Seidensticker: solide Halbjahreszahlen dank Restrukturierung

Textilkontor Walter Seidensticker GmbH & Co. KG: Erfolgreiche Restrukturierung zeigt deutlich verbesserte Ertragskennzahlen im Halbjahresabschluss 2015/2016
© Textilkontor Walter Seidensticker GmbH & Co. KG

Die Unternehmensgruppe Seidensticker bleibt ihrer Linie treu und veröffentlicht mit ihrem Halbjahresabschluss für das Geschäftsjahr 2015/16 ein solides Zahlenwerk. Da die eingeleiteten Restrukturierungsmaßnahmen offensichtlich greifen, soll der positive Trend anhalten.

Wie der Bielefelder Hemdenspezialist informierte, erreichten die Umsatzerlöse im Berichtshalbjahr trotz eines herausfordernden Marktumfelds mit 94,8 Mio. EUR in etwa das Vorjahresniveau (95,5 Mio. EUR). Das Gruppen-EBITDA legte um gut ein Viertel auf 4,2 Mio. EUR zu, und das trotz schwieriger Währungsbedingungen. Das EBIT verbesserte sich indes überproportional um 57% auf 2,7 Mio. EUR, während auf EBT-Basis sogar ein Zuwachs von 122% auf 0,9 Mio. EUR eingefahren werden konnte.

Nach ertragsspezifischen Konzernsteuern wies Seidensticker ein auf -0,1 Mio. EUR verbessertes Halbjahresnettoergebnis (Vj. -0,7 Mio. EUR) aus und bestätigte damit nach eigenen Aussagen den positiven Trend.

Dem Traditionsunternehmen zufolge zeigt sich an den Ergebnissen, dass die Maßnahmen der aktuellen Restrukturierung einschließlich der Neuausrichtung nachhaltig greifen. Entsprechend rechnen die Bielefelder in H2-2015/16 mit einer weiteren positiven Konzernentwicklung. „Der eingeschlagene Kurs der Unternehmensgruppe im Rahmen der Restrukturierung trägt bereits Früchte. Unser Ziel ist es, weiteres qualitatives Wachstum zu generieren. Daher werden wir unsere Strategie konsequent fortsetzen“, so Frank und Gerd Oliver Seidensticker, geschäftsführende Gesellschafter der Seidensticker-Gruppe.

Die im Düsseldorfer Primärmarkt C börsengelistete 7,25%-Unternehmensanleihe (2012/18) über 30 Mio. EUR geht aktuell zu überaus robusten 105% (Rendite (YTD): 4,8%) über die Theke.

! Bitte nutzen Sie für Fragen und Meinungen Twitter – damit die gesamte Community davon profitiert. Verfolgen Sie alle Diskussionen & News zeitnaher auf Twitter@bondguide !