Amadeus Vienna begibt Unternehmensanleihe

Amadeus Vienna platziert erfolgreich 14 Mio. EUR bei Investoren.


       

Im Rahmen einer Privatplatzierung hat die österreichische Immobiliengesellschaft eine Unternehmensanleihe mit einem Emissionsvolumen von 14 Mio. EUR begeben. Der Bond hat einen Kupon von 9,5% und einen Laufzeit von einem Jahr. Besichert ist das Wertpapier über eine Grundschuld auf drei Bestandsimmobilien auf dem „Semmelweis-Klinik-Areal“ in Wien. Begleitet hat die Transaktion die Wolfgang Steubing AG, die als Sole Global Coordinator und Bookrunner fungierte.

Das Wiener Unternehmen konzentriert sich auf die Entwicklung und Bestandshaltung eigener Immobilien. Mit dem Emissionserlös will Amadeus Vienna den Kauf weiterer Immobilien finanzieren. „Im März 2012 konnten wir uns zusätzlich mit den Charlotte-Bühler-Pavillons 1 und 2 zwei weitere attraktive Immobilien auf dem Semmelweis-Klinik-Areal sichern und jetzt final erwerben“, erklärt Geschäftsführer Dr. Kurt Berlin. Mittelfristig sei geplant, alle sechs denkmalgeschützten Immobilien auf dem Areal zu kaufen.

Seit dem 17. April notiert die Anleihe im Freiverkehr der Frankfurter Börse – aktuell mit 98,6% leicht unter pari.