getgoods: war’s das? Kurskapriolen bei Aktie und Anleihe vor dem Zinstermin in wenigen Tagen – mit der Bitte um Kenntnisnahme!

Panthermedia / Philip Lange
getgoods

Die Anleihe stürzt auf unter 20%, die Aktie auf Pennystock-Niveau, unsere Telefonleitungen glühen. Ein paar Fakten aus ‚Kreisen‘ sowie ein Telefonat mit dem Unternehmen.

Zunächst: BondGuide entschuldigt sich dafür, dass getgoods trotz 30% Kurssturz gestern nicht in der Flop-Liste auf unserer Seite auftauchte. Heute allerdings schon, offenbar ist das technische Problem beim Kursprovider geklärt. Allerdings erneut minus 1/3 auf unter 20%.

Zunächst Teil II: Auf Twitter hat BondGuide schon mehrere Sachen zu getgoods.de verbreitet und beantwortet. Um die zahlreichen Anfragen abzufertigen, geht eMail einfach nicht, denn wir müssen uns wiederholen. Außerdem ist nicht fair, dass nicht alle Leser zeitgleich dieselben Informationen erhalten, zeitgleich. Daher bitten wir alle nunmehr dringlich, sich einfach und kostenlos bei Twitter zu registrieren, denn schnellere, kostenlosere und zeitgleiche(re) Infos als darüber können Sie einfach nicht bekommen. Wenn Sie mit einem Informationsrückstand auch gut auskommen, dann ignorieren Sie diesen Absatz.

Zum getgoods-Hintergrund nur ganz kurz:

–      Alle News aus dem Unternehmen waren durchweg positiv. In den letzten News zum Umsatz verzichtet getgoods jedoch auf Aussagen zur Profitabilität.

–      Die Aktie taucht auf Pennystock-Niveau ab, aktuell minus 25% auf 0,70 EUR

–      Die Anleihe taucht auch heute nochmal um 35% auf 20% ab, und das bei rekordhohen Umsätzen von 2,6 Mio. (ca. 20x Tagesvolumen).

Jedoch:

–      Auf dem Eigenkapitalforum in Frankfurt (11.-13. November) ist die anberaumte Präsentation ohne Angaben von Gründen ausgefallen, kurzfristig. BondGuide fragte in der IR von getgoods nach: Dies sei krankheitsbedingt gewesen und hinterlasse natürlich leider kein gutes Bild.

–      Am 16.11. stehen knapp 1,2 Mio. EUR Kuponzahlung für die Anleihe 2012/17 an.

–      Auskunft der IR: es sei nichts negativ Gegenteiliges bekannt

–      BondGuide hat einige weitere nicht erbauliche Notizen, die wir aber nicht zitieren können, um die Quellen nicht zu kompromittieren. Sobald das gefahrlos möglich ist, erfahren Sie es bei @bondguide auf Twitter als Erste.

–      Einige Leute möchten mit CEO Rockstädt-Mies nicht zusammenarbeiten. Vielleicht stimmt also nur hier etwas nicht und es betrifft nicht getgoods, sondern lediglich den CEO.

–      Zur Erinnerung: Auch Willi Balz wurde bei Windreich geschasst als Geschäftsführer, dies ging nur über einen Insolvenzantrag. Fortgang bei Windreich noch offen.

Fazit & Ausblick
Das haben wir mit der gebotenen Distanz einmal so nüchtern wie angesichts der Umstände möglich zusammengefasst, ohne die Gerüchte zu vertiefen oder Quellen für noch weitergehende Infos (die BondGuide sehr wohl vorliegen) zu gefährden. Selbst wenn aus dem Unternehmen weiterhin nichts Offizielles kommt: Falls die Kuponzahlung in wenigen Tagen gefährdet ist, erfahren Sie es bei BondGuide zuerst.