Förderauftrag in der Tasche: Deutsche Bildung platziert zweite Unternehmensanleihe

Frdergeld
Foto: © Tatjana Balzer/www.fotolia.com

Der Studentenförderer hat über sein Emissionsvehikel Deutsche Bildung Studienfonds II GmbH & Co. KG erfolgreich eine neue Unternehmensanleihe am Bondmarkt untergebracht. Seit heute kann das 4%-Bildungs-Wertpapier im Düsseldorfer Freiverkehrssegment Primärmarkt C gehandelt werden.

Mit der Anleihen-Zweitauflage 2016/26 wurden bis dato über 7,5 Mio. EUR eingeworben. Anleger können die in nominal 1.000 EUR gestückelte Schuldverschreibung laut Prospekt noch bis Juni 2017 bis zum avisierten Zielvolumen über die Internetseite der Deutschen Bildung ab einer Mindestanlage von nominal 5.000 EUR ordern.

Deutsche Bildung„Wir sind mit dem bisherigen Verlauf unserer zweiten Anleiheemission sehr zufrieden“, betont Ulf Becker, Vorstandsmitglied der Deutsche Bildung AG, und ergänzt: „Mit der Notierungsaufnahme an der Börse Düsseldorf haben wir die erste Phase der Emission erfolgreich abgeschlossen. Erwartungsgemäß gehörten vor allem institutionelle Investoren zu den maßgeblichen Zeichnern.“

Die Emission wurde von der Small & Mid Cap Investmentbank federführend betreut.

Im Gegensatz zur bereits 2013 platzierten Erstanleihe – Emissionsvolumen: 10 Mio. EUR, 5% p.a., 2013/23 – können mit der aktuellen, zehn Jahre laufenden Emission auch Privatanleger in die Finanzierung von Studenten investieren.

Die Nettoerlöse aus der Folgeemission dienen insofern ausschließlich der Studienförderung, die eine Förderung von weiteren gut 750 Studenten ermöglichen soll.

Schon das jährliche BondGuide Nachschlagewerk ‘Anleihen 2016′ heruntergeladen oder bestellt? – hier der Link zum e-Magazin / Download

! Bitte nutzen Sie für Fragen und Meinungen Twitter – damit die gesamte Community davon profitiert. Verfolgen Sie alle Diskussionen & News zeitnaher auf Twitter@bondguide !