EILMELDUNG: Kuratorin der Scholz-Anleihe lädt ein für 9. und 16. Februar

Scholz setzt auf Schrott - auch einige Anleihen könnten dem Häcksler zum Opfer fallen...

Nun also doch: Die eingesetzte Kuratorin von Schrottrecycler Scholz lädt ein. Allerdings nach Wien. Tagesordnungspunkte: Wie vermutet sollen Anleihegläubiger ihren Sanierungsbeitrag leisten. Hier die Details.

Unter folgenden Link ist das Vorhaben von Scholz zusammengefasst: http://www.ulsr.at/fileadmin/pdfs/scholz/2625_001.pdf

So heißt es dort:

gemäß $ 1 des Gesetzes vom 24. April 1874 betreffend die gemeinsame Vertretung der Rechte der Besitzer von auf Inhaber lautenden oder durch Indossament übertragbaren Teilschuldverschreibungen und die bücherliche Behandlung der für solche Teilschuldverschreibungen eingeräumten Hypothekarrechte, RGBI Nr. 49/L874 wird zur Vertretung der Besitzer der von der Scholz Holding GmbH begebenen Anleihe (Teílschuldverschreibungen) ISIN AT0000A0U9J2 / WKN AlMLSS mit eíner Laufzeit bis 8.3.2017 in allen Angelegenheiten, welche gemeinsame Rechte der Besitzer dieser Anleihe (Teilschuldverschreibungen) betreffen (einschließlich der Ausübung von Kündigungsrechten und der Beantragung der Eröffnung eines Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Emittentin (betreffend Ansprüche) unter der Anleihe), insbesondere zum Zweck der Verhandlung, der Errichtung und des Abschlusses einer außergerichtlichen Vereinbarung zur Restrukturierung dieser Anleihe (Têilschuldverschreibungen) sowie sonstiger Finanzverbindlichkeiten der Emittentin, einschließlích der allfälligen Vereínbarung (i) einer Stundung von fälligen oder in naher Zukunft fällig werdenden Zahlungspflichten der Scholz Holding GmbH und (ii) eines teilweisen Verzichts der Besitzer der Teilschuldverschreibungen auf Zahlungen der Scholz Holding GmbH auf Kapital und / oder Zinsen der Anleihe (Teilschuldverschreibungen) [Hervorhebungen von BondGuide]

So wird für den 9. und den 16. Februar nach Wien geladen.

Eine Pressemitteilung suchte gab es indes nicht, nur eine Veröffentlichung auf der Homepage. BondGuide ist eifrigen Lesern dankbar, die diese Nachricht im www entdeckt und uns sofort informiert haben.

Kuratorin Frau Dr. Ulla Reisch stand für eine Erläuterung auf Anfrage von BondGuide nicht zur Verfügung, sondern verwies darauf, dass nur Anleihegläubiger ein entsprechendes Auskunftsrecht besäßen.