ZEW-Index veröffentlicht

Wolfgang Juds; CREDO Vermögensmanagement

Am heutigen Dienstag wurde der ZEW-Index aus Deutschland veröffentlicht. Dieser wichtige Konjunkturindikator gibt Aufschluss über die mittelfristigen Erwartungen zur Konjunktur- und Kapitalmarktentwicklung. Erfreulicherweise ist der Index überraschend stark gestiegen und signalisiert eine moderat positive Konjunkturentwicklung. Vor allem die Prognose fällt unerwartet günstig aus.

Daher ist mit leicht anziehenden Renditen am Rentenmarkt zu rechnen. Allerdings treten in diesen anspruchsvollen Zeiten fundamentale Überlegungen in den Hintergrund, da die Entscheidungen der amerikanischen Notenbank über die künftige Entwicklung der Geldpolitik der entscheidende Faktor für die weitere Zinsentwicklung sein dürfte. Bislang hat die FED jeden Monat US-Staatsanleihen im Volumen von 85 Mrd. USD aufgekauft.

Mit zunehmender Erholung der US-Wirtschaft dürfte es schrittweise zu einer Reduzierung der gigantischen Beträge kommen. Eine Folge der Normalisierung an den Märkten dürften auch moderat steigende Zinsen sein. Denn bei aller Furcht vor steigenden Zinsen bleibt festzuhalten, dass weder das Wirtschaftswachstum noch die Inflation Anlass zur Sorge geben. Die Anleger blicken daher aufmerksam auf die Sitzung der amerikanischen Notenbank und warten gespannt auf die Aussagen von FED-Chef Ben Bernanke. Bleiben Sie weiter am Ball – es bleibt spannend!

Wolfgang Juds von der Credo Vermögensmanagement

 

Über die CREDO Vermögensmanagement GmbH:
Die CREDO Vermögensmanagement GmbH ist eine inhabergeführte und unabhängige Vermögensverwaltung in Nürnberg.  Der Inhaber Wolfgang Juds verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Betreuung privater und institutioneller Kunden im Bereich der Vermögensanlage und des Asset Managements. Mehr unter: www.credo-vm.de