Stern Immobilien: Ergebnis durch Hausverkäufe auf sicherem Fundament

PantherMedia/Toni Anett Kuchinke
Panthermedia/Toni Anett Kuchinke

Die Stern Immobilien AG aus München hat ihre Halbjahreszahlen veröffentlicht. Der Konzernüberschuss erreichte mit 4,6 Mio. EUR beinahe den Gesamtwert von 2012, die Eigenkapitalquote konnte um 20% gesteigert werden. 

2012 erzielte der Immobilienentwickler ein Jahresergebnis von 5,5 Mio. EUR, zum 30. Juni 2013 waren es bereits 4,6 Mio. EUR. Das Eigenkapital konnte um 36% auf 16,8 Mio. EUR gesteigert werden. Die Eigenkapitalquote liegt nun bei 36,2%, ein Anstieg um 20% im Vergleich zum Endjahreswert 2012.

Wie Stern Immobilien mitteilte, war es vor allem ein Immobilienverkauf in der Münchner Innenstadt, der die Zahlen in die Höhe trieb. Der genaue Erlös ist nicht bekannt, laut Unternehmen aber „signifikant“. Im zweiten Halbjahr hat sich der Immobilienmanager bereits an einem städtebaulichen Projekt in Istanbul beteiligt, außerdem steht der Erwerb einer weiteren „hochwertigen Immobilie“ in München an.

Der im Mai begebene Bond wird im Entry Standard und m:access der Börse München gehandelt (Infos: hier). Das Wertpapier mit einer Verzinsung von 6,25% hat eine Laufzeit von fünf Jahren und notiert derzeit 102% leicht über pari.

Stern Immobilien hält und veredelt Immobilien im In- und Ausland. Zielregionen sind insbesondere der Raum München, Kitzbühel und Umgebung sowie Istanbul, das u.a. über eine türkische Konzerntochter erschlossen wird. Im Fokus stehen die Wert- und Ertragsoptimierung und der anschließende Verkauf von Wohnobjekten, Geschäftshäusern und Grundstücken.