publity konkretisiert Geschäftsprognose

publity erwirbt attraktives Büroobjekt in Hamburg für publity Performance Fonds Nr. 7

Nach der etwas vagen Meldung Ende vergangener Woche legte die Leipziger publity heute nach: Nach Steuern sollen nun doch mindestens 10 Mio. EUR zu Buche stehen. Also Sturm im Wasserglas?

Nicht ganz jedenfalls – blieb im Vorjahr doch rund das Vierfache übrig und für die Dividende das Doppelte.

Nach Steuern werden nunmehr mindestens 10 Mio. EUR erwartet. Hintergrund für den Rückgang seien 2017 nicht mehr realisierte Objektverkäufe in Höhe von 280 Mio. EUR. Die aber würden schließlich dann 2018 stattfinden.

Insgesamt lagen die Assets under Management Ende 2017 bei über 4,6 Mrd. EUR, wobei die Objektverkäufe kaum Einfluss auf die Höhe des verwalteten Vermögens haben, so publity.

Trotz der eigentlich seit Freitag vergangener Woche bekannten Ausgangslage kamen Anleihe und Aktie heute weiter unter Druck: beide büßten rund zweistellig prozentual ein.

 

Schon das jährliche BondGuide Nachschlagewerk ‘Anleihen 2017′ heruntergeladen? Sie können es als kostenloses e-Magazin bzw. pdf bequem speichern & durchblättern.

‚Anleihen 2018‘ erscheint wie gewohnt im Mai – interessiert? Rechtzeitig Partner werden: Hier geht’s zum Flyer.

! Bitte nutzen Sie für Fragen und Meinungen Twitter – damit die gesamte Community davon profitiert. Verfolgen Sie alle Diskussionen & News zeitnaher auf Twitter@bondguide !