Adler Real Estate konkretisiert Emissionsbedingungen für neue Wandelanleihe 2016/21

Bald Eagle in flight over water, closeup|Weisskopfseeadler im Fluge, ueber Wasser
Foto: © rima15/www.fotolia.com

Die auf Wohnimmobilien spezialisierte Gesellschaft startet heute die beschleunigte Preisfindung im Rahmen ihrer aktuellen Wandelanleihenemission 2016/21. Zuvor wurde die Spanne für den Bezugs- und anfänglichen Wandlungspreis je Teilschuldverschreibung auf 10,50 bis 17,50 EUR ausgeweitet.

Das Anleihevolumen berechnet sich aus anfänglichem Wandlungspreis (= Nennwert der TSV) multipliziert mit der Anzahl der ausgegebenen Anleiheanteile. Bei avisierten bis zu 10 Mio. TSV und einer ebenso hohen Anzahl zugrunde liegender Adler-Aktien ergibt sich laut Adler aktuell ein Platzierungsvolumen von rund 130 Mio. EUR.

Bis zu 50 Mio. EUR Emissionsvolumen sollen von „bestimmten, den Ankeraktionären der Gesellschaft nahestehenden Investoren“ gezeichnet werden.

Die TSV werden zu 95% ihres Nennwerts ausgegeben, der Zinssatz lautet auf 2,5% p.a. bei einer fünfjährigen Laufzeit. Die Wandlungsprämie soll indes etwa 15% über dem Referenzpreis liegen.

Unterdessen laufe der Zeitplan zum Bezug der neuen Wandelanleihe unverändert noch bis zum 15. Juli., voraussichtlicher Ausgabetag ist dann der 19. Juli.

Adler Real Estate hatte erst in der Vorwoche den Spielraum seiner aktuellen Emission erweitert. Mitte Juni verlängerte der Adlerkonzern zudem den Bezugszeitraum bis 15. Juli. Ausschlaggebend waren anhaltend schwierige Marktbedingungen u.a. in Bezug auf das UK-Referendum.

Schon das jährliche BondGuide Nachschlagewerk ‘Anleihen 2016′ heruntergeladen oder bestellt? – hier der Link zum e-Magazin / Download

! Bitte nutzen Sie für Fragen und Meinungen Twitter – damit die gesamte Community davon profitiert. Verfolgen Sie alle Diskussionen & News zeitnaher auf Twitter@bondguide !