Berentzen lädt zum Umtrunk an den Bondmarkt

Mit „knackigem Spaß im Glas“ an den Bondmarkt: Berentzen lädt im Oktober zum IBO.Quelle: Berentzen

Die Berentzen-Gruppe plant eine Anleihe im Entry Standard zu begeben. Damit steht ein weiteres Marken-Unternehmen unmittelbar vor seinem Anleihe-Debüt: Wie der Spirituosenhersteller mitteilte, wolle man mit der Erstmission bis zu 50 Mio. EUR bei Investoren einsammeln.

Der Berentzen-Bond, der ab einer für Privatanleger freundlichen Mindestanlage von nominal 1.000 EUR im Zeitraum vom 8. bis voraussichtlich 16. Oktober öffentlich angeboten wird, ist mit einem Kupon von 6,5% p.a. ausgestattet und bei einer fünfjährigen Laufzeit im Jahre 2017 endfällig. Die Notierungsaufnahme im Entry Standard für Anleihen ist im Anschluss an den Platzierungsprozess um den 18. Oktober vorgesehen. Close Brothers Seydler Bank begleitet die Transaktion als Sole Global Coordinator und Bookrunner. Weitere Details zur Emission werden in Kürze nach Billigung des entsprechenden Verkaufsprospekts erwartet.

Durch die Aufnahme von Fremdkapital über den Bondmarkt beabsichtigt die niedersächsische Berentzen-Gruppe insbesondere die eingeschlagene Internationalisierungsstrategie voranzutreiben. Ziel sei es, durch mehr Absatz auf wachstumsstarken Auslandsmärkten den gesamten Umsatz der Gruppe profitabel zu steigern und das internationale Spirituosengeschäft zügig auszubauen. Außerdem sei ein Teil der Mittel für mögliche Akquisitionen internationaler Unternehmen sowie zur Entwicklung neuer Markenkonzepte angedacht.