Unternehmensanleihen 2018 – Entwicklungs- und Erfolgschancen

FM

Der Großteil konservativer Anleger, die in den letzten Jahren investiert haben, ist erfolgsverwöhnt: Durch die Geldpolitik waren die Renditen für Anleihen zuletzt sehr niedrig, was klassischen Anlegern starke Renditen bescherte. Im Jahr 2018 hat sich der Markt jedoch stark verändert – sodass neue Wege gefunden werden müssen. Ein Gastkommentar von Dr. Marc Bierwirth*

Gründe für die Renditeentwicklung
Renditen auf Staatsanleihen sind kontinuierlich gesunken, was für starke Kursgewinne bei Anlegern sorgte. Dies resultiert daraus, dass fallende Renditen unweigerlich dazu führen, dass kurz- oder mittelfristig Anleihen auf den Markt kommen werden, die deutlich weniger gut verzinst sind. Dies erhöht automatisch den Wert älterer Anleihen und deren Kurs verbessert sich entsprechend. Man spricht hier von einem inversen Verhältnis zwischen der Rendite und dem Kurs bei Anleihen.

Durch die sehr niedrigen Renditeniveaus besteht das Risiko, dass die Renditen moderat nach oben gehen, was zu fallenden Kursen führt. Auch die steigenden Leitzinsen stehen im engen Zusammenhang damit. Unternehmensanleihen haben über die letzten Jahre besser abgeschnitten als Staatsanleihen, wodurch die Risikopuffer auf ein Minimum sanken. Große Änderungen in den Risikoaufschlägen sind nicht zu erwarten, wodurch die Kursentwicklung nur marginal besser sein dürfte als für Top-Staatsanleihen.

Auch solche aus Spanien, Italien und Portugal sind durch die erheblichen Risiken der hohen Schuldenstände dieser Länder nicht mehr lukrativ und werfen maximal Renditen in Höhe von 1,5% ab, wie der Focus darstellt.

Pixabay Kuli und Schloss

Was lohnt also noch? Welche Branchen sind erfolgsversprechend und wo lohnt es sich, einen Blick zu riskieren?

Lohnenswertes für Anleger
Insbesondere offene Immobilienfonds sowie flexible Rentenfonds und Short-Produkte auf Zinsfutures gelten derzeit als Geheimtipps, auf die sich sinnvolle Anlagestrategien aufbauen lassen. Doch wie sieht es mit Unternehmensanleihen aus?

Fortsetzung nächste Seite