Schätzung von Immobilien: online, mit Makler oder beides?

Wann sollten Sie einen Makler einschalten und wann eine Immobilienbewertung online vornehmen? – keine leichte Frage. Von Robert Steininger*

Wenn es um die Schätzung des Wertes Ihrer Immobilie geht, stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. In der heutigen digitalen Welt können Sie zum Beispiel bequem eine Immobilienbewertung online durchführen. Aber ist diese Methode immer die beste Wahl? Oder sollten Sie lieber einen Makler engagieren, um eine genaue Bewertung zu erhalten? In diesem Artikel werden wir die Vor- und Nachteile von Immobilienbewertungen online und den Einsatz eines Maklers betrachten, um bei der Entscheidung zu helfen, welche Option in welchem Fall am besten geeignet ist.

Vor- und Nachteile von Immobilienbewertungen online

Eine Immobilienbewertung online durchzuführen, bietet Ihnen die Möglichkeit, den Wert Ihrer Immobilie schnell und bequem von zu Hause aus zu ermitteln. Es gibt verschiedene Online-Plattformen und Tools, die Ihnen dabei helfen können. Der Vorteil besteht darin, dass diese Dienste oft kostengünstig oder sogar kostenlos sind. Sie können so grundlegende Informationen über Ihre Immobilie eingeben und erhalten eine sofortige Schätzung ihres Wertes. Dies kann Ihnen einen ersten Anhaltspunkt geben, um eine Einschätzung vorzunehmen.

Immobilienbewertungen online funktionieren durch automatisierte Tools, die naturgemäß nicht sämtliche Faktoren berücksichtigen können, die den Wert Ihrer Immobilie beeinflussen. Sie basieren auf allgemeinen Marktdaten und können regionale oder individuelle Besonderheiten nur bis zu gewissen Punkten berücksichtigen.

Zudem kann es zu Ungenauigkeiten kommen, da wichtige Aspekte wie Renovierungen, Ausstattung oder spezielle Merkmale Ihrer Immobilie nicht immer ausreichend einfließen können. Möchten Sie daher eine genauere Schätzung, ist vielleicht doch der Makler dran. Eine gute Idee kann es sein, zunächst eine Immobilienbewertung online selbst durchzuführen und mit diesem ersten Anhaltspunkt weiter vorzugehen. Geht es dann an genaue Schätzungen, können Sie, wenn nötig, den Makler hinzuziehen.

Vor- und Nachteile eines Maklers

Der Einsatz eines Maklers kann Ihnen eine professionelle und genaue Immobilienbewertung mit Blick für Details bieten. Ein erfahrener Makler verfügt über umfangreiches Wissen über den lokalen Immobilienmarkt und kann spezifische Faktoren berücksichtigen, die den Wert Ihrer Immobilie beeinflussen. Sie können Ihre Immobilie gründlich begutachten, vergleichbare Verkäufe analysieren und eine fundierte Schätzung des Marktwertes vornehmen. Ein weiterer Vorteil eines Maklers ist, dass er Ihnen bei der Vermarktung Ihrer Immobilie helfen kann.

Er kann potenzielle Käufer ansprechen, Verhandlungen führen und den Verkaufsprozess effizient abwickeln. Ein Makler kann Ihnen auch bei rechtlichen Aspekten und speziell Formalitäten unterstützen und sicherstellen, dass ein Verkauf reibungslos abläuft. Allerdings ist hier zu beachten, dass die Beauftragung eines Maklers mit oft recht hohen Kosten verbunden ist. Die Provision, die der Makler für seine Dienstleistungen erhält, kann je nach Vereinbarung und Region variieren.

Wenn Sie den Wert Ihrer Immobilie lediglich grob einschätzen möchten oder ein begrenztes Budget haben, kann es daher sinnvoller sein, vorerst eine Immobilienbewertung online durchzuführen. Es kommt natürlich außerdem auch auf Ihr eigenes Wissen an. Wenn Sie sich selbst schon einigermaßen gründlich über alle Gegebenheiten informiert haben, können Sie mit einer Immobilienbewertung online viel mehr anfangen, als wenn Sie sich mit dem Immobilienmarkt und weiteren Faktoren bislang nicht beschäftigt haben.

Fazit

Die Wahl zwischen einer Immobilienbewertung online und dem Einsatz eines Maklers hängt von verschiedenen Faktoren ab. Wenn Sie eine schnelle und grobe Schätzung des Immobilienwerts benötigen, selbst einiges Wissen gesammelt haben und über begrenztes finanzielles Budget für einen Verkaufsprozess verfügen, kann eine Immobilienbewertung online eine gute Option sein. Sie bietet Ihnen einen ersten Anhaltspunkt und kann Ihnen bei einer groben Einschätzung helfen. Ein Makler hingegen nimmt Ihnen Arbeit ab und bringt Fachwissen ein – dies aber eben zu einem Preis. Wenn Sie unsicher sind, was für Sie die richtige Variante ist, empfehlen wir Ihnen, zunächst eine Immobilienbewertung online vorzunehmen. Hier werden Sie schnell merken, ob Sie die zusätzliche Hilfe eines Maklers für Ihre Zwecke benötigen oder nicht.

*) Robert Steininger ist Fachautor für u.a. Anlagestrategien und publiziert regelmäßig zu Fachthemen wie Online- und Investment-Strategien, Glücksspielthemen, Krypto und Verhaltensanalyse.

—————————-

! NEU ! Die erste BondGuide Jahresausgabe 2023 ist erschienen: Green & Sustainable Finance 2023 (4. Jg.) kann wie gewohnt kostenlos als e-Magazin oder pdf heruntergeladen werden.

Die Ausgabe 3/2022 Biotechnologie 2022 der Plattform Life Sciences ist erschienen. Die Ausgabe kann bequem als e-Magazin oder pdf durchgeblättert oder heruntergeladen werden.

Bitte nutzen Sie für Fragen und Meinungen Twitter – damit die gesamte Community davon profitiert. Verfolgen Sie alle Diskussionen & News zeitnaher auf 
Twitter@bondguide !