Nordwest Industrie prüft Anleihebegebung – Rating BBB-

Emission NWI

Die Frankfurter Nordwest Industrie Group beschäftigt sich eigenem Bekunden zufolge mit der Prüfung einer Anleiheemission – helfen könnte da sicherlich das schon vorliegende Rating von Euler Hermes mit Ergebnis Investment Grade.

Zusammen mit ihren neuesten Geschäftszahlen hat die Nordwest Industrie Group (kurz: NWI) ebenfalls bekannt gegeben, eine Anleiheemission zu erwägen. Das gab das Unternehmen kurz vor dem Wochenende bekannt.

So legte der Konzernumsatz im letzten Geschäftsjahr um 15% auf 385,2 Mio. EUR zu, das EBITDA um 5% auf 49,2 Mio. EUR. Hierzu liege jetzt der aktuelle Konzernabschluss vor.

Die Beteiligungs-Holding mit Firmensitz in Frankfurt ist tätig in den Geschäftsfeldern verschiedener Zulieferindustrie, so etwa Metall, Betriebseinrichtung, Solarmodule oder Medizinprodukte.

Zugleich fügte die NWI einen Passus hinzu, eine Anleihebegebung zu erwägen. Gute Indikation schon weiter reichender Überlegungen ist sicherlich das bereits vorliegende Rating von Euler Hermes: BBB-, also Investment Grade.

Bei letzterem handelt es sich zudem um die neue sog. TRIB-Rating-Methodologie, das von Euler Hermes zusammen mit der internationalen Rating-Agentur Moody’s erarbeitet wurde und besondere Indikatoren mittelständischer deutscher Betriebe besser abbildet. Basis ist eine umfassende Datenbank deutscher Unternehmen.

Fotos: @NWI