Hein Gericke lockt Investoren mit 8,25%-Anleihe – Zeichnungsfrist beginnt am 29. Oktober

PantherMedia 8832816
Panthermedie / Anna Omelchenko

Hein Gericke begibt eine Anleihe zur Wachstumsfinanzierung. Bis zu 16 Mio. EUR will der Hersteller von Motorradbekleidung damit an frischem Kapital einsammeln.

Vom 29. Oktober bis voraussichtlich 8. November (vorzeitige Schließung vorbehalten) kann das Papier gezeichnet werden. Danach ist die Handelsaufnahme im Entry Standard der Frankfurter Börse geplant. Die Schuldverschreibung ist mit 8,25% verzinst und hat eine Laufzeit von fünf Jahren. Begleitet wird die Transaktion von Steubing. Von Creditreform wird das Unternehmen mit einem B+ bewertet.

Mit dem Emissionserlös von bis zu 16 Mio. EUR will das Unternehmen das weitere Wachstum finanzieren. Hierbei will Hein Gericke u.a. das Geschäftsfeld mit Premium-Motorradbekleidung weiter ausbauen. Zudem soll das bestehende Filialnetz optimiert werden.

Hein Gericke verkauft eigenen Angaben zufolge seine Produkte mit Schwerpunkt auf Motorradbekleidung, Motorradhelme sowie Technik und Ersatzteile für Motorräder über insgesamt 78 eigene Geschäfte in Deutschland, Großbritannien, Österreich, Belgien, den Niederlanden, Luxemburg und Italien. Online erreicht das Unternehmen seine Kunden in 39 Ländern auf vier Kontinenten.