Musterdepot-Update: Im Westen viel Neues

Foto: © Linleo – stock.adobe.com
Foto: © Linleo – stock.adobe.com

Das BondGuide Musterdepot geht unverändert auch in den nächsten Zyklus: Warum etwas ändern, wenn schon +2,6% seit Jahresanfang zu Buche stehen?

Die Entwicklung seit dem Jahreswechsel könnte kaum erfreulicher sein – ohne einen Handschlag getan zu haben. Die Hintergründe hatten wir schon in vergangenen Ausgaben einigermaßen dargelegt, aber ich wiederhole auch gern noch einmal kompakt:

Eine mögliche (zuvor jedoch von „Experten“ eingepreiste) Zinserhöhung in Europa ist für mindestens 2019 vom Tisch. Dies hat Anleihekurse durch die Bank weg 2018 zunächst erodieren lassen. Mit ihren vergleichsweise hohen Kupons bleiben nun jedoch solide KMU-Anleihen weiterhin attraktiv. Wie man an den Kursentwicklungen seit einigen Monaten ablesen kann.

Alle anderen Parameter unverändert lassend würde dies – am Beispiel des BondGuide Musterdepots – auf eine Jahresperformance von ca. 8% Zuwachs hinauslaufen. Ohne wie erwähnt überhaupteinen Finger zu rühren.

Eine kleine Einschränkung gibt es jedoch, denn VST Building läuft dieses Jahr aus und auch Joh. Fr. Behrens II geht nur noch bis maximal 2020, ist sogar seit 2018 theoretisch vorzeitig kündbar durch den Emittenten. Bei beiden erwarten wir ein Folgeprodukt, höchstwahrscheinlich mit nicht sonderlich niedrigeren Kupons. In beiden Fällen würden wir via Umtausch höchstwahrscheinlich mitziehen im Musterdepot.

Auch Homann Holzwerkstoffe und Euroboden werden im Jahresverlauf 2020 vorzeitig durch den Emittenten kündbar werden – beiden wird zudem ebenfalls ein Folge-, Anschluss- oder zusätzliches Anleiheprodukt nachgesagt. Die Münchner Euroboden könnte einen nochmals niedrigeren Kupon anstreben, worauf der aktuelle Kurs von ca. 105% hindeutet – allenfalls steht dann noch eine 5 vor dem Komma. Bei Homann wäre ich nicht ganz so sicher, fiel der Kurs doch vor einigen Wochen schnurstracks auf pari zurück. Stimmen die Parameter, bleiben wir auch da bei Beiden an Bord.

Ekosem-Agrar veröffentlicht vorläufige Zahlen für 2016: Operatives Wachstum in schwierigem UmfeldHöchst erfreulich präsentiert sich derweil die Kursentwicklung von Ekosem Agrar I. Im Musterdepot befindet sich die eigentlich bis 2021 laufende Anleihe des in Russland tätigen Agrarkonzerns. Über den Kursanstieg der vergangenen Wochen freuen wir uns natürlich nicht zu knapp, zumal der Bond einen mit 8,75% üppig verzinsten Kupon trägt. Zum Glück hatten wir hier im November noch einmal unter pari nachgekauft. Nach knapp einem halben Jahr im Musterdepot beträgt das kumulierte Gesamtplus schon 6,8%.

Zeitgleich hatten wir damals Photon Energy aufgenommen, auch hier liegt das Gesamtplus schon bei knapp 6% nach weniger als zwei Quartalen.

Bei Ekosem wie auch Photon stimmt die Nachrichtenlage – mindestens mal gute Geschäftszahlen. Bei Ekosem kommt hinzu, dass Gründer Stefan Dürr als erster Deutscher den Vorsitz des Verband der russischen Milchproduzenten übernommen hat. BondGuide traf Dürr zuletzt auf der EuroTier 2018 in Hannover vor fünf Monaten – wir bemühen uns um ein zeitnahes Gespräch mit ihm, um uns die Bedeutung seiner neuen (zusätzlichen) Funktion im Kontext etwas näherbringen zu können.

Ausblick
Könnte nicht besser laufen: Alle Anleihen performen bestens – einige mehr als andere, aber in der Summe sehr zufriedenstellend. Und gute Nachrichten, ordentliche Geschäftszahlen, mögliche Folgeanleihen etc. Wie wäre es jetzt noch mal mit der einen oder anderen interessanten Neuemission?

Hier geht’s übrigens direkt zum PDF des BondGuide #05-2019

Das jährliche BondGuide Nachschlagewerk ‘Anleihen 2018′ kann als kostenloses e-Magazin bzw. pdf bequem heruntergeladen, gespeichert & durchgeblättert werden.

! Bitte nutzen Sie für Fragen und Meinungen Twitter – damit die gesamte Community davon profitiert. Verfolgen Sie alle Diskussionen & News zeitnaher auf Twitter@bondguide !