Nun also doch: Steilmann-Boecker stockt ebenfalls auf

Gesucht und gefunden: Steilmann-Boecker finanziert die Adler-Übernahme durch eine Aufstockung der 2012 begebenen Mittelstandsanleihe.

Der Multilabel-Modefilialist Steilmann-Boecker Fashion Point plant seine im Juni 2012 platzierte Unternehmensanleihe also doch aufzustocken. Angeboten wird dies allerdings nur institutionellen Investoren im Rahmen einer Privatplatzierung. Hintergrund ist die mehrheitliche Übernahme der Adler Modemärkte AG.

Gerüchte gab es bereits vor einigen Monaten, doch hatten sich diese zerschlagen bzw. wurden vehement dementiert. Jetzt also doch: Steilmann-Boecker stockt auf. Der Umfang wurde noch nicht bekannt gegeben, begleitet aber wiederum durch Marktführer Close Brothers Seydler Bank.

Adler Mode erzielte im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 506 Mio. EUR bei einem Ergebnis vor Steuern von 16,2 Mio. EUR. Die Transaktion wurde am 29. Mai nach endgültigem Ablauf eines freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebots erfolgreich abgeschlossen. Weitere Mittel aus der Aufstockung seien für die Finanzierung des weiteren Wachstums des Unternehmens vorgesehen, so das Unternehmen in einer Stellungnahme. Auf konsolidierter Basis erwartet Steilmann-Boecker für das laufende Jahr einen Umsatz von rund 600 Mio. EUR.

Im Juni 2012 hatte Steilmann-Boecker eine Anleihe zur Wachstumsfinanzierung begeben. Im Rahmen der Emission konnte das Unternehmen  insgesamt 25,6 Mio. EUR bei interessierten Investoren einsammeln. Die Anleihe mit Kupon von 6,75% und einer Laufzeit von fünf Jahren notiert aktuell im Entry Standard der Frankfurter Börse bei rund 102% über pari.