Hahn-Gruppe: Immobilienspezialfonds voll platziert

Bei 750 Mio. EUR soll das Investitionsvolumen des Hahn FCP liegen.Quelle: Hahn-Immoblilen-Beteiligungs-AG

Die Hahn-Immobilien-Gruppe hat für ihren Immobilienspezialfonds Hahn FCP Zeichnungszusagen über weitere 100 Mio. EUR gemeldet. Damit beläuft sich das gesamte eingeworbene Eigenkapital für den Fonds auf 360 Mio. EUR. Das Investitionsvolumen soll bei 750 Mio. EUR liegen.

„Wir haben aufgrund der großen institutionellen Nachfrage das ursprünglich angestrebte Eigenkapitalvolumen von 300 auf 360 Mio. EUR angehoben“, erklärt Thomas Kuhlmann, Vorstandsmitglied der Hahn-Immobilien-Beteiligungs-AG. „In Absprache mit den bisherigen Zeichnern werden nun aber keine Investoren mehr aufgenommen.“

Zu den Investoren des 2008 aufgelegten, luxemburgischen Hahn FCP gehören Versicherungen, Pensionskassen und Versorgungswerke aus dem deutschsprachigen Raum. Die jährliche Zielrendite des Fonds, der planmäßig 5,5% im Jahr ausschütten soll, liegt bei 8%. Zum Immobilienvermögen gehören derzeit 21 Objekte mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 410 Mio. EUR.

Eine Mittelstandsanleihe der Hahn-Immobilien-Gruppe wird seit September letzten Jahres im mittelstandsmarkt der Börse Düsseldorf gehandelt. Das Emissionsvolumen des mit einem Kupon von 6,25% ausgestatteten Bonds lag bei 20 Mio. EUR. Der Kurs der Anleihe ist auf hohem Niveau zuletzt nochmals leicht auf aktuell 109,5% gestiegen.

Die Hahn-Gruppe ist seit 1982 als Asset Manager für Einzelhandelsimmobilien tätig. Sie konzipiert Fondsprodukte für private sowie institutionelle Anleger und verwaltet externe Immobilienportfolios. Das von der Hahn-Gruppe betreute Vermögen liegt bei 2,3 Mrd. EUR. Bislang wurden rund 170 geschlossene Immobilienfonds und institutionelle Fondsprodukten emittiert. Die Aktien der Hahn-Immobilien-Beteiligungs-AG werden im General Standard der Frankfurter Wertpapierbörse sowie allen Regionalbörsen gehandelt.