt hervorragende Teams und Kompetenzen an Bord, mit denen wir die Asset-Klasse Logistik im Konzern weiter ausbauen – auch über die deutschen Grenzen hinaus.“ Dies gilt für die Investments im Eigenbestand wie für das Institutional Business.

RLI Investors ist in den letzten Jahren stetig gewachsen und ist heute nicht zuletzt aufgrund seiner sehr erfahrenen Mitarbeiter ein führender Player. Mit dem Kauf von RLI erhöhen sich die Assets under Management der DIC Asset AG um rund 700 Mio. Darüber hinaus ergänzen die Bestandsinvestoren der RLI Investors hervorragend die Investorenbasis des Konzerns.

„Die Sektor-Expertise für Logistik-Anlageprodukte wird sich ausgezeichnet in unsere bestehende Produktpalette einfügen, die wir auch für internationale institutionelle Investoren noch ausbauen werden“, erklärt die Vorstandsvorsitzende Sonja Wärntges.

Mehr Informationen über die RLI Investors GmbH:

Die RLI Investors GmbH, München mit 16 Mitarbeitern in Berlin und München ist einer der führenden unabhängigen Logistikimmobilien-Investoren in Deutschland mit Assets under Management von über 700 Mio. Euro, die für institutionelle Anleger verwaltet werden, darunter Pensionskassen, Family Offices und internationale Asset Manager, die ihr Kapital renditeorientiert investieren, ihr Portfolio diversifizieren und gemeinsam mit RLI Investors nachhaltig von der attraktiven Asset-Klasse Logistik profitieren wollen. Nicht nur das spezielle Know-how, sondern auch das gut ausgebaute Netzwerk in der Immobilienbranche und die Transaktionsstärke macht RLI Investors zu einem gefragten Partner im dynamischen und wachstumsstarken Logistikimmobilieninvestmentmarkt.

Mehr Informationen über die Realogis Holding GmbH:

Die Realogis Holding GmbH, München (Realogis) ist der marktführende, unabhängige, Berater im Industrie- und Logistikimmobiliensegment.in Deutschland. Realogis beschäftigt über 60 Mitarbeiter an sieben Standorten in Deutschland. Seit der Gründung im Jahr 2005 ist Realogis bestrebt, Marktführer im Bereich der Beratung, der Vermietung und des Verkaufs von Industrie- und Logistikimmobilien zu sein. Realogis wird weiterhin unter Gewährleistung der Marktneutralität und Unabhängigkeit unter der Marke Realogis am Markt agieren.

Über die DIC Asset AG:
Mit über 20 Jahren Erfahrung am deutschen Immobilienmarkt ist die DIC Asset AG mit sieben Standorten regional in allen wichtigen deutschen Märkten vertreten und betreut 189 Objekte mit einem Marktwert von rund 8,7 Mrd. Euro (Stand: 30. September 2020).

Die DIC Asset AG nutzt ihre eigene integrierte Immobilienmanagement-Plattform, um mit einem aktiven Asset-Management-Ansatz unternehmensweit Wertsteigerungspotenziale zu heben und Erträge zu steigern.

Im Bereich Commercial Portfolio (2,1 Mrd. Euro Assets under Management) agiert die DIC Asset AG als Eigentümer und Bestandshalter und erwirtschaftet kontinuierliche Cashflows aus langfristig stabilen Mieterträgen und der Wertoptimierung des eigenen Immobilienportfolios.

Im Bereich Institutional Business (6,6 Mrd. Euro Assets under Management), der unter GEG German Estate Group firmiert, erwirtschaftet die DIC Asset AG Erträge aus der Strukturierung und dem Management von Investmentvehikeln mit attraktiven Ausschüttungsrenditen für nationale und internationale institutionelle Investoren.

Die DIC Asset AG ist seit Juni 2006 im SDAX notiert.

