LEEF mit neuem Produktsegment nun auch für Endkunden im Amazon-Store

Anleiheemittent LEEF war bisher ausschließlich als Großlieferant bekannt, für etablierte Vertriebsstrukturen – nun haben sich Amazon und LEEF gefunden.

Die Produkte sind mehrheitlich White Label, die Marke LEEF steht eher im Hintergrund. So sind Großhändler die typischen Kunden, und jede Art von Kunde, der mit der Mindestabnahmemenge eines See-Containers umgehen kann. Typische Produkte sind hier Einweggeschirr, Take-Away- und Delivery-Verpackungen sowie andere Verpackungslösungen. 

Nun tritt LEEF direkt in Kontakt auch zum Endkunden. Amazon werde aber nicht mit den bekannten Produkten aus dem Food-Segment bespielt werden, sondern mit neuen Produkten aus dem Non-Food-Segment und mit einigen Bundles von bereits in der Gastronomie bekannten Produkten. Es werde also nicht nur eine neue Kundengruppe avisiert, auch die Produkte seien neu. Der Launch auf Amazon erfolgte am 10. Juni, nun folgt ein mehrstufiger Produktaufbau und zeitnah ein europäischer Rollout über die international etablierte und wohl meistgenutzte Vertriebsplattform.

LEEF startet mit dem Angebot von Dekoartikeln, auch Cocktail-Plate-Lösungen für Vernissagen und alle anderen Stehpartys. Im Anschluss folgen weitere Produkte in mindestens zwei weiteren Produktkategorien. LEEF wolle beizeiten an dieser Stelle davon berichten.

LEEF endlich auch für Endkunden

In dem Store auf Amazon vertreibt ein Geschäftspartner von LEEF in Kooperation zusätzlich Teile des klassischen Sortiments. Auf diesem Wege seien mehr Produkte verfügbar. Übrigens werden alle Artikel aus dem Bereich Tableware mit Regenwaldschutz verkauft – es werde für jedes verkaufte Produkt, also für jeden Teller und für jede Bowl ein Quadratmeter Regenwald geschützt. Diesen Schutz organisiert LEEF zusammen mit dem World Land Trust.

Mit diesem Schritt in andere Produktwelten werde deutlich, dass man sich als Materialspezialist versteht. Immer dann, wenn sich ein Blatt für ein Produkt eignet, und geeignete Vertriebsstrukturen existieren, ist LEEF ein potenzieller Wettbewerber der etablierten Industrie.

Nach der fortschreitenden Diversifizierung der Lieferräume (Schritt 1) und der Spreizung in die Verpackungsbranche (Schritt 2) werde nunmehr auch die Diversifikation der Kundengruppen (Schritt 3) und gleichzeitig die Erweiterung in den Non-Food-Bereich bei Gebrauchsgütern (Schritt 4) begonnen.

LEEF

Auf dem Weg in eine klimafreundliche Zukunft bietet LEEF Lösungen für Geschirr, Verpackungen und andere Konsumprodukte und stellt sich mit seinem ganzen unternehmerischen Konzept gegen das zunehmende Greenwashing. LEEF verwendet Palmenblätter für die Produktion in Indien, verwendet mit den Blättern ein nativ klimaneutrales Material und vertreibt weltweit.

——————————–

! NEU ! Die erste BondGuide Jahresausgabe 2024 ist erschienen (23. Apr.): ‚Green & Sustainable Finance 2024‘ kann wie gewohnt kostenlos als e-Magazin oder pdf heruntergeladen werden.

Ausgabe 3/2023 Biotechnologie 2023 der Plattform Life Sciences ist erschienen. Die Ausgabe kann bequem als e-Magazin oder pdf durchgeblättert oder heruntergeladen werden.

Bitte nutzen Sie für Fragen und Meinungen Twitter – damit die gesamte Community davon profitiert. Verfolgen Sie alle Diskussionen & News zeitnaher auf Twitter@bondguide !