SAF-Holland: Ratingerhöhung auf BBB dank verbesserter Kapitalstruktur

SAF-HOLLAND S.A.: SAF-HOLLAND passt Prognose für das Geschäftsjahr 2017 an
SAF-Holland

Der Zulieferer für die Truck- und Trailerindustrie, SAF-Holland, hat ein besseres Rating erhalten. Die Ratingagentur Euler Hermes hob das bisherige Rating von BBB- auf BBB an. Für die kommenden zwölf Monate werde eine stabile Entwicklung erwartet.

Begründet wird die Anhebung des Ratings mit der Verbesserung der „Kapitalstruktur nach Refinanzierung, Anleihebegebung und Kapitalerhöhung im Geschäftsjahr 2012“. Darüber hinaus wertet die Ratingagentur auch Marktanteile, die SAF-Holland in Europa und Nordamerika hält, als positiv.

„Für uns ist die Verbesserung unseres Ratings von BBB- auf BBB, Ausblick stabil, eine positive Bestätigung, dass wir mit der soliden Kapitalstruktur und der konsequenten Umsetzung unserer Strategien zum Ausbau und zur Sicherung unserer Märkte auf dem richtigen Weg sind’, so Wilfried Trepels, CFO von SAF-Holland.

Im Oktober 2012 emittierte der LKW-Zulieferer eine Anleihe mit einem Emissionsvolumen von 75 Mio. EUR und einem Kupon von 7%. Der Bond notiert im Frankfurter Prime Standard für Anleihen bei 109,3% weit über pari.

SAF-Holland gehört eigenen Angaben zufolge zu den führenden Herstellern und Anbietern von hochwertigen Produktsystemen und Bauteilen für Lkw und Busse und beschäftigt aktuell 3.000 Mitarbeiter weltweit.