Emittent NWI schon mit Details zur Anleiheemission

Emission NWI

Mit der Nordwest Industrie Group GmbH (NWI) stellt sich ein neuer Emittent dem Kapitalmarkt vor. Inzwischen liegen die konkreten Rahmendaten zur Emission vor.

Das Zielvolumen der Anleihe beträgt 20 Mio. EUR, die angestrebte Laufzeit ist sechs Jahre. Der Kupon werde dem Privatplatzierungscharakter der Transaktion Rechnung tragen und erst in einem weiteren Schritt in den Emissionsprospekt eingearbeitet. Betreut wird die Emission von der IKB Deutsche Industriebank.

Anfang April finden dem Vernehmen nach mehrere Roadshow-Termine statt, sodass auf eine Erstnotiz ca. Mitte April geschlossen werden kann.

Die Nordwest Industrie Group ist seit ihrer Gründung Mitte der 90er unverändert im Eigentum der Gesellschafterfamilien Zech (75%) und Petrat (25%). Fokus des Geschäftsbetriebs sind unternehmerische Mehrheitsbeteiligungen für produzierende Unternehmen mit mehrstufiger Fertigung und Entwicklungskompetenz, aktuell 17 an der Zahl.

Im Bereich Büromöbel ist NWI nach eigenen Angaben Marktführer mit einem Anteil von ca. 50%. Der Gesamtumsatz des Unternehmens mit Firmensitz in Frankfurt a.M. betrug zuletzt 385,2 Mio. EUR bei einem EBITDA von knapp 50 Mio. EUR. Die Eigenkapitalquote liegt bei 28,4%.

Notierenswert ist das Investment-Grade-Rating von Euler Hermes auf sog. TRIB-Basis: BBB-. Das Mittelstands-Rating TRIB basiert auf einer Kooperation von Euler Hermes mit Moody’s Investor Service.

Fotos: @NWI