HSV-Bond: Anpfiff zur zweiten Halbzeit

Nach dem vorzeitigen Führungstreffer geht der HSV mit seiner Fananleihe in die zweite Halbzeit. Foto: Panthermedia/Denys Prokofyev

Nach der erfolgreichen Emission der 12,5 Mio. EUR großen Jubiläums-Anleihe hat der Fußball-Erstligist Hamburger SV entschieden, das Bondvolumen um weitere 5 Mio. EUR zu erhöhen. Das öffentliche Angebot der neuen, mit 6% p.a. verzinsten Teilschuldverschreibungen startete am 15. November und läuft bis maximal 14. Februar kommenden Jahres. Angesichts der vorherigen raschen Ausplatzierung des nicht börsengehandelten HSV-Bonds ist aber nicht davon auszugehen, dass der Anleiheverkauf über die volle Distanz gehen wird. Ferner gelten auch für die neu auszugebenden Anteile die bestehenden Anleihebedingungen. Die Stückelung lautet dementsprechend u.a. auf 125, 404 sowie in Anlehnung an das 125-jährige Vereinsjubiläum auf den Nennwert von 1.887 EUR, die siebenjährige Laufzeit endet im Herbst 2019. Mit den Mitteln aus der Aufstockungstranche soll das Nachwuchs- und Fangelände „HSV-Campus“ weitreichender als bislang geplant ausgebaut werden.