Anleihen heute im Fokus: KTG Agrar, gamigo, Schalke 04, Karlie

Quelle: Schalke 04

Super-Nachrichtenlage – je nach Interpretation. Die KTG-Familie hatte gestern einen Kursrutsch in sämtlichen Titeln zu beklagen; gamigo erreicht erstmals seit der Emission 2013 wieder pari; Karlie dürfte mit 2ter AGV durch sein und Schalke geht in eine neue Halbzeit!

KTG: eingegraben
Ja, so war das wohl nicht gedacht. Erst aus dem KTG-Konzernbericht, der vor dem Wochenende veröffentlicht wurde, ging hervor, dass das Agrarunternehmen seine ausstehenden Anleihen zwischenzeitlich nochmals gehörig aufgestockt hatte. Dafür gibt es zwar gute Erklärungen, allerdings störten sich Investoren wohl eher am Modus Operandi der Hamburger. Mehr dazu im BondGuide-Interview mit CEO Siggi Hofreiter.

Zum zweiten Mal stockt KTG Agrar seine Anleihe auf.  Quelle: KTG Agrar AGgamigo: hochgespielt
Nächster Paukenschlag für den Gaming-Spezialisten. Nach der neuerlichen Übernahme eines Mitbewerbers ist die hoch verzinste 8,5%-Anleihe der Hamburger gamigo gestern auf 100% geklettert – nicht übel für einen Bond, der im Tief bei 60% notierte. gamigo und Aeria Games Europe fusionieren – die Beteiligten drücken es als ‚strategische Zusammenführung zwei der führenden europäischen Games-Publisher’ aus. Jedenfalls erreichte die 2013 emittierte Unternehmensanleihe von gamigo gegen Mittag gestern erstmals wieder 100%.

gamigo AG: gamigo übernimmt weltweit Fiesta Online

Karlie Group: verbissen
News pending, gestern fand ja die 2te Anleihegläubiger-Versammlung in Bad Wünnenberg statt. Dass sich der Spezialist für Tierbedarf so lange Zeit mit einer Meldugn lässt, ist ungewöhnlich: Das Quorum von 25% Teilnahme dürfte doch wohl erreicht worden sein – schon auf der ersten AGV vor drei Wochen kamen ja 37% zusammen. Womöglich gab es jedoch nicht 75% Zustimmungsquote zu den Tagesordnungspunkten, namentlich Laufzeitverlängerung der Anleihe sowie Zinsmagerkost? In Kürze wird man mehr wissen.

Karlie Group GmbH: Verlängerung der Kreditlinien durch bestehende Banken bis Ende 2017 - langfristige Finanzierung noch nicht gesichert

Schalke 04: aufgestiegen
Der FC Gelsenkirchen-Schalke 04 plant die vorzeitige Refinanzierung seiner 2019 fälligen Unternehmensanleihe durch Emission zweier neuer Anleihen, Volumen bis 50 Mio. EUR. Für Inhaber der 6,75%-Unternehmensanleihe 2012/19 sieht der FC Schalke 04 ein mit einer Prämie ausgestattetes Umtauschangebot vor. Die Altanleihe kann ab Mitte Juli zu 103% gekündigt werden. Eventuell zahlt Schalke noch ein zusätzliches Prozent oben drauf, um den avisierten Umtausch schmackhaft zu machen. Die beiden neuen Anleihen sollen Laufzeiten von 5 und 7 Jahren haben. Der Zinssatz dürfte gegenüber 2013 deutlich sinken, zumal Schalke sich seither finanziell im Rahmen seiner Möglichkeiten sehr ordentlich saniert hat.

Schalke holte den Pott - auch am Kapitalmarkt

Kurse- und Chartverlauf genannter KMU-Anleihen finden Sie hier. Zum BondGuide Musterdepot geht’s hier.

Schon das jährliche BondGuide Nachschlagewerk ‘Anleihen 2016′ heruntergeladen oder bestellt? – hier der Link zum e-Magazin / Download

! Bitte nutzen Sie für Fragen und Meinungen Twitter – damit die gesamte Community davon profitiert. Verfolgen Sie alle Diskussionen & News zeitnaher auf Twitter@bondguide !