Windreich baut auf Wasser

Komponenten, die noch auf dem Trockenen liegen, werden bald verschifft. Quelle: Windreich

Die Windreich AG, Projektierer und Entwickler von Offshore-Windparks in der deutschen Nordsee, wird nach eigenen Angaben die drei Windparks „Global Tech I“, „MEG 1“ und „Deutsche Bucht“ planmäßig umsetzen.

Windreich-Chef Willi Balz, der die erforderlichen rund 800 Mio. EUR Eigenkapital für „Global Tech I“ einsammelte, begrüßt zusammen mit Projektleiter Tim Kittelhake den pünktlichen Baustart des ersten von der Windreich AG initiierten 400-MW-Nordsee-Windparks „Global Tech I“. Dieses bislang größte Offshore-Projekt soll künftig über 1 Mio. Menschen mit Windenergie versorgen. Der Testpark „Alpha Ventus“ habe in den letzten beiden Jahren bewiesen, dass Offshore-Windstrom bezahlbar und sogar grundlastfähig sei. Mit einer Nennleistung von ca. 8,4 GW konnte sich Windreich nach eigenen Angaben bereits weitere 20 Projekte in der deutschen Nordsee sichern. Windreich hat u.a. zur Finanzierung der Anlagen im März 2010 und Juli 2011 zwei Anleihen mit einem Gesamtvolumen von 125 Mio. EUR emittiert.