Krypto-Beimischung hebelt Rendite klassischer 60/40-Portfolios

Foto @ Boersen-Parkett.de

BTC-Positionen beizumischen, kann die Rendite stark verbessern. Wie sich entsprechende Anlagen in der Vergangenheit entwickelt haben, das geht aus einer neuen Infografik von Boersen-Parkett.de hervor.

Zwischen 2017 und 2024 lag die durchschnittliche Jahresrendite bei einem klassischen 60/40 Portfolio bei 6,1%. Jene Mischung aus Aktien und Anleihen erfreut sich großer Beliebtheit, auch bei jenen Anlegerinnen und Anlegern, die ein allzu hohes Risiko gerne scheuen.

Wie die Infografik aufzeigt, hätte sich eine Krypto-Beimischung allerdings massiv ausbezahlt. Wer zuungunsten des Anleihen-Anteils noch 2% des Kapitals in Bitcoin investiert hätte, käme bereits auf eine Jahresrendite von 10,5%.

Wären stattdessen hingegen 5% des Kapitals in BTC gelandet, läge die jährliche Rendite bereits bei 16,2%: gegenüber dem klassischen 60/40 Portfolio ein Plus von 166%.

Hätte man jeweils 50.000 EUR im Jahr 2017 investiert, läge der Depotwert nun bei:

75.679 EUR (60/40)

143.025 EUR (60/35/5)

Trotz der jüngsten Kursrückgänge befinden sich die meisten Krypto-Anleger noch in der Gewinnzone. 83,3% der BTC-Wallets wurden zu einem Zeitpunkt mit Coins bestückt, als der Kurs niedriger notierte, als aktuell.

HIER geht es zum ausführlichen Beitrag mit weiteren interessanten Informationen und anschaulichen Infografiken.

Unsere neueste BondGuide-Jahresausgabe ist erschienen: das Special Green & Sustainable Finance 2024. Daneben können auch unsere aktuellen Nachschlagewerke Mittelstandsfinanzierung 2023, Digitalisierung, Krypto, künstliche Intelligenz 2023 sowie die Green & Sustainable Finance 2023 weiterhin als kostenlose E-Magazine bequem heruntergeladen, gespeichert & durchgeblättert werden.

! Bitte nutzen Sie für Fragen und Meinungen Twitter – damit die gesamte Community davon profitiert. Verfolgen Sie alle Diskussionen & News zeitnaher auf Twitter@bondguide !