Überraschend widerstandsfähig: europäische Unternehmen präsentieren sich robust

Boutaina Deixonne, Head of Euro IG & HY bei AXA Investment Managers: Warum die Marktturbulenzen Chancen für europäische Schuldtitel eröffnet haben.

Im Jahr 2022 waren die Sorgen um die Gesundheit europäischer Unternehmen und Finanzwerte groß. Die Märkte zeigten sich angesichts von Unternehmen, die mit den Auswirkungen von Inflation und schwacher Wirtschaftsaktivität konfrontiert waren, beunruhigt. Doch trotz nachlassender Dynamik präsentierten sich die Unternehmen auf dem europäischen Kontinent überraschend widerstandsfähig:

1)       Das Umsatzwachstum schwächte sich im Jahr 2023 ab, blieb aber weiterhin im positiven Bereich.
2)       Die Verschuldung blieb nahezu konstant und hat sich zudem nicht signifikant verschlechtert.
3)       Auch die Zinsdeckung blieb aufgrund einer soliden Ausgangslage auf einem hohen Niveau.

Im Finanzsektor haben die Banken von einem starken Volumenwachstum und einem günstigen Zinsumfeld profitiert. Trotz steigender Zinssätze hat sich die Qualität der Vermögenswerte im Vergleich zum Zeitraum vor der Pandemie verbessert. Die meisten Banken erwarten sogar eine Normalisierung der Risikokosten in den kommenden Quartalen.

Bei High-Yield Anleihen haben wir in Europa einen Anstieg der Ausfallquote auf 2% festgestellt. Wir erwarten einen Anstieg der Ausfallquote in den kommenden Quartalen auf 4%. Dies entspräche dem historischen Durchschnitt.

Insgesamt bestätigen die Fundamentaldaten unsere Zuversicht in die Widerstandsfähigkeit europäischer Unternehmen und Finanzwerte. Im aktuellen Umfeld bevorzugen wir angesichts robuster Fundamentaldaten bei Banken den Finanzsektor. Bei anderweitigen Unternehmen meiden wir einige Sektoren aufgrund schwächerer Fundamentaldaten sowie hohen Bewertungen. Darunter fallen etwa Chemie, Einzelhandel und Investitionsgüter. Was die Kapitalstruktur betrifft, bieten einige nachrangige Schuldtitel auch weiterhin attraktive Carrys für das Portfolio.

Ausblick für europäische Schuldtitel

Der schrittweise Straffungsprozess der Zentralbanken in Industrieländern steht kurz vor dem Abschluss. Aktuell wird darüber diskutiert, wie lange die Zinssätze auf einem höheren und restriktiveren Niveau verharren werden. Zudem wird gemeinsam daran gearbeitet, vorzeitige Zinssenkungen zu verhindern.

Boutaina Deixonne über europäische Unternehmen

Boutaina Deixonne

Im Bereich der Investment-Grade-Anleihen behalten Unternehmen die niedrigen Kupons bei, die sie während der Ära des günstigen Geldes festgeschrieben haben. Gleichzeitig verlängern sie dabei ihre Laufzeiten. Diese Unternehmen hatten genügend Zeit, sich auf die sich allmählich verändernden Marktbedingungen einzustellen, wodurch der Fokus verstärkt auf der Reduzierung der Schuldenlast lag, anstatt umfangreiche M&A-Initiativen zu verfolgen.[…]

Im Allgemeinen waren die Unternehmen recht opportunistisch und haben erhebliche Barreserven in ihren Bilanzen aufgebaut. Infolgedessen werden sie in naher Zukunft keine zusätzlichen Mittel aufnehmen müssen. Ebenso haben Finanzinstitute bereits seit dem letzten Jahr ausgiebig den Markt genutzt und ihre Emissionen dürften noch einige Zeit begrenzt bleiben. Daher werden die meisten Akteure auf dem Markt, mit Ausnahme derjenigen, die Kapital für grüne Transformationsprojekte oder aufgrund regulatorischer Vorgaben benötigen, in absehbarer Zeit keinen dringenden Bedarf für Finanzmittel haben. Diese Dynamik sollte zu einer anhaltend hohen Nachfrage auf dem europäischen Kreditmarkt beitragen.

—————————-

! NEU ! Die zweite BondGuide Jahresausgabe 2023 ist erschienen: „Digitalisierung, Krypto, künstliche Intelligenz 2023“ kann wie gewohnt kostenlos als e-Magazin oder pdf heruntergeladen werden.

Ausgabe 3/2023 Biotechnologie 2023 der Plattform Life Sciences ist erschienen. Die Ausgabe kann bequem als e-Magazin oder pdf durchgeblättert oder heruntergeladen werden.

Bitte nutzen Sie für Fragen und Meinungen Twitter – damit die gesamte Community davon profitiert. Verfolgen Sie alle Diskussionen & News zeitnaher auf Twitter@bondguide !