Greenwashing und Underperformance drängen ESG-Kriterien ins Abseits

– 44% der Kleinanleger ziehen es vor, ESG-Faktoren nicht zu berücksichtigen, während 22% bewusst darauf achten.

– Unter denen, die ESG ignorieren, gibt eine signifikante Anzahl (17%) an, dass sie dies früher schon berücksichtigt haben.

– Die Hauptgründe für das Abwenden von ESG sind das häufige Greenwashing (33%) und die Präferenz für starke Renditen gegenüber ESG-Kriterien (29%).

Laut den neuesten Daten des Retail Investor Beat (RIB) von der Trading- und Investmentplattform eToro ignorieren deutsche Privatanleger ESG-Faktoren (Umwelt, Soziales und Unternehmensführung) eher, anstatt sie bei ihren Investitionsentscheidungen zu berücksichtigen. Der RIB-Bericht basiert auf einer Befragung durch das Marktforschungsunternehmen Opinium.

In einer Befragung von 6.000 Kleinanlegern aus Deutschland gaben lediglich 22% an, dass sie stets ESG-Faktoren berücksichtigen, bevor sie in ein Anlageobjekt investieren. Gerade doppelt so viele (44%) äußerten das Gegenteil, wobei ein erheblicher Anteil (17%) dieser Gruppe sich von ESG abgewendet hat, nachdem sie es zuvor priorisiert hatten. Weitere 26% gaben an, dass sie ESG nur dann in Betracht ziehen, wenn ihre Investitionen gut laufen.

ESG und Greenwashing

In den letzten Jahren hat das ESG-Investieren aufgrund von Greenwashing-Vorwürfen und der falschen Kennzeichnung von ESG-Fonds stark an Glaubwürdigkeit eingebüßt. Laut den neuesten Erkenntnissen des RIB hat dies das Anlageverhalten vieler Privatanleger nachhaltig beeinflusst. Auf die Frage, warum sie ESG-Faktoren nicht in ihre Investitionsentscheidungen einbeziehen, nannten die Befragten am häufigsten (33%) das weitverbreitete Greenwashing. An zweiter Stelle steht die Präferenz für starke Renditen gegenüber ESG-Kriterien (29%).

Die Studie hat auch gezeigt, dass die Performance von Anlagen mit ESG-Kennzeichnung ein Problem darstellt, da der größte ESG-Fonds der Welt im letzten Jahr hinter dem S&P 500 zurückgeblieben ist. Diese Unterperformance ist bei Privatanlegern nicht unbeachtet geblieben – der häufigste Grund, ESG zu ignorieren, war, dass Anleger sich stärker auf Renditen konzentrierten.

Der aktuelle Retail Investor Beat basiert auf einer Umfrage unter 10.000 Privatanlegern in 12 Ländern und 3 Kontinenten. In den folgenden Ländern wurden 1.000 Personen befragt: Großbritannien, USA, Deutschland, Frankreich, Australien, Italien und Spanien. Die Umfrage wurde vom 15. Mai bis zum 5. Juni 2024 von dem Marktforschungsunternehmen Opinium durchgeführt.

——————————–

! NEU ! Die erste BondGuide Jahresausgabe 2024 ist erschienen (23. Apr.): ‚Green & Sustainable Finance 2024‘ kann wie gewohnt kostenlos als e-Magazin oder pdf heruntergeladen werden.

Ausgabe 3/2023 Biotechnologie 2023 der Plattform Life Sciences ist erschienen. Die Ausgabe kann bequem als e-Magazin oder pdf durchgeblättert oder heruntergeladen werden.

Bitte nutzen Sie für Fragen und Meinungen Twitter – damit die gesamte Community davon profitiert. Verfolgen Sie alle Diskussionen & News zeitnaher auf Twitter@bondguide !