Musterdepot-Update: Überraschungs-Ei made by Katjes

golden egg
@Andreas Gruhl - stock.adobe.com

Es könnte schwerlich (noch) besser laufen: Schon 3,9% Plus seit Jahresbeginn. Damit ergibt sich ein neuer Rekordstand für das BondGuide Musterdepot seit Start vor knapp acht Jahren: +65%.

Die neue Bestandsaufnahme sehen Sie im Detail in den Grafiken bzw. der Übersicht. Legt man nur die erwarteten Zinsen zugrunde bei Annahme unveränderter Kurse, würde sich bis Jahresende ein Zuwachs von knapp 9% im aktuellen Jahr manifestieren. Es wäre das drittbeste Jahr nach 2017 und 2012.

Neu hinzugekommen ist Katjes. Wir hatten die Zeichnung in der vergangenen Ausgabe angekündigt. Leider nur 5.000 Nominale. Angesichts der überbordenden Nachfrage – auf die wir online noch rechtzeitig vor Öffnung der Orderbücher hingewiesen hatten – ein Free Lunch für alle (realen) Anleihe-Zeichner. Ich kenne Leser, die in zig verschiedenen Depots bis zu sechsstellig gezeichnet hatten. Bei 3% Plus direkt vom Start weg ein nettes Zubrot. Immerhin hat mich einer davon zum Dank vergangene Woche zum Lunch eingeladen.

Ein kleines Überraschungsei also. Das Original indes ist von Katjes-Konkurrent Ferrero.

BondGuide Musterdepot seit Start

Großes Lob an Katjes: Meines Wissens nach gab es Vollzuteilungen bei sämtlichen Privatanleger-Orders. Das ist bei Überzeichnungen eher die Ausnahme. Dies so zu handhaben, ist wirklich privatanlegeraffin. Erwähnen wollen wir deshalb, dass die begleitende Bank bei der neuesten Katjes-Edition erneut das Bankhaus Lampe war. Wir erinnern uns an Homann Holzwerkstoffe im vorletzten Jahr, wo es krumme Zuteilungen gab und damit zurecht ein wenig Frust. Im vergangenen Musterdepot-Text hatte ich ja schon einen Absatz dazu beigesteuert.

Wäre ja immerhin lobenswert, wenn der Privatanleger bei Emissionen wieder als aktiver Part wahrgenommen würde. Leseranfragen nämlich hatten wir auch bei den laufenden Emissionen Nordwest Industrie Group und Huber Automotive. Mit NWI fanden sie bereits ein Interview in der vergangenen Ausgabe, mit Huber in dieser. Zu beiden haben wir noch unseren Bewertungskasten erstellt. Interessierte können allerdings erst mit Beginn der jeweiligen Notierung aktiv werden, da institutionelle Platzierungen. Die Stückelung beträgt aber jeweils 1.000 EUR. Von hohen Kurssprüngen ist bei beiden zunächst nicht auszugehen, daher hält sich der Nicht-Zeichnungsmöglichkeits-Nachteil für Privatanleger in Grenzen. Hoffen wir zumindest.

Auch diese Anleihen hätten wir gerne ins Musterdepot aufgenommen, aber alles geht nun mal nicht – zumal die bestehenden, da älter, durchaus höher rentieren als neuzeitlichere Anleihen. Gerade Katjes mit einem Kupon von nur noch 4,25% hätte daher gar nicht viel größer gewichtet sein dürfen im Musterdepot. Den Zeichnungsgewinn nehmen wir indes gern mit.

Ausblick
Mit Aufnahme von Katjes 2019/24 und Zeichnung der neuen FCR-Anleihe sind wir dann auch wirklich vollinvestiert. Nächste Transaktion muss also zwingend ein Verkauf oder Teilverkauf einer größeren Position sein – oder eine vorzeitige Anleihekündigung. Die wäre uns auch recht.

Hier geht’s übrigens direkt zum PDF des BondGuide #08-2019

Das jährliche BondGuide Nachschlagewerk ‘Anleihen 2018′ kann als kostenloses e-Magazin bzw. pdf bequem heruntergeladen, gespeichert & durchgeblättert werden.

! Bitte nutzen Sie für Fragen und Meinungen Twitter – damit die gesamte Community davon profitiert. Verfolgen Sie alle Diskussionen & News zeitnaher auf Twitter@bondguide !
Falko Bozicevic