„Now boarding“: Air Berlin stockt Anleihe auf

Destination Bondmarkt: Air Berlin stockt ihre Anleihe (2011/14) um weitere 50 Mio. EUR auf.Foto: Panthermedia

Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft Air Berlin beabsichtigt, ihre im Vorjahr emittierte 100 Mio.-EUR-Unternehmensanleihe mit Endfälligkeit am 1. November 2014 um weitere 50 Mio. EUR aufzustocken.

Wie der Carrier heute via Pressemitteilung bekannt gab, sei die Ausgabe der neuen, mit überdurchschnittlichen 11,5% p.a. verzinsten Teilschuldverschreibungen prospektfrei im Wege einer Privatplatzierung an institutionelle Investoren angedacht. Die zusätzlichen Stücke sollen zu 101% des Nennwertes begeben werden, Emissionstag ist voraussichtlich der 1. November. Die Einbeziehung der neuen Anleihen zum Börsenhandel im Stuttgarter Bondm sowie im Main Securities Market der Irischen Wertpapierbörse soll ferner bis spätestens 1. Februar kommenden Jahres (nächster Zinstermin) vollzogen werden. Der im SDAX aktiennotierte Air Berlin-Konzern beabsichtigt, den Erlös aus der Aufstockungstranche für allgemeine Unternehmenszwecke zu verwenden. Quirin bank begleitet die Transaktion als Lead Manager.