Deutsche Annington: Erst Börsengang, dann Anleiheemission

Deutsche Annington
Deutsche Anningtion

Nach dem vor kurzem erfolgten Börsengang will die Deutsche Annington nun unbesicherte Unternehmensanleihen mit einem Gesamtbetrag von 1,3 Mrd. EUR begeben. Unternehmensangaben zufolge sollen die Anleihen in zwei Tranchen mit Laufzeiten von drei und sechs Jahren ausgegeben werden. Das Emissionsvolumen des dreijährigen Bonds soll 700 Mio. EUR betragen, der Kupon 2,125%. Mit der sechsjährigen Anleihe, die mit 3,125% verzinst ist, sollen 600 Mio. EUR eingesammelt werden. Von der Ratingagentur Standard & Poor’s wurden das Unternehmen sowie die Anleihen mit einem vorläufigen BBB bewertet.

Nach dem erfolgreichen Börsengang sei dies nun der nächste wichtige Schritt bei der Umsetzung der neuen Finanzierungsstruktur, so das Unternehmen. „Wie angekündigt, flexibilisieren und verbreitern wir unsere Finanzierungsmöglichkeiten. Dazu haben wir erstmals unbesicherte Unternehmensanleihen begeben“, erklärt CFO Dr. A. Stefan Kirsten. „Es ist unser Ziel, einen erheblichen Anteil unseres zukünftigen Finanzierungsbedarfs durch die weitere Emission auch länger laufender unbesicherter Unternehmensanleihen zu decken.“