Zeichnungsfrist bei Adler Real Estate vorzeitig beendet

Adler Real Estate reichte weniger als ein Tag Zeichnungsfrist zur Platzierung der Anleihe.

Eigentlich sollten die Orderbücher bis zum 28. März offen haben, doch schon am Nachmittag war Schicht im Schacht: Auch die Erstnotiz wird vom 3. April auf den 20. März vorgezogen.

Der Kupon liegt bei attraktiven 8,75%. Unter den Immobilien-Mittelstands-Bonds verfügen die Frankfurter damit über den mit Abstand höchsten Kupon. Das Emissionsvolumen beläuft sich auf 20 Mio. EUR bei einer Stückelung von 1.000 EUR. Die Anleihe ist mit einer Laufzeit von fünf Jahren ausgestattet. Von der Ratingagentur Scope wurde dem Unternehmen im März 2013 ein BB bescheinigt.

Nach erfolgreicher Platzierung ist die Aufnahme der Anleihe in den Frankfurter Entry Standard geplant. Das Listing wird von der Close Brothers Seydler Bank begleitet, die als Antragsteller und Spezialist fungiert.

Adler Real Estate plant mit dem Emissionserlös die Finanzierung des weiteren Aufbaus eines Wohnimmobilienportfolios. Das auch aktiennotierte Immobilienunternehmen konzentriert sich auf den Aufbau und die Entwicklung eines substanz- und renditestarken Immobilienbestands. Im Mittelpunkt stehen der Ankauf und die Bewirtschaftung von Wohnimmobilien in ganz Deutschland. Hervorgegangen ist das Unternehmen aus den Frankfurter Adlerwerken, deren Geschichte bis in das 19. Jahrhundert zurückreicht. Unternehmenssitz ist Frankfurt am Main, die Zentrale mit Vorstand und Mitarbeitern befindet sich jedoch in Hamburg.