IR-Kontakt DIC Asset AG:
Peer Schlinkmann
Leiter Investor Relations & Corporate Communications
Neue Mainzer Straße 20
60311 Frankfurt am Main
Fon +49 69 9454858-1492
ir@dic-asset.de


23.12.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: DIC Asset AG
Neue Mainzer Straße 20
60311 Frankfurt am Main
Deutschland
Telefon: +49 69 9454858-1492
Fax: +49 69 9454858-9399
E-Mail: ir@dic-asset.de
Internet: www.dic-asset.de
ISIN: DE000A1X3XX4, DE000A12T648, DE000A2GSCV5, DE000A2NBZG9
WKN: A1X3XX, A12T64, A2GSCV, A2NBZG
Indizes: S-DAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Börse Luxemburg
EQS News ID: 1157103

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1157103  23.12.2020 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1157103&application_name=news&site_id=goingpublic

DGAP-Adhoc: DIC Asset AG übernimmt Logistikspezialisten RLI Investors

DGAP-Ad-hoc: DIC Asset AG / Schlagwort(e): Firmenübernahme/Beteiligung/Unternehmensbeteiligung

DIC Asset AG übernimmt Logistikspezialisten RLI Investors

23.12.2020 / 07:56 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


DIC Asset AG übernimmt Logistikspezialisten RLI Investors

Frankfurt am Main, 23. Dezember 2020 – Die DIC Asset AG (WKN: A1X3XX / ISIN: DE000A1X3XX4) erwirbt mit heutiger Vertragsunterzeichnung 100% der Anteile an der RLI Investors GmbH, München sowie einen Minderheitsanteil von 25% an der Realogis Holding GmbH, München („Realogis“). Der Kaufpreis liegt bei rund 42 Mio. Euro. Der Übergang in den DIC-Asset-Konzern wird zu Beginn des ersten Quartals 2021 erfolgen.

RLI Investors verwaltet aktuell Assets under Management in Höhe von über 700 Mio. Euro. Mit dem Erwerb baut die DIC Asset AG die strategisch wichtige Asset-Klasse Logistik für nationale und internationale Investoren auf ihrer Immobilien-Management-Plattform weiter aus.

 

IR-Kontakt DIC Asset AG:
Peer Schlinkmann
Leiter Investor Relations & Corporate Communications
Neue Mainzer Straße 20
60311 Frankfurt am Main
Fon +49 69 9454858-1492
ir@dic-asset.de

 


23.12.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: DIC Asset AG
Neue Mainzer Straße 20
60311 Frankfurt am Main
Deutschland
Telefon: +49 69 9454858-1492
Fax: +49 69 9454858-9399
E-Mail: ir@dic-asset.de
Internet: www.dic-asset.de
ISIN: DE000A1X3XX4, DE000A12T648, DE000A2GSCV5, DE000A2NBZG9
WKN: A1X3XX, A12T64, A2GSCV, A2NBZG
Indizes: S-DAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Börse Luxemburg
EQS News ID: 1157104

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1157104  23.12.2020 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1157104&application_name=news&site_id=goingpublic

DGAP-News: DIC Asset AG erwirbt Logistik-Immobilie in Bremen für 25 Mio. Euro – Ankaufsvolumen steigt auf über 1,6 Mrd. Euro

DGAP-News: DIC Asset AG

/ Schlagwort(e): Ankauf/Immobilien

DIC Asset AG erwirbt Logistik-Immobilie in Bremen für 25 Mio. Euro – Ankaufsvolumen steigt auf über 1,6 Mrd. Euro

22.12.2020 / 07:30

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Presseinformation

DIC Asset AG erwirbt Logistik-Immobilie in Bremen für 25 Mio. Euro – Ankaufsvolumen steigt auf über 1,6 Mrd. Euro

Frankfurt am Main, 22. Dezember 2020. Die DIC Asset AG (ISIN: DE000A1X3XX4), eines der führenden deutschen börsennotierten Immobilienunternehmen, hat den Kaufvertrag für ein hochwertiges Logistik-Neubauobjekt beurkundet. Der Besitz-, Nutzen- und Lastenübergang ist zu Beginn 2021 geplant. Weitere geplante Zukäufe in der Asset-Klasse Logistik sind im fortgeschrittenen Stadium.

„Mit diesem Schritt bauen wir unsere Logistik-Investments weiter aus und freuen uns über den erfolgreichen Abschluss des Kaufvertrags für diese hochwertige Immobilie. Wie geplant verbreitern wir unseren Fußabdruck in dieser strategisch wichtigen Asset-Klasse“, kommentiert Johannes von Mutius, Chief Investment Officer (CIO) der DIC Asset AG.

Das Objekt mit rund 8.500 qm vermietbarer Fläche befindet sich in attraktiver Mikrolage in der Bremer Airport-Stadt Nord mit zahlreichen namhaften Unternehmen in der Nachbarschaft. Es bestehen sehr gute regionale und überregionale Verkehrsanbindungen. Der Nutzer ist eine Tochtergesellschaft der Airbus Group. Die Liegenschaft umfasst zwei eigenständige Gebäude: eine Büroimmobilie sowie ein hybrid genutztes Gebäude mit einer Produktionshalle, einem Bereich für Forschung & Entwicklung, Werkstattflächen sowie weiteren Büro- und Sozialflächen.

