Anleihen heute im Fokus: 3W Power, Westgrund, ADLER RE, IKB

3W Power S.A. / AEG Power Solutions: Anleihegläubiger stimmen Restrukturierungskonzept zu
Foto @ 3W Power S.A. / AEG Power Solutions

Die erste Woche im neuen Börsenjahr geht newstechnisch vergleichsweise unspektakulär und thematisch überwiegend mit Nachwehen aus dem Altjahr zu Ende. So peilt 3W Power eine umfassende Finanzrestrukturierung an und buhlt hierfür gegenwärtig um die Zustimmung seiner Bondholder. Derweil ist ADLER Real Estate aktuell damit beschäftigt, seinen Ex-CEO Arndt Krienen aus sämtlichen Konzernführungs-Gremien zu entfernen. Neu: IKB Deutsche Industriebank geht mit einer Festzinsanleihe 2018/23 über bis zu 5 Mio. EUR auf Investorenpirsch.

3W Power S.A. peilt umfassende Bilanzrestrukturierung an: Wie die Holding der operativen AEG Power Solutions Gruppe bereits Mitte Dezember ankündigte, ist eine umfangreiche Restrukturierung des konzerneigenen Eigen- und Fremdkapital unumgänglich. Die Verständigung mit wesentlichen Stakeholdern hierüber sei bereits unter Dach und Fach. Die übrigen Bondholder waren indes vom 2. bis 4. Januar (Anleihe 2014/19 (WKN: A1ZJZB)) in einer virtuellen Anleihegläubigerversammlung bzw. sind vom 23. bis 25. Januar (Wandelanleihe 2015/20 (WKN: A1Z9U5)) aufgerufen, für oder gegen die Restrukturierung zu stimmen. Im Anschluss daran sollen die Aktionäre über das vorgeschlagene Sanierungskonzept befinden. Der Vollzug der Restrukturierung soll zwischen März und Juni 2018 erfolgen.

Westgrund AG schasst Vorstandsmitglied Krienen: Nun hat auch die Berliner Tochter der ADLER Real Estate AG Arndt Krienen als Mitglied des Vorstands der Gesellschaft mit sofortiger Wirkung abberufen. Offizielle Begründung auch hier: Fehlanzeige! Erst kurz vor Weihnachten beurlaubte der Aufsichtsrat von ADLER zunächst seinen CEO, um ihn dann wenige Tage später sogar komplett aus dem Gremium zu entfernen – das ganze natürlich ohne Nennung von Gründen. Welches Tafelsilber Ex-CEO Krienen also verkauft oder zerbrochen hat, ist bislang zwar noch nicht bekannt, dürfte aber angesichts der jetzigen Reaktionen von enormer Tragweite (gewesen) sein. Zeigt das Mauerwerk des im SDAX aktiennotierten Immobilienkonzerns damit erste Risse?

IKBNeuen Mini-Bond im Gepäck: Alle Jahre wieder geht die IKB Deutsche Industriebank AG (nicht nur) zu Jahresbeginn als Anleihen-Daueremittent auf Investorenpirsch. Ausgereicht wird eine weitere Festzinsanleihe 2018/23 über bis zu 5 Mio. EUR, mit der in erster Linie Anleihe-affine Privatanleger adressiert werden. Während der fünfjährigen Laufzeit bis 15. Februar 2023 bezahlt der Bond (WKN: A2GSG1) einen jährlichen Kupon von 1,30%. Voraussichtlich noch bis 13. Februar können Anleger das Anleiheangebot der Mittelstandsbank ab einer für sie probaten Mindeststückelung von nominal 1.000 EUR zeichnen.

Kurse- und Chartverlauf der genannten KMU-Anleihen finden Sie hier. Zum BondGuide Musterdepot geht’s hier.

Das neue jährliche BondGuide Nachschlagewerk ‘Anleihen 2017′ ist da – hier der Link zum e-Magazin / Download! Für Interessierte stellen wir außerdem weiterhin die Vorjahres-Ausgabe Anleihen 2016′ als e-Magazin / Download zur Verfügung.

! Bitte nutzen Sie für Fragen und Meinungen Twitter – damit die gesamte Community davon profitiert. Verfolgen Sie alle Diskussionen & News zeitnaher auf Twitter@bondguide !