Wiener Börse punktet auch 2023 gegen die europäische Konkurrenz – Rekordergebnis bei Anleihen

Trotz neuerlicher Rekorde hält die Wiener Börse den Appell aufrecht, den Kapitalmarkt noch stärker für die unumgängliche grüne Transition zu nutzen.

Die erfolgreiche Diversifizierung der Geschäftstätigkeit hat der Wiener Börse AG auch bei insgesamt verhaltener Handelsaktivität am europäischen Kapitalmarkt ein gutes Ergebnis 2023 ermöglicht.

Gedämpften Aktienumsätzen stand durch einen starken Vertriebsfokus im Anleihebereich ein Rekordjahr bei Bonds gegenüber: Über 8.000 Neu-Notierungen von Anleihen verzeichnete die Wiener Börse 2023. Im Aktienbereich gab es drei neue Listings, im Top-Segment prime market die AUSTRIACARD HOLDINGS und die EuroTeleSites sowie der RWT im direct market plus für KMU.

„Trotz der europaweit überschaubaren Handelsaktivität konnten wir die Rekordergebnisse der Vorjahre halten. Das zeigt, dass wir in den vergangenen Jahren unsere Hausaufgaben gemacht und unser Geschäft erfolgreich auf breitere Beine gestellt haben. In den direkt von uns beeinflussbaren Geschäftsfeldern – also Anleihen, Datenvertrieb, Verwahrgeschäft in Prag sowie IT-Dienstleistungen – hat unsere Strategie klare Erfolge eingefahren“, resümiert Christoph Boschan, CEO der Wiener Börse AG.

Das speziell für nachhaltige Anleihen konzipierte Vienna ESG Segment erfährt laufendes Wachstum: Im Vorjahr wurde die 100er Marke an gelisteten Anleihen übersprungen, deren Volumen von über 27 Mrd. EUR in die Transformation der Wirtschaft fließt. Emittenten unterstützt die Wiener Börse mit einem Leitfaden für die nichtfinanzielle Berichterstattung, der spezifische Anforderungen sowie regulatorischen Vorgaben beinhaltet.

Wiener Börse, Vorstand und AR-V, beim Pressegespräch

Wiener Börse, Vorstand und AR-V, beim Pressegespräch

Zudem würden die Unternehmensleistungen im ESG-Bereich mit aktiven Kommunikationsmaßnahmen vor den Vorhang geholt. Große ATX-Unternehmen werden diesbezüglich von führenden Rating-Agenturen in ihren Sektoren oftmals als „Best in Class“ geführt. Dennoch bleibe der Appell, den Kapitalmarkt noch stärker für die grüne Transition und andere wesentliche gesellschaftliche Herausforderungen zu nutzen, aufrecht.

Derweil: „Österreichische Aktien sind aufgrund ihrer günstigen Bewertungen und traditionell hohen Dividendenrenditen für Anlegerinnen und Anleger interessant. Insgesamt brauchen wir aber eine Stärkung des Kapitalmarkts auf nationaler wie europäischer Ebene. Im globalen Wettbewerb verlieren wir, vor allem gegenüber den USA, zunehmend an Boden. Um konkurrenzfähig zu bleiben, brauchen wir substanzielle Liquiditätspools für die Eigenkapitalfinanzierung, die wir nur durch einen Ausbau der betrieblichen und privaten Pensionsvorsorge füllen können“, fordert Boschan.

——————————–

! NEU ! Die erste BondGuide Jahresausgabe 2024 ist erschienen (23. Apr.): ‚Green & Sustainable Finance 2024‘ kann wie gewohnt kostenlos als e-Magazin oder pdf heruntergeladen werden.

Ausgabe 3/2023 Biotechnologie 2023 der Plattform Life Sciences ist erschienen. Die Ausgabe kann bequem als e-Magazin oder pdf durchgeblättert oder heruntergeladen werden.

Bitte nutzen Sie für Fragen und Meinungen Twitter – damit die gesamte Community davon profitiert. Verfolgen Sie alle Diskussionen & News zeitnaher auf Twitter@bondguide !