Windreich verkauft größten Windpark Bayerns

Quelle: Windreich AG

Der Windkraftanlagenbauer Windreich hat Bayerns größten Windpark an Swisspower Renewables verkauft. Nach Rückführung der Projektfinanzierung bleibt dem baden-württembergischen Unternehmen noch ein Liquiditätsüberschuss von rund 14 Mio. EUR. Die Erlöse aus dem Verkauf sollen dem Vernehmen nach zum einen in den Offshore-Bereich reinvestiert werden und zum andern einen stabilen Cashflow bringen, um laufende Kosten wie beispielsweise für die Zinszahlungen der beiden Anleihen zu decken.

Im Windparkt „Hof“, der zwischen 2011 und 2012 von Windreich konzipiert und errichtet wurde, gibt es insgesamt acht Windkraftanlagen mit einer Leistung von je 2,3 MW. Im Zuge der Transaktion gingen nun sieben Anlagen mit einer Gesamtleistung von rund 16 MW an die Schweizer. Die achte Anlage erwarb Daimler bereits im April dieses Jahres für die CO2-freie Betankung der ersten 2.500 smart fortow electric drive. Zusammen mit dem bayerischen Windpark haben Schweizer Unternehmen und Privatpersonen mittlerweile über 250 Mio. EUR in Windreich-Projekte investiert. Damit ist Windreich – Unternehmensangaben zufolge – unangefochten an der Spitze bei Investitionen in deutsche On- und Offshore-Windparks aus der Schweiz.