EDAG fährt mit neuem Schuldscheindarlehen vor

EDAG Engineering Group AG: EDAG platziert Schuldscheindarlehen in Höhe von 120 Millionen Euro
Foto @ EDAG Engineering Group AG

Die EDAG Engineering Group AG legt einen Boxenstopp am heimischen Schuldscheinmarkt ein: Erfolgreich ausgereicht wurde ein zinsgünstiges Schuldscheindarlehen über 120 Mio. EUR mit dem die Finanzierungsstruktur erweitert, laufende Finanzierungskosten gesenkt und die Investorenbasis verbreitert wurde.

Mit der Begebung des neuen Schuldscheins richtete der unabhängige Ingenieurdienstleister für die globale Automobilindustrie seine interne Finanzierungsstruktur neu aus und strich zugleich neue Investorengelder über 120 Mio. EUR ein.

Die Darlehenssumme verteilt sich auf Tranchen mit Laufzeiten zwischen fünf und zehn Jahren und wurde von einem breit gestreuten Investorenkreis im deutschsprachigen Raum eingesammelt.

Zu den einzelnen Zinskonditionen machte EDAG keine konkreten Angaben, nur: „Wir haben das günstige Marktumfeld auf dem Schuldscheinmarkt genutzt, um unsere Finanzierung langfristig zu sichern“, so EDAG-CFO Jürgen Vogt.

Die Mittel dienen indes zum einen der günstigen Refinanzierung bestehender Verbindlichkeiten, zum anderen der Absicherung des weiteren Unternehmenswachstums.

EDAG„Die erfolgreiche Platzierung zeigt das Vertrauen der Investoren in unser Unternehmen und die strategische Ausrichtung der EDAG-Gruppe als innovativer Partner der internationalen Automobilindustrie“, erläutert Vogt und ergänzt: „Damit ist die Unternehmensfinanzierung auf ein dynamisches Wachstum in der sich aktuell stark verändernden Automobil-Branche ausgerichtet.“

Schon das jährliche BondGuide Nachschlagewerk ‘Anleihen 2017′ heruntergeladen? Sie können es als kostenloses e-Magazin bzw. pdf bequem speichern & durchblättern. ‚Anleihen 2018‘ erscheint wie gewohnt im Juli – interessiert? Rechtzeitig Partner werden: Hier geht’s zum Flyer.

! Bitte nutzen Sie für Fragen und Meinungen Twitter – damit die gesamte Community davon profitiert. Verfolgen Sie alle Diskussionen & News zeitnaher auf Twitter@bondguide !