Emittent NWI kommt mit weiteren Details zur Anleiheemission

Emission NWI

Mit der Nordwest Industrie Group GmbH (NWI) stellt sich ein neuer Emittent dem Kapitalmarkt vor. Inzwischen liegen die konkreten Rahmendaten zur Emission vor.

Das Zielvolumen der Anleihe beträgt 20 Mio. EUR, die angestrebte Laufzeit ist sechs Jahre. Der Kupon trägt Privatplatzierungscharakter und wurde inzwischen bei 4,5% p.a. festgelegt. Betreut wird die Emission von der IKB Deutsche Industriebank.

Das Orderbuch ist geöffnet. Allokation und Pricing der Anleihe erfolgen voraussichtlich am kommenden Dienstag, 09. April 2019.

Die Nordwest Industrie Group ist seit ihrer Gründung Mitte der 90er unverändert im Eigentum der Gesellschafterfamilien Zech (75%) und Petrat (25%). Fokus des Geschäftsbetriebs sind unternehmerische Mehrheitsbeteiligungen für produzierende Unternehmen mit mehrstufiger Fertigung und Entwicklungskompetenz, aktuell 17 an der Zahl.

NWIIm Bereich Büromöbel ist NWI nach eigenen Angaben Marktführer mit einem Anteil von ca. 50%. Der Gesamtumsatz des Unternehmens mit Firmensitz in Frankfurt a.M. betrug zuletzt 385,2 Mio. EUR bei einem EBITDA von knapp 50 Mio. EUR. Die Eigenkapitalquote liegt bei 28,4%.

Notierenswert ist das Investment-Grade-Rating von Euler Hermes auf sog. TRIB-Basis: BBB-. Das Mittelstands-Rating TRIB basiert auf einer Kooperation von Euler Hermes mit Moody’s Investor Service.

Das könnte Sie auch interessieren: BondGuide im Gespräch mit Philip Lehmann, Geschäftsführer / Chief Business Development der Nordwest Industrie Group (NWI) über das aktuelle Emissionsvorhaben.

Fotos: @NWI