Kirchhoff-Studie: 2018 bestes Jahr für Börsengänge und KMU-Anleiheemissionen

Foto: © andilevkin – stock.adobe.com
Foto: © andilevkin – stock.adobe.com

Weitere Börsengänge, weniger Mittelstandsanleihen in 2019
Die Rahmenbedingungen für IPOs haben sich im Herbst zwar verschlechtert, die Aussichten für die Aktienmärkte 2019 sind jedoch insgesamt positiv. Damit haben Unternehmen weiterhin die Möglichkeit, an die Börse zu gehen.

Die Kandidaten-Pipeline ist aufgrund der IPO-Absagen und -Verschiebungen in den vergangenen Monaten prall gefüllt. Laut offziellen Informationen und Marktgerüchten gibt es derzeit knapp 80 Unternehmen, die einen Börsengang anstreben könnten.

Darunter befinden sich auch große Namen wie die VW-Trucksparte Traton, die Continental-Antriebssparte Powertrain und der Modehändler Takko Fashion. Hinzu kommen eher unbekannte, aber größere Unternehmen wie Signa Sports, Xella und Exyte sowie die möglichen Nachzügler Springer Nature, Abacus Medicine, Primepulse und Govecs.

Vor diesem Hintergrund erwartet Kirchhoff Consult ein gutes IPO-Jahr 2019, das aber in Bezug auf die Anzahl der Börsengänge und die Höhe des Emissionsvolumens nicht ganz das Niveau von 2018 erreichen wird. Diese Einschätzung gilt auch für den Markt für neue Mittelstandsanleihen.

Foto @ Kirchhoff Consult AG / IPO-Studie 2018

Foto @ Kirchhoff Consult AG / IPO-Studie 2018

Jens Hecht, Vorstand der Kirchhoff Consult AG: „Der IPO-Markt hat im internationalen Vergleich noch viel Aufholpotenzial. Trotz des aktuell volatilen Börsenumfelds sind wir zuversichtlich für 2019 und erwarten rund 15 IPOs im Prime Standard sowie weitere Neuzugänge im Scale-Segment. Bei den Mittelstandsanleihen rechnen wir mit mindestens 25 Emissionen.“

Die IPO-Studie 2018 steht hier zum Download bereit.

Das neue jährliche BondGuide Nachschlagewerk ‘Anleihen 2018′ ist erschienen und kann als kostenloses e-Magazin bzw. pdf bequem heruntergeladen, gespeichert & durchgeblättert werden.

! Bitte nutzen Sie für Fragen und Meinungen Twitter – damit die gesamte Community davon profitiert. Verfolgen Sie alle Diskussionen & News zeitnaher auf Twitter@bondguide !