Anleihen heute im Fokus: Singulus, Hörmann, More & More

SINGULUS_Stangl_Nassprozess
Foto @ SINGULUS TECHNOLOGIES AG

Beim unterfränkischen Spezialmaschinenbauer Singulus klingelt nach in der Vergangenheit zahlreich verhandelten Aufträgen über u.a. CIGS Produktionsanlagen weiterhin die Konzernkasse – der gesamte Auftragsbestand belaufe sich derzeit indes auf über 130 Mio. EUR. Unterdessen präsentiert nach DF Deutsche Forfait auch der mittelständische Mischkonzern Hörmann Industries seine 2017er Geschäftszahlen und More & More vermeldet den geglückten Turnaround mit positivem Jahresergebnis.

Singulus Technologies AG meldet Zahlungseingang für CIGS Produktionsanlagen: Der Spezialmaschinenbauer hat von seinem Kunden China National Building Materials die vereinbarte Anzahlung über einen zweistelligen Millionen-Euro-Betrag bzgl. des am 21. Dezember 2017 unterzeichneten Vertrags über die Lieferung von fünf Selenisierungsanlagen des Typs CISARIS zur Produktion von CIGS-Solarmodulen erhalten. Mit Lieferung der Anlagen wird die Fabrik in der Stadt Bengbu von 150 MW auf eine Produktionskapazität von insgesamt 300 MW erweitert – insgesamt sind für diesen Standort 1.500 MW geplant. Erst kürzlich vermeldete Singulus den Auftrag zur Lieferung von CIGS Produktionsanlagen des Typs TENUIS II für die Tochtergesellschaft eines großen, börsennotierten Energieunternehmens und Produzenten von Solarmodulen aus China. Der Auftragseingang für CIGS Anlagen liege damit bei über 40 Mio. EUR für 2018, der gesamte Auftragsbestand derzeit bei über 130 Mio. EUR.

Hörmann Industries GmbH präsentiert vorläufige 2017er Geschäftszahlen: Danach erzielte der Mischkonzern mit den drei Segmenten Automotive, Engineering und Kommunikation ein Umsatzplus von über 12% auf gut 522 Mio. EUR sowie ein Konzern-EBIT von rund 14,9 Mio. EUR (Vj.: 16,9 Mio. EUR). Unterm Strich fuhr das Unternehmen einen Konzerngewinn von rund 9,1 Mio. EUR (11,2 Mio. EUR) ein. Damit konnte die Umsatz- und Ergebnisprognose für 2017 aufgrund der guten gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen und der damit einhergehenden guten Auftragslage zwar übertroffen werden, allerdings wurde das Ergebnis u.a. von Sonderaufwendungen im Bereich Automotive belastet. Für 2018 rechnet Hörmann Industries mit einem Konzernumsatz von etwa 560 Mio. EUR und einem EBIT in der Größenordnung von rund 15 Mio. EUR. Dabei wird das operative Ergebnis auch im laufenden Geschäftsjahr durch Zukunfts- und Finanzierungsaufwendungen für geplante Investitionen zur Neuausrichtung der Automotive-Werke beeinflusst.

Seinen Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2017 veröffentlichte unlängst auch Exportfinanzierer DF Deutsche Forfait AG.

MORE & MORE GmbH schafft Turnaround und meldet positives Jahresergebnis 2017More & More GmbH schafft Turnaround und meldet positives Jahresergebnis 2017: Danach gelang dem Starnberger Modeunternehmen im abgelaufenen Geschäftsjahr die Rückkehr in die Gewinnzone. Für 2017 stellt das Modelabel einen Jahresüberschuss von 1,8 Mio. EUR in Aussicht, nachdem im Vorjahr noch ein Verlust von -3,6 Mio. EUR auf den Büchern blieb. Das EBITDA verbesserte sich indes um 4,8 Mio. EUR auf 4,2 Mio. EUR. Für 2018 geht More & More von einer Bestätigung des operativen Ergebnisses auf dem erreichten Niveau aus. Durch das positive Jahresergebnis 2017 sowie weitere Liquiditäts-stärkende Maßnahmen habe sich auch die finanzielle Situation entspannt. Für die am 11. Juni 2018 auslaufende 8,125%-Unternehmensanleihe 2013/18 (WKN: A1TND4), deren Nominalbetrag nach den vergangenen Rückkaufprogrammen nur noch auf etwa 5,6 Mio. EUR lautet, zeichne sich derweil eine Refinanzierungslösung ab.

Kurse- und Chartverlauf der genannten KMU-Anleihen finden Sie hier. Zum BondGuide Musterdepot geht’s hier.

Schon das jährliche BondGuide Nachschlagewerk ‘Anleihen 2017′ heruntergeladen? Sie können es als kostenloses e-Magazin bzw. pdf bequem speichern & durchblättern. ‚Anleihen 2018‘ erscheint wie gewohnt im Mai – interessiert? Rechtzeitig Partner werden: Hier geht’s zum Flyer.

! Bitte nutzen Sie für Fragen und Meinungen Twitter – damit die gesamte Community davon profitiert. Verfolgen Sie alle Diskussionen & News zeitnaher auf Twitter@bondguide !