Anleihen heute im Fokus: Zamek, Travel24, Hörmann Finance, gamigo, MIFA, HanseYachts

178487959
Verwirrung und Fragen vor der heutigen Zamek-
Anleihengläubigerversammlung
Foto: © Thinkstock/Nastco

Der heutige Freitag dürfte angesichts des vielerorten schon eingeleiteten Wochenendes nach dem gestrigen Feiertag nur wenig neue News es aus dem Bereich der Mittelstandsanleihen hervorbringen. Mit Interesse werden Marktteilnehmer daher das für heute anberaumte Gläubigertreffen bei Zamek sowie etwaig zu treffende Entscheidungen beobachten. Mit gamigo und MIFA stehen daneben die Krisen-Bonds der vergangenen Tage erneut im Fokus. Am Mittag endet zudem die börsliche Angebotsfrist der 20 Mio. EUR großen Anleihenneuemission der HanseYachts AG.

Am heutigen Freitag findet die Gläubigerversammlung für die Inhaber der 45-Mio.-EUR-Anleihe der Günther Zamek Produktions- und Handelsgesellschaft mbH & Co. KG in den Räumlichkeiten des Amtsgerichts Düsseldorf statt. Auf der Tagesordnung stehen u.a. die Information der Gläubiger zum aktuellen Stand der Sanierungsbemühungen sowie Wahl und Bestellung eines gemeinsamen Vertreters für die Anleihegläubiger im Insolvenzverfahren. Bereits im Vorfeld der Veranstaltung, deren Termin am heutigen Brückentag weniger vorteilhaft gewählt wurde, gab es Irritationen. So wurde u.a. kein Kandidat für das Amt des gemeinsamen Vertreters vorgeschlagen, obwohl es Anstrengungen von Institutionellen gegeben hätte, einen Kandidaten zu benennen. Das Amtsgericht Düsseldorf hätte dies jedoch ohne Begründung abgelehnt. Einige Investoren äußerten im Vorfeld ihre Bedenken, wonach Zamek einen der Gesellschaft nahestehenden Kandidaten bei dem heutigen Gläubigertreffen kurzfristig ins Rennen schicken könnte. Darüber hinaus könnte die Versammlung, da detaillierte Tagesordnungspunkte im Vorfeld nicht gefasst wurden, im Nachhinein auch juristisch anfechtbar sein. Selbst bei einer erfolgreichen Wahl könnte dies im Anschluss zu juristischen Auseinandersetzungen führen.

Aufgrund der bisherigen Vorgänge bei Zamek und der bestehenden Bedenken einiger institutioneller Investoren habe Frank Günther, Geschäftsführer der One Square Adivsory Services und Mitglied des vorläufigen Gläubigerausschusses, einen Antrag auf Beendigung der Insolvenz in Eigenverwaltung beim Amtsgericht Düsseldorf eingereicht.

Zum Reiseportal soll bald eine Hotelsparte hinzukommen.  Travel24.com AGIn lediglich zwei Sätzen informierte die Travel24.com AG am Mittwochabend darüber, dass abweichend von der im Q3/2013-Bericht prognostizierten Umsatzsteigerung diese auflaufend nur 1% zum Vorjahr beträgt. Aufgrund dieser Umsatzabweichung sowie einmaliger Effekte in nicht bezifferter Höhe habe sich das EBIT 2013 verringert und betrage 0,4 Mio. EUR. Weitere Informationen wurden nicht veröffentlicht. Der Betreiber des gleichnamigen Online-Reiseportals teilte bereits Ende April mit, den Geschäftsbericht 2013 wegen nicht abgeschlossener Prüfungstätigkeiten erst in den kommenden vier Wochen veröffentlichen zu können. Die 7,5%-Unternehmensanleihe (2012/17) über 25 Mio. EUR dürfte kurstechnisch heute Nachholbedarf haben, zuletzt: -1% auf 64,25%.

Den Jahresabschluss 2013 legte am Mittwoch die Hörmann Finance GmbH vor. Danach konnte der Automobilzulieferer im Berichtszeitraum den Konzernumsatz leicht um knapp 2% auf etwa 439 Mio. EUR erhöhen. Das EBIT blieb mit 14,3 Mio. EUR geringfügig unter dem Vorjahresniveau von 14,5 Mio. EUR. Netto verdiente der in den Bereichen Automotive, Engineering und Kommunikation tätige Technologiespezialist mit 10,6 Mio. EUR in etwa so viel wie vor einem Jahr (2013: 10,7 Mio. EUR). Da die Bilanzsumme im Wesentlichen durch die im November 2013 begebene 6,25%-Anleihe (2013/18) über 50 Mio. EUR auf 233,7 Mio. EUR zunahm, verringerte sich die Eigenkapitalquote auf 34,6% (2013: 43,6%). Zugleich erhöhten sich die liquiden Mittel auf 97,8 Mio. EUR. 2014 will Hörmann Finance gruppeninterne Synergiepotenziale nutzen und die Geschäftstätigkeit weiter internationalisieren und damit auch die Kundenbasis erweitern. Unter Annahme der Erreichung der Absatzplanungen der großen OEM-Kunden im Bereich LKW werde eine stabile wirtschaftliche Entwicklung erwartet.

