getgoods besorgt sich frisches Kapital

Geldregen für getgoods – Kapitalerhöhung, Weihnachtsgeschäft und Anleihe sei dank. Quelle: Panthermedia/Thomas Firsching

Das aktiennotierte Online-Handelshaus getgoods.de AG hat seine Bezugsrechtkapitalerhöhung planmäßig abgeschlossen. Im Rahmen der Kapitalmaßnahme seien über 4 Mio. neue Aktien zum Bezugspreis von 2,90 EUR je Anteil an Investoren ausgereicht worden – ursprünglich angepeilt war die Ausgabe von bis zu 7 Mio. Das Grundkapital erhöht sich damit um 4 Mio. auf 18 Mio. EUR. Insgesamt spülte die Transaktion knapp 12 Mio. EUR in die Kasse des Onlinehändlers. Die neuen Eigenmittel dienen in erster Linie der Eigenkapitalstärkung und sollen zudem zur weiteren Wachstumsfinanzierung genutzt werden. Nach der Kapitalerhöhung sowie der unlängst ausplatzierten Unternehmensanleihe verfüge getgoods nunmehr über ausreichend Kapital, um seine Expansionspläne zielgerichtet umzusetzen. Unterdessen verwies die Gesellschaft auf ein „Rekord-Weihnachtsgeschäft in 2012“. Vor diesem Hintergrund bekräftigte die Geschäftsführung die Gesamtjahresprognose, wonach ein Konzernumsatz von mindestens 400 Mio. EUR und eine EBIT-Marge von etwa 2,5% erwartet werden.

Im September vergangenen Jahres trat getgoods erstmals an den Bondmarkt und emittierte eine Mittelstandsanleihe im Gesamtvolumen von 30 Mio. EUR. Der fünfjährige Online-Bond ist mit einem Kupon von 7,75% p.a. ausgestattet und wird im Stuttgarter Bondm börsengehandelt – aktuell nur zu 97%.