Mox Telecom baut Position in Vietnam aus – Anleihe steigt auf 96,90%

Mox Telecom Telefonkarten
Mox Telecom AG

Mox Telecom baut seine Präsenz in Südostasien aus. Der Telefonieanbieter hat das vietnamesische Unternehmen Kang JSC übernommen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Anleihe notiert zwar mit 96,90% weiterhin unter pari, gehört aber heute zu den Top 5 Mittelstandsanleihen des Tages.

Wie Mox Telecom heute bekannt gab, wurden die Übernahmeverträge bereits unterzeichnet. Demnach hält das Ratinger Unternehmen nun 65% direkt an Kang JSC und die restlichen 35% indirekt über Treuhandverhältnisse. „Nach intensiven Verhandlungen freuen wir uns nun sehr, die Übernahme endlich abgeschlossen zu haben. Mit der Mox Telecom Vietnam JSC haben wir endlich den wichtigsten Schritt unserer Südostasien-Strategie vollzogen.’ erklärt Dr. Günter Schamel, Mox-CEO und –Gründer. Neben den guten Umsatzprognosen rechne CFO Christoph Zwingmann aufgrund des frühen Marktstadiums mit einem zusätzlichen EBITDA von ca. 7 bis 10 Mio. EUR p.a. ab 2015.

Mit diesem Schritt konnte Mox Telecom seine Vertriebspräsenz in Südostasien weiter ausbauen. Eigenen Angaben zufolge sei es mit diesem Schritt der einzige „netzübergreifende Anbieter mit mehrheitlich ausländischer Beteiligung in Vietnam“.

Im November letzten Jahres hatte Mox Telecom eine mit 7,25% verzinste Anleihe begeben. Das Wertpapier wird im Bondm der Börse Stuttgart gehandelt und notiert derzeit bei 96,90% (aktueller Kurs hier) unter pari, nachdem sich der Kurs fast ein Jahr lang bei ca. 98% gehalten hatte

Die Mox Telecom AG aus Ratingen bei Düsseldorf ist ein Anbieter von Telefonie, der Produkte und Dienstleistungen in 50 Ländern weltweit vertreibt. Die Gruppe verfügt heute über Standorte unter anderem in den USA, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Singapur und Rumänien und beschäftigt ca. 200 Mitarbeiter.