Unser Anleihemarkt braucht neue Impulse – die Bondwelt ist aus den Fugen

Aufheiterung über Frankfurt? - @SLy

Dieser Markt muss für jeden einzelnen Investor transparenter und offener werden, so dass die wesentlichen Anlagekriterien einer jeden Emission offen gelegt und vergleichbar gemacht werden. Von Jakob Fichtner, BondWelt.de

Zum einen bestimmt die Politik des ‚billigen Geldes‘ der Zentralbanken den Ton, denn nicht nur die Leitzinsen (z.B. der festgesetzte Zinssatz der Europäischen Zentralbank am kurzen Ende der Zinsstrukturkurve), sondern auch Direktkäufe der EZB von Anleiheemissionen tragen zu immer größerer Nachfrage und somit auch immer kleineren Kupons und Renditen erheblich bei. 

Namhafte und etablierte Unternehmen haben derzeit ideale Finanzierungsbedingungen, nicht nur von Seiten der Banken, sondern vor allem durch die nimmer endende Nachfrage von Seiten institutioneller Investoren sowie der Zentralbanken, die durch den Kauf von festverzinslichen Wertpapieren der Erfüllung ihres Mandats Folge leisten.

Zum anderen ist der KMU-Anleihemarkt – trotz einer Erholungsphase in den letzten 18 Monaten – weiterhin ein äußerst undurchschaubarer Marktplatz für Investoren und Emittenten zugleich. Und er leidet erheblich unter dem Reputationsverlust der Vorjahre, sei es durch eingeleitete Insolvenzen oder Anleiherestrukturierungen. Dabei wäre doch gerade Deutschland, durch die hohe Anzahl an kleineren und größeren mittelständischen Betrieben auf der einen Seite, sowie erhebliche Kapitalmittel durch eine große Schar privater und kleinerer institutioneller Investoren dafür prädestiniert, eine effektive Kapitalmarktlösung zu Gunsten beider Seiten zu ermöglichen.

Eine Vielzahl von Investoren, welche die Mittelstandsanleihe (MSA) in den ersten Jahren zu einem großen Erfolg werden ließen, unterstreicht die grundsätzliche Richtigkeit des Formats durch eine solide Nachfragesituation. Gleichzeitig wurde deutlich, dass insbesondere investorenseitig Nachholbedarf bei der Prüfung und dem Verständnis in dieses Anlageinstrument bestehen.

Zinsentscheidung EZB

Fotolia_70866936

Eine Anleihe ist im Grunde ein verbriefter (also in ein Wertpapier umgewandelter) und in der Regel, während seiner Laufzeit zum Handel zugelassener – somit liquidierbarer – Kredit. Anders als z.B. als bei einer Aktie, die relativ standardisiert ist,und man sich als Investor mit dem Unternehmensprofil, evtl. Dividenden, Ausblick und Bewertung auseinandersetzen kann, ist bei einem Kreditinstrument neben dem Emittenten auch die Struktur maßgeblich zum Verständnis des Risiko-Rendite Profils.

Fortsetzung nächste Seite