Neuemission NZWL 2018/24: „Wir sind stark gefordert, die entsprechenden technologischen Lösungen zu bieten“ – Dr. Hubertus Bartsch, NZWL

NZWL Produktgruppen

BondGuide: Könnte eine NZWL womöglich mehr oder zusätzliche Wachstumsmöglichkeiten nutzen, wenn gewisse Einschränkungen nicht vorhanden wären?
Bartsch: Nun, das würde ich so nicht ausdrücken. Mit der Volumenerhöhung, wie wir sie mit der neuen Anleihe umsetzen können, sollten unsere kurz- und mittelfristigen Planungen vollauf abgedeckt werden. Wenn man mal Pufferkapazitäten und alles drumherum berücksichtigt, müssten wir schon bis ca. 2021/22 schauen. Bis dahin fühlen wir uns mit der aktuellen Aufstellung gut aufgehoben.

„Mit der neuen Anleihe 2018/24 können unsere mittelfristigen Planungen vollauf abgedeckt werden“
Dr. Hubertus Bartsch

BondGuide: Jetzt werden wir etwas technisch: Ist eine NZWL denn auch für Elektro- oder Hybridantriebe gut aufgehoben – immerhin steckt ‚Zahnrad‘ ja schon in Ihrem Unternehmensnamen, wo sind die bei Elektroantrieben?
Bartsch: Wir sollten vielleicht mal ganz klar erläutern, dass es natürlich auch bei reinen Elektroantrieben Zahnräder und Übersetzungen gibt. Man kann sagen, ein Elektromotor hat ca. die zehnfachen Umdrehungszahlen gegenüber einem Benzinmotor. Diese Umdrehungen müssen auch auf die Straße gebracht haben – dafür gibt es Herabstufungen, also Getriebe, sog. Planetenstufen, Antriebsstränge, Flansche und dergleichen mehr. Dazu kommen noch Verteiler, wenn man an mehrachsengetriebene Fahrzeuge denkt. Bei Hybriden ferner, dass häufig eine Achse über den Kraftstoffmotor betrieben wird, die andere über den Elektromotor. Das ist etwa in China beliebt. Kurz gesagt: Eine NZWL hat auch für Hybride und Elektromotoren entsprechende Lösungen – und zwar bereits seit 2012 dank mehrerer Projekte mit namhaften Herstellern.

BondGuide: Sind in China immer noch die Wachstumsmöglichkeiten, wie wir sie schon 2014/15 besprachen?
Bartsch: Aber ja. Das Wachstum unseres Hauptkunden, Volkswagen, in China ist ja weit überdurchschnittlich. Zuletzt plus 20%. Insbesondere im Bereich SUVs, die in China sehr gefragt sind. Das bedeutet natürlich auch für die NZWL, dass wir bei diesem Wachstumspfad mithalten müssen. Dazu der Kapazitätsaufbau und -zubau, wie er mit den beiden ersten NZWL-Anleihen ja schon realisiert wurde.

NZWL Produktgruppen

„Mit der chinesischen Great Wall Motors haben wir bereits eine weitere Diversifizierung erreicht“
Dr. Hubertus Bartsch

BondGuide: NZWL ist aber nicht allein mit VW liiert, sondern Sie betonten ja stets, auch weitere Kunden zur Diversifizierung haben zu wollen.
Bartsch: Das ist auch der Fall. Mit der chinesischen Great Wall Motors haben wir dies erreicht. Hier ging es zunächst um fast eine halbe Million Direktschaltgetriebe jährlich. Und das Volumen wurde nochmals verdoppelt. Dafür benötigen wir zusätzliche Baufläche vor Ort an unserem chinesischen Standort. Alle notwendigen Schritte dazu sind eingeleitet.

Fortsetzung nächste Seite