Alpine: Liquiditätsprobleme befeuern Anleiheabsturz

Quelle: Alpine Bau

Der österreichische Baukonzern Alpine Bau hat Liquiditätsprobleme. Wie das Unternehmen mitteilte, dürfte es im laufenden Geschäftsjahr zu einem hohen Verlust kommen.

Eine Woche zuvor hatten die Salzburger noch Medienberichte zurückgewiesen, in denen es hieß, der Baukonzern habe Zahlungsschwierigkeiten. Dem Bericht des Nachrichtenmagazins „profil“ zufolge benötige der Baukonzern kurzfristig 31 Mio. EUR, um überhaupt weiterwirtschaften zu können. Diese Meldungen gingen natürlich nicht spurlos am Bondmarkt vorüber: Der Kurs der Anleihe, die mit einem Kupon von 6% und einer Laufzeit von fünf Jahren ausgestattet ist, stürzte um rund 40 Punkte ab und notiert aktuell noch bei 67.