Neue Wienerberger Anleihe mehrfach überzeichnet

Wienerberger übt Option zum Rückkauf der Hybridanleihe 2007 aus

Die Platzierung der neuen Anleihe des österreichischen Ziegelherstellers Wienerberger lief wie am Schnürchen. Dank der hohen Nachfrage war die Anleihe, die einen Kupon von 4% und eine siebenjährige Laufzeit hat,  mit einem Volumen von 300 Mio. EUR gleich mehrfach überzeichnet. Über 75% des angestrebten Emissionsvolumens wurden dabei bei internationalen institutionellen Investoren platziert.

Begleitet wurde die Emission von der Raiffeisenbank International und der Commerzbank AG, die beide als Joint Lead Manager fungierten. Die Zeichnungsfrist für die restlichen 25% des Volumen für interessierte Privatanleger beginnt am 12. April und soll (vorbehaltlich einer vorzeitigen Schließung) am 16. April enden. Die Mittel aus der neuen Anleihe sollen in erster Linie der Refinanzierung bestehender Verbindlichkeiten, der Finanzierung des operativen Geschäfts und der Verbesserung der Liquiditätsposition dienen. Des Weiteren sollen bei Bedarf damit auch kleinere Akquisitionen, die die Marktposition stärken können, finanziert werden.

Der Vorstandsvorstandsvorsitzende Heimo Scheuch zeigte sich erfreut über den großen Erfolg der Emission: "Die Nachfrage der Anleihe lag deutlich über dem emittierten Volumen und das Papier war somit mehrfach überzeichnet.“ Besonders freue er sich dabei über das starke internationale Interesse. Schließlich seien mehr als 75 % des Volumens außerhalb Österreichs in Deutschland, der Schweiz, Großbritannien, Frankreich und Skandinavien platziert.

Durch die Transaktion soll die Nettoverschuldung des Ziegelherstellers, die am Ende des Geschäftsjahres bei 26% lag,  nicht weiter erhöht werden. „Wienerberger hat eine starke Kapitalstruktur, die wir auch erhalten wollen“, erklärt Finanzvorstand Willy Van Riet. 2007 begab Wienerberger eine Anleihe mit einem Volumen von 500 Mio. EUR. Die Laufzeit der Anleihe ist zunächst auf 2017 festgelegt. Aktuell notiert der Bond mit einem Kupon von 6,5% mit 92% unter pari.

Eigenen Angaben zufolge ist Wienerberger ist der größte Hintermauerziegelproduzent weltweit. Bei Rohren, Dachsystemen und Flächenbefestigungen zählt sich Wienerberger zudem zu den führenden Anbietern in Europa. 2012 erwirtschaftete Wienerberger mit  gruppenweit 221 einen Umsatz von 2,35 Mrd. EUR und ein operatives EBITDA von 246 Mio. EUR.