Die Gesamtinvestitionskosten (GIK) lagen bei 25 Mio. Euro. Damit steigt das seit Jahresbeginn beurkundete Ankaufsvolumen der DIC Asset AG auf über 1,6 Mrd. Euro. Zwischenzeitlich wurden auch die Kaufverträge für zwei weitere Immobilien des bisher größten Spezialfonds in der Unternehmensgeschichte beurkundet, die zusammen mit dem „Deka Office Hub“ und dem „Wilhelminenhaus“ Darmstadt das Startportfolio bilden. Dabei handelt es sich um das Ordnungsamt Frankfurt in der Kleyerstraße im Stadtteil Gallus und das aktuell im Bau befindliche Büroobjekt „Lincoln Offices II“ in Wiesbaden. Beide Objekte sind langfristig an öffentliche Nutzer vermietet.

Über die DIC Asset AG:
Mit über 20 Jahren Erfahrung am deutschen Immobilienmarkt ist die DIC Asset AG mit sieben Standorten regional in allen wichtigen deutschen Märkten vertreten und betreut 189 Objekte mit einem Marktwert von rund 8,7 Mrd. Euro (Stand: 30. September 2020).

Die DIC Asset AG nutzt ihre eigene integrierte Immobilienmanagement-Plattform, um mit einem aktiven Asset-Management-Ansatz unternehmensweit Wertsteigerungspotenziale zu heben und Erträge zu steigern.

Im Bereich Commercial Portfolio (2,1 Mrd. Euro Assets under Management) agiert die DIC Asset AG als Eigentümer und Bestandshalter und erwirtschaftet kontinuierliche Cashflows aus langfristig stabilen Mieterträgen und der Wertoptimierung des eigenen Immobilienportfolios.

Im Bereich Institutional Business (6,6 Mrd. Euro Assets under Management), der unter GEG German Estate Group firmiert, erwirtschaftet die DIC Asset AG Erträge aus der Strukturierung und dem Management von Investmentvehikeln mit attraktiven Ausschüttungsrenditen für nationale und internationale institutionelle Investoren.

Die DIC Asset AG ist seit Juni 2006 im SDAX notiert.

IR-Kontakt DIC Asset AG:
Peer Schlinkmann
Leiter Investor Relations & Corporate Communications
Neue Mainzer Straße 20
60311 Frankfurt am Main
Fon +49 69 9454858-1492
ir@dic-asset.de


22.12.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: DIC Asset AG
Neue Mainzer Straße 20
60311 Frankfurt am Main
Deutschland
Telefon: +49 69 9454858-1492
Fax: +49 69 9454858-9399
E-Mail: ir@dic-asset.de
Internet: www.dic-asset.de
ISIN: DE000A1X3XX4, DE000A12T648, DE000A2GSCV5, DE000A2NBZG9
WKN: A1X3XX, A12T64, A2GSCV, A2NBZG
Indizes: S-DAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Börse Luxemburg
EQS News ID: 1156773

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1156773  22.12.2020 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1156773&application_name=news&site_id=goingpublic

DGAP-News: ADLER Real Estate AG: Immobilien für EUR 75,7 Millionen mit Aufschlag zum Buchwert veräußert

DGAP-News: ADLER Real Estate AG

/ Schlagwort(e): Verkauf

ADLER Real Estate AG: Immobilien für EUR 75,7 Millionen mit Aufschlag zum Buchwert veräußert

21.12.2020 / 07:00

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


 

Adler Real Estate: Immobilien für EUR 75,7 Millionen mit Aufschlag zum Buchwert veräußert

  • 1.605 Mieteinheiten für EUR 75,7 Millionen mit leichtem Aufschlag zum Buchwert veräußert
  • Immobilien erzielen jährliche Nettomieteinnahmen von EUR 4,8 Millionen bei einer Leerstandsquote von 17,45 Prozent und einer Durchschnittsmiete von EUR 5,21 pro qm/Monat
  • Transaktion trägt zu Verschlankung des Portfolios bei und ist Teil der Anstrengungen zur Stärkung der Finanzierungsstruktur
  • Abschluss für März 2021 erwartet

