Karlie Group begibt Anleihe im Entry Standard

Der Heimtierzubehörspezialist Karlie bietet seinen Anlegern 6,75%.

Die auf Heimtierbedarf spezialisierte Karlie Group emittiert eine Anleihe. Ab dem 18. Juni können Investoren den Bond, der mit einem 6,75%igen Kupon und einer fünfjährigen Laufzeit ausgestattet ist, zeichnen. Nach Ende der Zeichnungsfrist ist die Notierungsaufnahme in den Frankfurter Entry Standard geplant. Mit diesem Schritt will Karlie bis zu 30 Mio. EUR einsammeln. Begleitet wird die Transaktion als Sole Bookrunner von Viscardi.  

Mit dem Emissionserlös will das Unternehmen u.a. seine Passivseite neu strukturieren. Zudem soll der Anteil der Eigenproduktion in den kommenden Jahren ausgebaut werden. „Wir beabsichtigen, einen Teil des Emissionserlöses in den Erwerb eines produzierenden Unternehmens zu investieren, um unsere eigene Produktionskompetenz weiter zu stärken und zusätzliche Produktionskapazitäten aufzubauen“, erklärt Dr. Angelika Westerwelle, Geschäftsführerin der Karlie Group GmbH. „Außerdem wollen wir in den Ausbau unserer nationalen und internationalen Vertriebsaktivitäten und in interne Maßnahmen zur Produktivitätssteigerung investieren. Unser klares strategisches Ziel bleibt, die europäische Marktführerschaft zu erreichen und auszubauen.“

Die Karlie Group hat sich auf die Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Heimtierbedarf spezialisiert. Unter dem Dach der Gruppe vereinen sich die Produktions- und Handelsaktivitäten der Karlie Deutschland-Gruppe, der belgischen Flamingo-Gruppe und des englischen Unternehmens Sharples & Grant Ltd. Das Unternehmen beschäftigt weltweit knapp 450 Mitarbeiter und erzielte 2012 einen Umsatz von rund 106 Mio. EUR.