Auch 2013 will gamigo neue Online-Spiele entwicklen. Quelle: gamigo AGZuletzt wieder im Fokus der Anleger standen die Schuldverschreibungen von gamigo (-6%) und der Mitteldeutschen Fahrradwerke AG (-5%). Bei gamigo, einem Anbieter von Online-Spielen, dürfte der angestrebte Segmentwechsel der Anleihe nachwirken. Danach soll das Listing des 8,5%-Bonds über 12 Mio. EUR im Entry Standard für Anleihen eingestellt und gleichzeitig die Einbeziehung im Quotation Board beantragt werden. (zum BondGuide-Beitrag). Bei der kriselnden MIFA werde derzeit unter Hochdruck an einem Sanierungskonzept gearbeitet, das auch die Einbindung der Inhaber der ausstehenden 7,5%-Schuldverschreibung (2013/18) über 25 Mio. EUR vorsieht. Unterdessen rufen verschiedene Anlegerschützer die Anleihegläubiger zum organisierten Widerstand auf. Die jüngsten Entwicklungen im BondGuide-Rückblick …

Neuemissionen kurz notiert
Noch bis heute Mittag 12 Uhr befindet sich die neue fünfjährige 8%-Unternehmensanleihe der HanseYachts AG im Gesamtnennwert von bis zu 20 Mio. EUR in der Zeichnung. Die Gläubiger der im Dezember 2013 ausgereichten 9%-Altanleihe (2013/14) über 5 Mio. EUR sollen dabei via Umtauschangebot mit ins Boot geholt werden. Die ausführliche Analyse finden Sie hier.phpThumb_generated_thumbnailjpg_hanseyachts

Mit der Penell GmbH, einem spezialisierten Anbieter von Systemlösungen für die Elektroversorgung, ist seit Montag ein weiterer Anleiheemittent am Start. Geplant ist die Ausgabe einer fünfjährigen Unternehmensanleihe (2014/19) über 5 Mio. EUR und einem halbjährlich fälligen Kupon von 7,75% p.a. Nach Platzierungsschluss – die börsliche Zeichnungsfrist läuft voraussichtlich bis zum 6. Juni – ist die Einbeziehung in den Düsseldorfer Freiverkehr (Primärmarkt) vorgesehen. Zum BondGuide-Interview gelangen Sie hier.

Die K-Bonds AG hat ihr neues Schuldscheindarlehen K-Bond 4 (Projektname: K-Bond XIX – Autostadt) mit einem Gesamtdarlehensvolumen von 66 Mio. EUR erfolgreich arrangiert und platziert. Das Schuldscheindarlehen teilt sich dabei in zwei besicherte Tranchen auf: Tranche A beläuft sich auf 47 Mio. EUR, weist einen Kupon von 4% p.a. und steht nach zehn Jahren zur Rückzahlung an. Das Volumen der siebeneinhalb Jahre laufenden Tranche B liegt bei 19 Mio. EUR und zahlt einen Kupon von 8,15% p.a. Macquarie Lending, Teil der Macquarie Corporate Finance and Asset Group, ist Schlüsselinvestor der besicherten Schuldscheindarlehen-Tranche B. Darlehensnehmer sind die Besitzgesellschaften Dazzle Wolfsburg GmbH und Dazzle Zweite Wolfsburg GmbH der Dazzle Capital Holdings. Dazzle Capital ist spezialisiert auf den Ankauf, die Vermietung sowie den Verkauf von Gewerbe- und Industrieimmobilien.

Das Darlehen ist besichert mit Grundschulden auf die Immobilien des Darlehensnehmers, Abtretung der Forderungen sowie der Verpfändung der Mietkonten. Das Immobilienportfolio umfasst sechs Büro-, Logistik- und Produktionsgebäude mit einer Gesamtmietfläche von 79.757 Quadratmetern am Standort Wolfsburg. Ankermieter sind weltweit operierende und produzierende Zulieferer der Volkswagen AG sowie letztere selbst. Das zugrundeliegende Immobilienportfolio wurde mit einem Marktwert von 87,29 Mio. EUR bewertet.

Tranche A und Tranche B weisen zusammen einen Beleihungsauslauf von 75,61% des Marktwertes aus. Aus den zugrundeliegenden Immobilien erzielen die Darlehensnehmer jährliche Nettomieteinahmen von 6,9 Mio. EUR, woraus sich ein Zinsdeckungsgrad von 225% errechne – mit steigender Tendenz über die gesamte Laufzeit aufgrund der hohen Rückführung des Darlehens und der indexierten Mieten. Die Tranche A des Schuldscheindarlehens erhielt bereits im April bei einem damaligen Volumen von 48 Mio. EUR ein Investment Grade „A-“-Rating von Euler Hermes. Im Rahmen der endgültigen Zuteilung reduzierte sich der auf die Tranche A entfallende Anteil auf final 47 Mio. EUR.

Kurse- und Chartverlauf der genannten Mittelstandsanleihen finden Sie hier. Zum BondGuide-Musterdepot geht’s hier.

! Bitte nutzen Sie für Fragen und Meinungen Twitter – damit die gesamte Community davon profitiert. Verfolgen Sie alle Diskussionen & News zeitnaher auf Twitter @bondguide !