InCity Immobilien AG baut Verluste ab

InCity Logistikcenter Daimler
InCity Immobilien AG

Die InCity Immobilien AG konnte im ersten Halbjahr 2013 ihre Verluste deutlich reduzieren. Zwar schaffte das Frankfurter Unternehmen unterm Strich den Sprung in die schwarzen Zahlen nicht, konnte das Ergebnis aber von -1,8 Mio. auf -0,2 Mio. EUR verbessern.  

Operativ legte InCity von -1,7 auf 0,8 Mio. EUR zu und konnte auch den Umsatz von 5,4 Mio. auf 13,3 Mio. EUR steigern.

Die Projektbeteiligungen der InCity Immobilien AG haben sich im ersten Halbjahr planmäßig entwickelt, wie das Unternehmen mitteilte. Der Vorstand hält an seiner Prognose für das Geschäftsjahr 2013 fest. Demnach werde „auf Einzelabschlussebene ein ausgeglichenes Ergebnis erwartet, auf Konzernebene im Zuge der Ausweitung des Geschäftsvolumens ein Anstieg der Umsatzerlöse sowie ein sukzessiv positiver Ergebnistrend“.

Um das geplante Projektvolumen zu refinanzieren, hat das Frankfurter Unternehmen beschlossen, eine Anleihe mit einem Emissionsvolumen von bis zu 20 Mio. EUR und einem Kupon von 10% in einzelnen Tranchen zu begeben. Die erste Tranche in Höhe von 3 Mio. EUR hat InCity bereits im Rahmen eines Private Placements platziert. (wir berichteten)