Berlin, 21. Dezember 2020 – Die Adler Real Estate AG hat heute ein verbindliches Sale and Purchase Agreement mit der OMEGA AG, München, einem privaten Immobilien-Unternehmen abgeschlossen, das die Veräußerung von 1.605 Wohn- und Gewerbeeinheiten zu einem Preis von EUR 75,7 Millionen beinhaltet. Das entspricht einem leichten Aufschlag zum Buchwert, wie er zum Abschluss des dritten Quartals ermittelt wurde. Diese Transaktion zeigt erneut, dass der deutsche Wohnimmobilienmarkt von den aktuell vorherrschenden, makroökonomischen Unsicherheiten weitgehend unberührt geblieben ist. Die Immobilien befinden sich in Borna, Osterholz-Scharmbeck und Schwanewede. Die Mieteinheiten erzielen jährliche Nettomieteinnahmen in Höhe von EUR 4,8 Millionen, weisen eine Leerstandsquote von im Durchschnitt 17,45 und in der Spitze bis zu 27 Prozent und eine Durchschnittsmiete von EUR 5,21 pro qm/ Monat auf.

Die Transaktion steht im Zusammenhang mit der Absicht, das Portfolio weiter zu verschlanken und wird sich positiv auf alle operativen Kennzahlen auswirken. Der Abschluss wird für März 2021 erwartet.

Contact for enquiries:
Tina Kladnik
Head of Investor Relations
ADLER Real Estate AG
Tel: +49 (162) 424 6833
t.kladnik@adler-ag.com


21.12.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: ADLER Real Estate AG
Joachimsthaler Straße 34
10719 Berlin
Deutschland
Telefon: +49 30 39 80 18 10
Fax: +49 30 39 80 18 199
E-Mail: info@adler-ag.com
Internet: www.adler-ag.com
ISIN: DE0005008007, XS1211417362
DE000A1R1A42
DE000A11QF02
WKN: 500800, A14J3Z
A1R1A4
A11QF0
Indizes: GPR General Index
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1156478

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1156478  21.12.2020 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1156478&application_name=news&site_id=goingpublic

DGAP-News: DIC Asset AG setzt Jahresendspurt am Transaktionsmarkt fort – drei Ankäufe in Höhe von 179 Mio. Euro für Spezialfonds beurkundet

DGAP-News: DIC Asset AG

/ Schlagwort(e): Ankauf/Immobilien

DIC Asset AG setzt Jahresendspurt am Transaktionsmarkt fort – drei Ankäufe in Höhe von 179 Mio. Euro für Spezialfonds beurkundet

18.12.2020 / 07:30

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Presseinformation

DIC Asset AG setzt Jahresendspurt am Transaktionsmarkt fort – drei Ankäufe in Höhe von 179 Mio. Euro für Spezialfonds beurkundet

  • „Magazinhof“ in Kassel für 65 Mio. Euro (GIK) angekauft
  • „Wacker Hof“ in Düsseldorf für 75 Mio. Euro (GIK) nach Repositionierung durch DIC
  • „Galilei“ in Mannheim für 39 Mio. Euro (GIK)

Frankfurt am Main, 18. Dezember 2020. Die DIC Asset AG (ISIN: DE000A1X3XX4), eines der führenden deutschen börsennotierten Immobilienunternehmen, setzt die starken Akquisitionsaktivitäten im Dezember fort und stellt erneut ihre Transaktionsexpertise auf der eigenen bundesweiten Immobilienplattform unter Beweis. Für bestehende Spezialfonds der Tochtergesellschaft GEG im Drittgeschäft für institutionelle Investoren wurden in den letzten Tagen drei weitere Transaktionen notariell beurkundet. Die Gesamtinvestitionskosten (GIK) für die Immobilien lagen insgesamt bei 179 Mio. Euro.

„Die DIC Asset AG steht für hohe Zuverlässigkeit, Schnelligkeit und Kreativität. Diese Eigenschaften zeigen sich erneut im Jahresendspurt 2020 und der hohen Dynamik, mit der wir weitere Transaktionen bis zum Jahreswechsel planen. Damit stellen wir bereits frühzeitig die Weichen für das Jahr 2021 und steuern mit dynamischem Kurs auf unser kurzfristiges Ziel von 10 Mrd. Euro Assets under Management zu“, kommentiert die Vorstandsvorsitzende der DIC Asset AG Sonja Wärntges.

