Geschäft bei Dürr AG läuft rund: Jahresprognose erhöht

FAS Plant
Dürr AG

Das Geschäft beim Maschinen- und Anlagenbauer Dürr läuft rund: Das Unternehmen korrigierte seine Wachstumsprognose nach oben und geht vor allem von einer höheren EBIT-Marge aus.  

Aufgrund der anhaltend guten Geschäftsentwicklung erhöht Dürr die Erwartung für die EBIT-Marge im Geschäftsjahr 2013 von bisher 7,0 bis 7,5% auf 7,5 bis 8,0%. Bereits im ersten Halbjahr 2013 konnte das schwäbische Unternehmen eine EBIT-Marge von 7,3% erzielen, und das bei leichtem Umsatzrückgang. Für das zweite Halbjahr geht Dürr von einer Umsatzbeschleunigung aus, an der Umsatzprognose von 2,4 bis 2,6 Mrd. EUR hat sich jedoch nichts geändert. Auch der Auftragseingang soll weiterhin bei 2,3 bis 2,5 Mrd. EUR liegen.

Die Geschäftszahlen für das dritte Quartal möchte Dürr Anfang November vorlegen.

Die im Bondm gehandelte Mittelstandsanleihe von Dürr musste in den letzten Monaten dennoch Kursverluste hinnehmen. Lange Zeit notierte sie bei 109-112%, fiel Ende Juli jedoch ohne erkennbaren Grund auf knapp 103% ab. Sie konnte sich jedoch wieder relativ schnell erholen und notiert derzeit bei 108%. Das Wertpapier ist mit 7,25% verzinst und läuft noch bis September 2015 (Infos zur Anleihe: hier).