Borealis AG: Kunststoffspezialist mit Anleiheambitionen

Quelle: Borealis AG

Der österreichische Anbieter von Kunststofflösungen begibt eine weitere Unternehmensanleihe im Maximalvolumen von bis zu 200 Mio. EUR (inklusive Aufstockungsoption). Der in nominal 1.000 EUR gestückelte siebenjährige Borealis-Bond soll voraussichtlich dieser Tage öffentlich zur Zeichnung angeboten werden. Die finalen Emissionsdaten wie Zinskupon, Platzierungsvolumen und Ausgabepreis der mit den üblichen Covenants ausgestatteten werden laut Borealis unmittelbar vor Beginn der Zeichnungsfrist festgelegt.

Nach Platzierungsschluss sei die Handelsaufnahme im Freiverkehr der Wiener Börse um den 2. Juli (Emissionsvaluta) geplant. Als Joint Lead Manager wurden Erste Group Bank und UniCredit Bank Austria mandatiert. Mit den frischen Mitteln beabsichtigt Borealis in erster Linie bestehende Bankschulden zu refinanzieren sowie das konzerneigene Schuldenportfolio einschließlich des Fälligkeitenprofils umzustrukturieren. Auf ein Rating von Emittentin oder Anleihe wurde verzichtet.