Weitere Information zu den Ankäufen

Für einen Infrastrukturimmobilien-Spezialfonds wurde in der Leuschnerstr. 79 in Kassel mit dem „Magazinhof“ ein City-Campus mit rund 15.000 qm vermietbarer Fläche in gut angebundener Stadtteillage erworben, der langfristig an drei bonitätsstarke öffentliche Nutzer vollvermietet ist, darunter der Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen. Die durchschnittliche Mietvertragslaufzeit (WALT) liegt bei rund 15 Jahren. Die GIK für das Infrastrukturobjekt in der Nähe des ICE-Bahnhofs Kassel-Wilhelmshöhe lagen bei 65 Mio. Euro.

Für den gleichen Spezialfonds wurde zudem eine Infrastrukturimmobilie in Düsseldorf erworben: Beim „Wacker Hof“ in der Erkrather Str. 377-389 hat die DIC Asset AG im laufenden Jahr die Repositionierung durchgeführt. Mit Einzug des Hauptmieters Stadt Düsseldorf und Abschluss der Modernisierungsarbeiten im dritten Quartal 2020 wurde die ehemalige Single-Tenant-Immobilie mit rund 23.100 qm vermietbarer Fläche erfolgreich in eine Mehrmieternutzung transformiert. Die Stadt als neuer Ankermieter nutzt insgesamt rund 13.000 qm für das neugeschaffene Amt für Migration und Integration und das Gesundheitsamt. Die durchschnittliche Mietvertragslaufzeit (WALT) liegt bei rund 7 Jahren. Die GIK lagen bei 75 Mio. Euro.

Die Immobilie „Galilei“ in der Reichskanzler-Müller-Str. 21, 23 und 25 in Mannheim wurde für einen Manage-to-core-Spezialfonds für 39 Mio. Euro (GIK) angekauft. Die DIC Asset AG wurde von LPA-GVV aus München und der Verkäufer von Clifford Chance aus Frankfurt rechtlich beraten; die technische Beratung wurde von CBRE-Preuss-Valteq durchgeführt. Das Multi-Tenant-Objekt mit rund 9.300 qm vermietbarer Fläche ist zu großen Teilen an den Agrarchemiehersteller EuroChem Agro sowie die international tätige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte vermietet.

Über die DIC Asset AG:

Mit über 20 Jahren Erfahrung am deutschen Immobilienmarkt ist die DIC Asset AG mit sieben Standorten regional in allen wichtigen deutschen Märkten vertreten und betreut 189 Objekte mit einem Marktwert von rund 8,7 Mrd. Euro (Stand: 30. September 2020).

Die DIC Asset AG nutzt ihre eigene integrierte Immobilienmanagement-Plattform, um mit einem aktiven Asset-Management-Ansatz unternehmensweit Wertsteigerungspotenziale zu heben und Erträge zu steigern.

Im Bereich Commercial Portfolio (2,1 Mrd. Euro Assets under Management) agiert die DIC Asset AG als Eigentümer und Bestandshalter und erwirtschaftet kontinuierliche Cashflows aus langfristig stabilen Mieterträgen und der Wertoptimierung des eigenen Immobilienportfolios.

Im Bereich Institutional Business (6,6 Mrd. Euro Assets under Management), der unter GEG German Estate Group firmiert, erwirtschaftet die DIC Asset AG Erträge aus der Strukturierung und dem Management von Investmentvehikeln mit attraktiven Ausschüttungsrenditen für nationale und internationale institutionelle Investoren.

Die DIC Asset AG ist seit Juni 2006 im SDAX notiert.

IR-Kontakt DIC Asset AG:
Peer Schlinkmann
Leiter Investor Relations & Corporate Communications
Neue Mainzer Straße 20
60311 Frankfurt am Main
Fon +49 69 9454858-1492
ir@dic-asset.de


18.12.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: DIC Asset AG
Neue Mainzer Straße 20
60311 Frankfurt am Main
Deutschland
Telefon: +49 69 9454858-1492
Fax: +49 69 9454858-9399
E-Mail: ir@dic-asset.de
Internet: www.dic-asset.de
ISIN: DE000A1X3XX4, DE000A12T648, DE000A2GSCV5, DE000A2NBZG9
WKN: A1X3XX, A12T64, A2GSCV, A2NBZG
Indizes: S-DAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Börse Luxemburg
EQS News ID: 1156174

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1156174  18.12.2020 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1156174&application_name=news&site_id=goingpublic